16.07.2019 - 06:43

Ein Jahr ioki in Hamburg – eine Zwischenbilanz

Nach einem Jahr ziehen die Projektpartner von ioki Hamburg, die DB-Tochter ioki und die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH), eine erste Bilanz: Der individuelle Shuttle-Service in den Stadtteilen Lurup und Osdorf kommt demnach gut an. Mit 20 Elektrofahrzeugen bringt ioki in drei Hamburger Testgebieten Fahrgäste täglich rund um die Uhr auf flexiblen Routen ans Ziel. Mittlerweile haben mehr als 215.000 Fahrgäste das Angebot genutzt, bei über 160.000 Fahrten wurden insgesamt 900.000 Kilometer emissionsfrei gefahren.

„ioki Hamburg hat unsere Erwartungen übertroffen. Was uns besonders freut: Unser Plan, den Nahverkehr zu stärken, geht auf. Etwa die Hälfte der Fahrgäste lässt sich mit ioki Hamburg zu größeren ÖPNV-Haltestellen bringen. Wir ermöglichen den Menschen vor Ort mehr Mobilität bei weniger Verkehr und haben somit eine echte Chance, die Mobilitätsgewohnheiten in Zukunft zu verändern“, bilanziert Michael Barillère-Scholz, Geschäftsführer von ioki.

Seit der Einführung des Aufpreises von einem Euro pro Person und Fahrt im April 2019 konnte zudem die Verfügbarkeit der Fahrzeuge deutlich gesteigert werden. 93 Prozent aller Fahrtanfragen können mittlerweile bereits mit einem passenden Angebot bedient werden. Gleichzeitig ist die durchschnittliche Wartezeit deutlich gesunken und liegt konstant unter fünf Minuten, was schon jetzt dem sogenannten „Hamburg-Takt“ entspricht.

Hamburgs Verkehrssenator Michael Westhagemann: „Wir wollen die Straßen entlasten und die Luft reinhalten. Das geht nur, wenn wir den Hamburgerinnen und Hamburgern Angebote machen, die es ihnen erleichtern, das eigene Auto stehen zu lassen. Deshalb erweitern wir mit aller Kraft den Bus- und Bahnverkehr und setzen zusätzlich auf neue Mobilitätsformen. Hier kommt ioki ins Spiel: Seit einem Jahr bringen die Shuttles in Osdorf und Lurup, wo der Nahverkehr noch Lücken hat, die Menschen bequem von A nach B. Geteilte und vernetzte Mobilität ist ein wichtiger Baustein für die Mobilität des 21. Jahrhunderts.“

Autor: Jens Stoewhase mit Material von der DB AG

Autor: jst

– PODCAST –

Wir starten mit einer neuen Staffel unseres Podcasts und freuen uns über unseren Partner Bosch Service Solutions GmbH. Für den Auftakt dieser Staffel, die 10 Folgen umfassen wird, sprechen dann auch direkt mit Arne Schönfeld. Er ist Head of Sales & Marketing für die DACH-Region bei Bosch Service Solutions. Was müssen die Services rund um die Mobilität leisten und welche Rolle spielt dabei ein Restaurant samt passendem Blumenstrauß? Das beantwortet Arne Schönfeld in der aktuellen Podcast-Folge.
Podcast bei spotify>>; bei iTunes >>bei Overcast >>; bei intellicar.de >>

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/ein-jahr-ioki-in-hamburg-eine-zwischenbilanz/
16.07.2019 06:16