01.03.2020 - 21:29

Der Citroën Ami – e-Flitzer für die Jugend in Stadt und Land?

PSA präsentiert mit dem Ami unter der Marke Citroën ein urbanes, rein-elektrisches Fahrzeug, das Platz für zwei Personen bietet. Mit einer Reichweite von bis zu 70 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h soll der Kleine die ideale urbane Mobilitätslösung werden.

Laut Citroën soll man den Ami fahren können, wenn man mindestens 16 Jahre alt ist und über den Führerschein der Klasse AM verfügt. Der Autobauer will mit attraktiven Kauf- und Leasingangeboten und zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten locken. Der Ami soll die praktische Antwort auf neue Mobilitätserwartungen für den Stadtverkehr sein: Das Modell soll demnach eine Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Zweirädern oder e-Scootern darstellen, heißt es bei Citroën.

Das vollelektrische Kleinstmobil kommt mit kompakten Abmessungen (Länge: 2,41 Meter, Breite: 1,39 Meter, Höhe: 1,52 Meter) und einem Wendekreis von nur 7,20 Metern. Die 5,5 kWh Lithium-Ionen-Batterie soll in nur rund drei Stunden an einer Haushaltssteckdose wieder voll aufgeladen sein und eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern ermöglichen.

Im Unterschied zu Renaults Twizy soll der Ami nicht nur zwei Passagieren Platz liefern, sondern Komfort bieten: Das Fahrzeug ist demnach geschlossenen, beheizt und über einen rundum geschützten Innenraum verfügen.

Das eigene „Auto“ für den schmalen Taler?

In Deutschland darf man das Fahrzeug bereits ab 16 Jahren fahren sofern man mindestens über den Führerschein der Klasse AM verfügt. Im Heimatland Frankreich will Citroën seinen Kleinen ab einer monatlichen Leasingrate von 19,99 Euro anbieten bzw. ab 6.000 Euro einschließlich Mehrwertsteuer verkaufen. Die Details zum Preis- und Vertriebsmodell für Deutschland werden allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Zukünftig soll der Ami in ausgewählten Ländern im Rahmen des Free2Move Carsharings bereits ab 0,26 Euro/min zu mieten sein. Free2Move soll gar der einzige Anbieter auf dem Markt sein, der damit Carsharing für Kunden in ausgewählten Ländern bereits ab 16 Jahren anbietet. Schon ab dem 30. März kann man in Frankreich sowie im Laufe des Jahres auch in weiteren Ländern – darunter Deutschland, Spanien, Italien, Belgien & Portugal – das Fahrzueg bestellen. Die ersten Kundenauslieferungen sind in Frankreich für Juni geplant, in den weiteren Ländern zu einem entsprechend späteren Zeitpunkt.

Der kleinste Citroën wird online vertrieben und lässt sich im Internet konfigurieren und erwerben. In seinem Heimatland wird der neue Ami in Kooperation mit der Handelskette Fnac Darty in den Partner-Läden erhältlich sein. Zudem wird der Ami in dezidierten, neuen mobilen Probefahrtzentren zu finden sein.

Digital im Mittelpunkt

Nutzer seien heutzutage daran gewöhnt, den Großteil ihrer Einkäufe online zu tätigen, ist man sich bei Citroën sicher. Dieses Verbrauchsmodell eigne sich besonders gut für eine urbane Mobilitätslösung wie den Ami. So hat Citroën ein globales digitales Vertriebssystem entwickelt, wodurch Kunden in wenigen Klicks Informationen zum Ami finden oder ihn direkt bestellen können. Diese einfache digitale Erfahrung umfasst Produktpräsentation, Konfiguration, Anfrage einer Probefahrt, Bestellung, Bezahlung, Auslieferung. Alle Schritte, von der Suche bis zur Bestellung, können in Ruhe vom Sofa aus mit dem Tablet oder Smartphone online erledigt werden. Hier finden sich Informationen zum Produkt und Angebote, die optimal auf die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Person zugeschnitten sind.

Digitale Erfahrungen spielen demnach auch bei der Nutzung des Ami eine große Rolle. Die My Citroën App und die damit verbundene DAT@MI-Box ermöglichen jederzeit den Zugriff auf wichtige Fahrzeuginformationen, darunter Reichweite, Ladestatus und verbleibende Zeit bis zur vollen Ladung, Kilometerstand, Wartungshinweise und Planung von Werkstatt-Terminen. Die App vereinfacht auch die Suche nach öffentlichen Ladestationen in der Nähe. Diese Funktion wird von Free2Move Services angeboten.

My Citroën stellt zudem weitere Informationen bereit, wie Video-Tutorials zur Nutzung des Fahrzeugs. My Citroën Scan ermöglicht den Zugriff auf Produktdetails, indem einfach ein Gegenstand im Ami mit einem Smartphone gescannt wird. Informationen zu Ersatzteilen und Zubehör werden ebenfalls angegeben. Kunden können diese direkt über einen Link beim Service-Partner „Mister Auto“ bestellen. Zudem haben sie Zugriff auf eine Karte mit den für den Ami autorisierten Servicenetzwerken.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Citroën Deutschland GmbH

Autor: jst

– ANZEIGE –



Nächster Beitrag

Aktuelle Termine

IT-TRANS - IT for Public Transport

Zum Termin

Kompaktwissen KFZ-Elektronik

Zum Termin

Automotive Ethernet

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/der-citroen-ami/
01.03.2020 21:24