01.06.2021 - 12:43

Gronau: On-Demand-Verkehr ersetzt Busse

Mit dem G(ronau)-Mobil startete gestern in der nordrhein-westfälischen Stadt ein On-Demand-Service als Ergänzung zur Verkehrsinfrastruktur. Dafür stellt die DB-Tochter ioki die technische Plattform für die tarifintegrierte Stadtbus-Alternative.

In Nordrhein-Westfalen startet ein neuer flächendeckender On-Demand-Verkehr: Das G-Mobil, kurz für: Gronau-Mobil, ersetzt ab 1. Juni 2021 den örtlichen Stadtbus. Vier barrierefreie E-Fahrzeuge fahren hier künftig auf Abruf, das bedeutet unabhängig von Fahrplänen und Taktfrequenzen. So können sich die Fahrgäste flexibel zwischen 130 Haltestellen fahren lassen.

In Gronau werden die elektrischen London-Taxen und E-Vitos an jedem Tag im Jahr, Montag bis Freitag zwischen 6 und 20 Uhr, Samstag von 8 bis 14 Uhr und an Sonn- sowie Feiertagen von 14 bis 19 Uhr, im Einsatz sein. Die Buchung erfolgt via Smartphone-App von ioki. Über den Algorithmus der ioki-Plattform werden die Fahrgäste passend zu ihrem Ziel und ihrer Fahrzeit zu einer Fahrgemeinschaft gebündelt. Dies sorgt für eine optimale Auslastung der Fahrzeuge und nachhaltige Mobilität in Gronau.

Zum Projektstart können Fahrgäste das G-Mobil neben den vorhandenen Stadtbussen und Taxibussen einen Monat lang kostenlos testen. Anschließend werden die Stadtbusse vollständig durch G-Mobil ersetzt. Der Service kann tarifintegriert und bequem per Smartphone App bestellt werden. Fahrgäste können somit ihre Fahrt ohne Aufpreis zum Busverkehr bis zu sieben Tage im Voraus buchen. Die G-Mobil Fahrzeuge verfügen über Rollstuhlrampen für einen barrierefreien Einstieg und über eine elektrische Antriebstechnik.

Die vorhandenen Haltestellen des bisherigen Busverkehrs werden übernommen und durch 51 virtuelle Haltestellen ergänzt. Das führt demnach zu einer höheren Haltestellendichte und so für kürzere Wege für die BürgerInnen.

Aufgabenträger für den öffentlichen Nahverkehr in Gronau ist der Kreis Borken, Projektpartner und Betreiber des G-Mobils die Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) und das Planungsbüro plan:mobil. Organisiert wird das Projekt von der Stadtverwaltung Gronau, mit Unterstützung in der Umsetzung vom Kreis Borken. Das G-Mobil wird zusätzlich im Rahmen von Mobil.NRW Modellvorhaben innovativer ÖPNV im ländlichen Raum gefördert.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

7th International VDI Conference - Cyber Security for Vehicles

Zum Termin

HORIBA TECHSummit

Zum Termin

Connected & Autonomous Vehicles

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/gronau-on-demand-verkehr-ersetzt-busverkehr/
01.06.2021 12:57