11.10.2021 - 12:53

4.Screen will Mobilität mit Marketing auf eigener Cloud-Lösung vernetzen

Die 4.Screen Mobility Experience Cloud soll Fahrzeuge mit dem Mobilitätsökosystem verbinden und NutzerInnen ein digitales Fahrerlebnis mit individuellen, mobilitätsbezogenen Angeboten in ihrer Nähe oder entlang ihrer Route bereitstellen. Das in München ansässige Unternehmen gewinnt Matthias Müller, Bram Schot, Frank Lindenberg und Alexander Gösswein als strategische Partner und startet noch dieses Jahr.

Die Clou-Lösung verbindet Fahrzeuge und das Mobilitätsökosystem miteinander und schafft eine Schnittstelle für die Echtzeitkommunikation mit der fahrenden Person. Damit ermöglicht 4.screen Autoherstellern und Mobilitätsdienstleistern die Bereitstellung von relevanten, datengestützten und standortbezogenen Informationen direkt im Fahrzeug.

Beispiele für Services, die dadurch möglich werden sollen:

– an Partnerstandorten werden Angebote wie kostenloses Parken oder Laden möglich,
– es können individuelle Angebote und Rabatte offeriert werden, wenn man nach Geschäften oder Restaurants in der Nähe sucht,
– ein relevantes Geschäft kann auf der Karte hervorgehoben oder proaktiv als Zwischenstopp empfohlen werden.
– In Zukunft sollen auch sogenannte „Sponsored Rides“ ermöglicht werden, bei denen ein Geschäft den FahrerInnen die Fahrtkosten subventioniert.

4.Screen integriert die Mobility Experience Cloud bereits mit Automobilherstellern und Mobilitätsdienstleistern, teilt das Unternehmen selbst mit. Bereits in den kommenden Monaten sollen die Services der Cloud in die Fahrzeugflotte eines europäischen Carsharing-Unternehmens integriert werden.

Das Münchner Unternehmen 4.Screen konnte für seinen Weg mehrere strategische Berater und Investoren gewinnen. Dazu gehören u.a. Dieses umfasst unter anderem Matthias Müller (ehemals Volkswagen), Bram Schot (ehemals Audi und aktuell bei Royal Dutch Shell), Frank Lindenberg (ehemls Mercedes-Benz AG) sowie Alexander Gösswein.

Autohersteller und Mobilitätsdienstleister können die Schnittstellen von 4.Screen nutzen, um integrierte Dienste für ein neues, digitales Fahrerlebnis anzubieten, beispielsweise die Empfehlung von kontextbezogenen Zwischenstopps und andere relevante Vorschläge entlang der Route. Unternehmen jeder Größe, von kleinen, lokalen Geschäften bis hin zu großen, internationalen Unternehmen, können die Plattform nutzen, um mit FahrerInnen in Echtzeit in Kontakt zu treten. NutzerInnen sollen wiederum von einem verbessertem Digitalerlebnis mit nützlichen Empfehlungen und relevanten Angeboten für ihren Alltag profitieren. 4.screen definiert mit der Cloud-Plattform eine völlig neue Infrastruktur für vernetzte Fahrzeuge und setzt damit den zukünftigen Standard in diesem Markt. Der Start der Plattform, welcher gemeinsam mit mehreren Autoherstellern und Marketingpartnern kommuniziert werden soll, ist für Ende 2021 geplant.

Autor: jst




Aktuelle Termine

ELIV 2021

Zum Termin

Automotive Computing Conference

Zum Termin

25th International Automobil-Elektronik Kongress 2021

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/4-screen/
11.10.2021 12:46