17.09.2020 - 07:06

Tactile Mobility liefert Sensordaten für BMW

Im Rahmen einer kommerziellen Partnerschaft, soll Tactile Mobility die eigene die Softwaretechnologie ab 2021 weltweit in die Fahrzeuge der nächsten Generation der BMW Group einbetten.

Mithilfe der kommerziellen Integrationen von taktiler Sensortechnologie und Daten durch den OEM, soll die Fahrleistung und die Erkennung von Straßenzuständen verbessert werden. Fahrzeuge sollen dafür die Eigenschaften der Fahrbahnoberfläche unter ihren Reifen analysieren können. Dies ermöglicht eine genaue Erfassung der Straßenverhältnisse und die Verbesserung von Fahrdynamik-Management-Funktionen der Autos.

Tactile Mobility bietet eine Software-Suite, die in Fahrzeugen eingebaute, nicht-visuelle Sensoren verwendet, um Daten über die Fahrzeug- und Fahrbahndynamik zu erfassen und zu analysieren. Auf diese Weise können intelligente und vernetzte Fahrzeuge die Fahrbahnoberflächen unter ihren Reifen analysieren und die Leistung von Fahrzeugsystemen und Straßenzuständen modellieren. Fahrzeuginterne Echtzeitdaten umfassen Attribute wie das verfügbare Grip-Niveau, das die spezifischen Fahrzeug- und Straßentraktionsgrenzen angibt.

Tactile Mobility’s VehicleDNA ist eine anonymisierte Darstellung der Systemeigenschaften jedes Fahrzeugs, einschließlich Aufhängung, Antriebsstrang, Bremseffizienz, Reifenzustand und mehr. SurfaceDNA umfasst Kartierungsebenen von Straßenattributen, -zuständen und -störungen und bietet einen detaillierten Blick auf die Fahrumgebungen, um die Straßenverhältnisse vor der Fahrt besser vorhersehen und die Fahrzeugsysteme vorkonfigurieren zu können. Die Integration der Software von Tactile Mobility wird in den Software-Stack von BMW integriert.

Mithilfe taktiler virtueller Sensortechnologie und hiermit zusammenhängender Daten, sollen handlungsrelevante Erkenntnisse in Bezug auf autonome Fahrzeuge, für Kommunen und Flottenmanager gewonnen werden. Die Technologie von Tactile Mobility sammelt nach dem „ersten Prinzip“, d.h. entscheidende, anonymisierte Echtzeitdaten, die von den nicht-visuellen, vorhandenen Sensoren der Fahrzeuge generiert werden, wandelt sie in umsetzbare Erkenntnisse über Straßeneigenschaften wie Steigungen, Haftung und Krümmungen sowie über Fahrzeugattribute wie Gewicht, Reifenparameter und mehr um. Die so aufbereiteten Daten sollen die die Fahrzeugintelligenz und die Fahrsicherheit, Effizienz und Erfahrung verbessern. Gleichzeitig sollen sie auch städtischen Funktionsträgern ermöglichen, neue und viel wertvollere Erkenntnisse zu erhalten, um geplante Wartungsarbeiten besser durchführen und Gefahren nahezu in Echtzeit erkennen zu können.

Die langfristige Zusammenarbeit zwischen der BMW Group und Tactile Mobility begann mit der BMW Startup Garage, der Venture-Client-Einheit der BMW Group. „Wir sind dankbar für die Unterstützung durch die BMW Startup Garage und das gesamte Team der BMW Group und freuen uns darauf, gemeinsam daran zu arbeiten, intelligente und vernetzte Fahrzeuge mit einem umfassenderen Bild der sie umgebenden Fahrumgebungen auszustatten, das nun auch den Tastsinn einschließt“, kommentiert Rani Plaut, Vorstandsmitglied von Tactile Mobility. Tactile Mobility wurde 2012 von Boaz Mizrachi, Yossi Shiri und Alex Ackerman gemeinsam gegründet. Das Unternehmen arbeitet bereits mit mehreren OEMs, Straßenbaubehörden und Kommunen zusammen und hat seinen Sitz in Haifa, Israel, mit einer Präsenz in Europa, den USA und Asien.

Die über Tactile Mobility erhobenen Straßenzustandsdaten wurden bereits seit Ende 2019 auch über den HERE Marketplace für eine Reihe von an Daten interessierten Kunden, einschließlich Automobilhersteller und Kommunen, kommerziell zugänglich gemacht. Tactile Mobility steuert dafür über 10 Terabyte an Daten zu Straßenverhältnissen einschließlich Grip-Level und Fahrbahnbeschaffenheit bei, die auf über mehr als 1,5 Milliarden Straßenabschnitten von 30 Metern Länge in ganz Europa und Nordamerika erfasst werden.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/tactile-mobility-unterzeichnet-vertrag-mit-bmw/
17.09.2020 07:02