22.02.2019 - 11:50

BMW Group und Daimler AG planen Investitionen in Milliardenhöhe in ihre Joint Ventures

BMW Group und Daimler AG planen Investitionen in Milliardenhöhe in ihre Joint Ventures

Quelle: BMW

Um ihre Visionen einer voll-elektrischen und autonomen On-Demand-Mobilität zu verwirklichen, investieren Daimler und BMW mehr als eine Milliarde Euro, um die bestehenden Angebote in den Bereichen CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität weiter auszubauen und eng miteinander zu verzahnen.

Nachdem beide Autobauer grünes Licht für die Bündelung ihrer Mobilitätsdienstleistungen erhielten (wir berichteten >>), machen sie nun mit der Gründung von fünf Joint Ventures Nägel mit Köpfen. Diese sind: REACH NOW (Multimodal), CHARGE NOW (Charging), FREE NOW (Ride-Hailing), PARK NOW (Parking) und SHARE NOW (CarSharing).

„Wir haben mit unseren Mobilitätsangeboten eine starke Kundenbasis aufgebaut. Nun gehen wir den nächsten strategischen Schritt. Wir bündeln die Kräfte und das Know-how von 14 erfolgreichen Marken und investieren mehr als eine Milliarde Euro in einen neuen Player im schnell wachsenden Markt der urbanen Mobilität“, sagte Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Durch die intelligente Verknüpfung unserer Joint Ventures gestalten wir gemeinsam die urbane Mobilität von heute und morgen. Wir nutzen dabei konsequent die Chancen, die sich durch Digitalisierung, Shared Services und das steigende Mobilitätsbedürfnis unserer Kunden ergeben. Denkbar sind dabei auch Kooperationen mit anderen Anbietern sowie Akquisitionen von Start-Ups oder etablierten Playern.“

Beide Unternehmen verfügen derzeit mit insgesamt 60 Millionen aktiven Nutzern über eine solide Kundenbasis. Mit attraktiven Produktangeboten und jahrelanger Erfahrung sollen die Mobilitätsdienste nun sukzessive global ausgebaut werden.

Die Joint Ventures im Kurzüberblick:

 

  • Reach Now: Mehr als 6,7 Millionen nutzen die Apps der multimodalen Mobilitätsplattform, um mittels verschiedener Optionen (ÖPNV, CarSharing, Ride-Hailing oder Leihräder) von A nach B zu gelangen. Daniela Gerd tom Markotten hat bei Reach Now die Stelle als Chief Executive Officer (CEO) inne und Johannes Prantl die des Chief Financial Officer (CFO).
  • Charge Now: Der Service der Digital Charging Solutions GmbH (DCS) soll mit einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur zur Mobilitätswende beitragen. So soll den Fahrern von Elektrofahrzeugen einfaches und komfortables laden an öffentlichen Ladestationen im In- und Ausland ermöglicht werden. Der Service umfasst derzeit über 100.000 Ladepunkte in 25 Ländern.
  • Park Now: Der digitale Parkdienst ermöglicht es Kunden, auf einen Blick die optimale Parklösung zu finden. Um Parken in Parkhäusern und am Straßenrand zu vereinfachen, umfasst der Service neben dem Finden des Parkplatzes auch dessen Reservierung, Steuerung der Parkdauer, ticketloses ein- und ausfahren in Parkhäusern sowie automatische und bargeldlose Zahlung der Parkgebühren. Jörg Reimann (CEO) und Thomas Menzel (CFO) sind für Charge Now und Park Now verantwortlich.
  • Free Now: Der Ride-Hailing-Dienst bietet den Kunden unterschiedliche Mobilitätsdienste an. Via App können so einfach Taxis, private Fahrer mit Mietwagen oder E-Scooter bestellt werden. Der Dienst kann mehr 21 Millionen Kunden und über 250.000 Fahrer aufweisen und soll einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des innerstädtischen Verkehrsaufkommens leisten. Geleitet wird er von Marc Berg (CEO) und Sabastian Hofelich (CFO).
  • Share Now: Der free-floating CarSharing Service verfügt in Summe über mehr als vier Millionen Kunden, die 20.000 Fahrzeuge in 31 internationalen Metropolen nutzen können. Mit diesem Dienst können die Kunden Fahrzeuge überall und jederzeit per Smartphone mieten und bezahlen. Olivier Reppert (CEO) und Stefan Glebke (CFO) sind für Share Now verantwortlich.

„Wir schaffen einen weltweit führenden Gamechanger. Er wird unseren heute bereits rund 60 Millionen Kunden Mobilität in einem nahtlos vernetzten, nachhaltigen Ökosystem aus CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität ermöglichen. Unsere Vision ist klar: Die fünf Services verschmelzen immer mehr zu einem Mobilitätsangebot mit voll-elektrischen und selbstfahrenden Flotten, die sich selbstständig aufladen und parken sowie mit anderen Verkehrsmitteln vernetzen lassen“, sagte Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG. „Dieses Angebot wird ein zentraler Baustein in unserer Strategie als Mobilitätsanbieter. Die Kooperation ist für uns der optimale Ansatz, um in einem Wachstumsmarkt die Chancen zu maximieren und gleichzeitig Investitionen zu teilen.“

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von BMW

Autor: jst

— Textanzeige —
HDT Seminar Fahrassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS)Seminar Fahrassistenzsysteme mit maschineller Wahrnehmung (ADAS): Grundlagen des automatisierten Fahrens am 13.02.2020 in München. Der Einsatz von Fahrerassistenz-Systemen ist inzwischen zu einem zentralen Element unserer Mobilität geworden. Worauf basieren Fahrerassistenzsystemen (FAS) und automatisiertes Fahren (AF)? Welche Sensortechnologien werden wofür eingesetzt und wie werden die Daten verarbeitet? Sie erhalten Überblick über die, aktuell eingesetzten, Technologien.
www.hdt.de

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/bmw-group-und-daimler-ag-planen-investitionen-in-milliardenhoehe-in-ihre-joint-ventures/
22.02.2019 11:57