22.10.2020 - 11:51

Deutsche Bahn übernimmt Bereiche von Moovel

Die Deutsche Bahn will offenbar im Bereich der Plattformentwicklung für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiter wachsen. Dafür übernimmt die DB-Tochter Mobimeo den Unternehmenszweig der Moovel Group GmbH, der Mobilitätsplattformen für Kommunen und Verkehrsverbünde entwickelt.

Bisher war Moovel eine Tochtergesellschaft der BMW Group und der Daimler Mobility. Moovel war damit Teil des Joint Ventures Reach Now von Daimler und BMW. Zuletzt gab es um die Now-Gruppe verschiedene Nachrichten, die darauf hindeuteten, dass man bei Daimler und BMW über einen Verkauf verschiedener Bereiche nachdenken würde. So soll Uber Interesse an Free Now siganlisiert haben. Daimler und BMW sollen darüber hinaus auch den Verkauf ihrer Park-App Park Now erwägen. Medienberichten zufolge würden die Autobauer gemeinsam mit der Bank Rothschild & Co. an einer potenziellen Veräußerung arbeiten – Daimler und BMW wollen sich „auf ihr Kerngeschäft konzentrieren“.

Nun wird also tatsächlich ein erstes Stück aus der Now-Gruppe „herausfiletiert“. Die Deutsche Bahn baut ihre Aktivitäten im Bereich der Plattformentwicklung für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) weiter aus. Die DB-Tochter Mobimeo übernimmt den Unternehmenszweig der Moovel Group GmbH, der B2B/B2G-Softwarelösungen entwickelt und betreibt. Mit dieser Übernahme wolle die Deutsche Bahn ihre technologische Kompetenz stärken, um kundenfreundliche, regionale ÖPNV-Apps zu realisieren, die den vollen Funktionsumfang aus einer Hand bieten – vom Ticketverkauf über bestmögliche Information zum aktuellen Fahrtverlauf bis hin zu ergänzenden Mobilitätsangeboten wie Bikesharing. Ziel sei es, eine attraktive Alternative zum eigenen Auto aufzuzeigen und neue Fahrgäste für den ÖPNV zu gewinnen.

„Die Menschen erwarten von ÖPNV-Apps zunehmend integrierte Angebote und volle Flexibilität bei der Nutzung von Bahn, Bus, Bike- oder Carsharing. Beides schieben wir gemeinsam mit unseren Branchenpartnern jetzt noch stärker an. Mit der Integration von Moovel gehen wir den nächsten großen Schritt in Richtung Deutschlandticket und fördern die Mobilitätswende hin zu mehr Klimaschutz“, sagt Berthold Huber, DB-Vorstand Personenverkehr.

Rund 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechseln von Moovel zu Mobimeo. Die BMW Group und die Daimler Mobility werden bei Mobimeo zukünftig minderheitsbeteiligt sein. Mobimeo wird damit zu einem der größten Plattformentwickler für Mobility-as-a-Service-Anwendungen in Europa. John David von Oertzen, bisheriger Moovel-CEO, wird ab sofort die Geschäfte von Mobimeo leiten. Der bisherige Geschäftsführer Kalle Greven wechselt in die Gesellschafterversammlung und übernimmt die Leitung des neugegründeten Konzernbereichs DB New Mobility. Oliver Wahlen, bisher Chief Technology Officer von Moovel, wird das Führungsteam von Mobimeo in gleicher Rolle verstärken.

Seit Anfang 2018 entwickelt Mobimeo digitale Lösungen für Mobilitätsapps von Städten, Verkehrsunternehmen und -verbünden. Das Tochterunternehmen der Deutschen Bahn verknüpft dabei bestehende mit neuen öffentlichen Verkehrsmitteln wie Carsharing, Leihrädern oder E-Scootern. Durch personalisierte Navigationsfunktionen und zur jeweiligen Situation passende multimodale Angebote sorgen die Apps für ein attraktives und entspanntes Fahrerlebnis im öffentlichen Nahverkehr – unabhängig von privaten Autos. Mobimeo hat bereits die App der BVG mit einem neuen Navigationsfeature ergänzt, sowie Apps der S-Bahn Stuttgart und der S-Bahn Berlin realisiert, die multimodal Angebote wie Car-, Bike- oder Scooter-Sharing aufzeigen. Mobimeo arbeitet zudem mit der ÖPNV-Brancheninitiative „Mobility inside“ zusammen. Mit der Übernahme von Moovel beschäftigt Mobimeo über 170 Mitarbeiter in Berlin und Hamburg. Mobimeo ist neben ioki, CleverShuttle, Call a Bike und Flinkster Teil des Bereiches DB New Mobility. Darunter bietet die Deutsche Bahn öffentlichen Auftraggebern integrierte Lösungen an – von Mobilitätsanalysen über Verkehrskonzepte bis hin zum Betrieb von Sharing- oder Ridepooling-Angeboten und Apps.

Der Mobility-as-a-Service-Anbieter Moovel bleibt mit seinem gebündelten Endkundengeschäft weiterhin Teil der Marke Reach Now. Er bietet über Mobilitätsapps den Zugang zu verschiedenen Sharing-Services für Autos, E-Scooter, Fahrräder sowie ÖPNV und Taxi, aber auch Mobile Ticketing und On-Demand-Ridesharing.

Autor: jst

— Textanzeige —
Webinar HORIBASmart LiDAR Calibration: Dieses Webinar zeigt HORIBAs laborbasierte Testlösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge, die das Kalibrieren von LiDAR-Sensoren ermöglichen, ohne dabei auf physische Testobjekte zurückzugreifen. Zur Anmeldung.

Aktuelle Termine

DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge

Zum Termin

Webinar MobilitySnacks

Zum Termin

Automotive Software Engineering

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/deutsche-bahn-uebernimmt-bereiche-von-moovel/
22.10.2020 11:35