20.04.2021 - 13:18

Swarco startet Software MyCity

Die neue Mobilitätsmanagement-Plattform MyCity soll dazu beitragen, die vielfachen Herausforderungen der Städte zu bewältigen, die mit der rasanten Urbanisierung und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt sowie den schnellen Veränderungen in der Art und Weise urbaner Mobilität und der dafür erforderlichen IT-Landschaft einhergehen.

Swarco hat seine Software MyCity für das urbane Mobilitätsmanagement entwickelt. Sie soll helfen, die vielfachen Herausforderungen der Städte zu bewältigen, die mit der rasanten Urbanisierung und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Umwelt sowie den schnellen Veränderungen in der Art und Weise urbaner Mobilität und der dafür erforderlichen IT-Landschaft einhergehen.

„Wir haben Hunderte von Interviews mit Vertretern kleiner, mittlerer und großer Städte geführt, um mehr über ihre wirklichen Schmerzpunkte im Bereich der urbanen Mobilität und des Umweltschutzes herauszufinden“, sagt Niko Stieldorf, Global Business Development Manager für Software-Plattformen bei Swarco. „Wir haben MyCity entsprechend verfeinert, um den Stadtmanagern eine skalierbare, zukunftssichere, modulare und benutzerfreundliche Softwareplattform zu bieten, mit der sie ihre täglichen Verkehrsherausforderungen bewältigen und kommende Mobilitätsformen unterstützen können“, erklärt Stieldorf weiter.

Städte, die lebenswert bleiben und zu saubereren, sichereren und attraktiveren Orten zum Leben und Arbeiten werden wollen, müssen sich mit Themen wie der Verbesserung des Verkehrsflusses, der Senkung des Staurisikos, der Reduzierung der Luftverschmutzung, der besseren Nutzung der vorhandenen Infrastruktur und der Verkürzung der Reisezeiten befassen. Die Förderung alternativer Transportformen, z. B. mit dem Fahrrad, zu Fuß oder durch Carsharing, wird ebenfalls zur Verbesserung der Lebensqualität im städtischen Umfeld beitragen.

„Die städtischen Mobilitätsprofis möchten einen klaren Überblick darüber haben, was in ihrem Straßennetz und mit ihrer Straßeninfrastruktur tatsächlich passiert. Sie wollen auch in der Lage sein, flexible Strategien einzuleiten, wenn die Performance des gesamten Mobilitätsökosystems nicht so reibungslos funktioniert wie gewünscht“, unterstreicht Stieldorf. Hier soll die Softwareplattform MyCity mit seinen verfügbaren Lösungen für Infrastrukturüberwachung, adaptives Verkehrsmanagement, CCAM, Luftqualitätsüberwachung, Beschilderungsmanagement und Parkleitmanagement ansetzen. So können Städte ihre Mobilitätslandschaft über ein zentrales Tool verwalten, anstatt eine Reihe von Silo-Anwendungen für jeden Bereich zu nutzen.

MyCity, das in der Version 1.0 in Swarcos Cloud gehostet wird, wurde demnach so konstruiert, dass es sich mit der Entwicklung der Mobilität weiterentwickelt und es StadtmanagerInnen ermöglicht, proaktiv auf Veränderungen der städtischen Mobilitätstrends und der zu ihrer Unterstützung eingesetzten Technologie zu reagieren. Ein Single-Sign-On-System gibt Zugriff auf wichtige Daten und Berichte über ein benutzerfreundliches und intuitives Dashboard, unabhängig von Standort oder Gerätetyp. MyCity teilt und verarbeitet Informationen mit verschiedenen Datenquellen und fungiert als Aggregator mobilitätsrelevanter Datenquellen. Es bietet dann einen Mehrwert, indem es diese Informationen fusioniert, weitere Anwendungen aufbaut und einer Stadt als Single Point of Control dient. Dank seiner Skalierbarkeit soll MyCity den VerkehrsmanagerInnen erlauben, jederzeit neue Lösungen hinzuzufügen oder projektspezifische Anforderungen zu berücksichtigen.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

Fahrerassistenzsysteme und aktive Sicherheit im Fahrzeug

Zum Termin

14. Tagung - Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen

Zum Termin

Autonomy 2021

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/swarco-startet-software-mycity/
20.04.2021 13:59