18.08.2020 - 17:42

Swapfiets lässt emissionsfrei transportieren

In gleich sechs Städten sind künftig Carlas Cargos im Einsatz und bringen die Leihräder zu den Mitgliedern. Fahrradauslieferung per Fahrrad also! Auf die Ladefläche des Lastenanhängers passen vier Swapfiets. Als nächstes soll Carla auch in London, Paris und Mailand zum Einsatz kommen.

Das Startup Swapfiets vermietet per Abo-Modell Fahrräder, eScooter und in Berlin testet man auch gerade eMopeds. Nun will Swapfiets in einigen Städten seine Räder mit Carla, dem elektrischen Lastenanhänger für schwere Lasten, an die eigene Kundschaft ausliefern lassen. Bisher gelangten die Leihräder von Swapfiets mit konventionellen Transportern zu den Mitgliedern. In Berlin, Köln, Bonn, Münster, Mainz und Hamburg sind ab sofort sechs Carlas im Einsatz, um die Räder emissionsfrei zu transportieren – Fahrradauslieferung per Fahrrad. Auf die Ladefläche des Lastenanhängers passen vier Swapfiets, die dank des von Carla Cargo entwickelten Fahrradträger-Moduls Billy Bike sicher transportiert werden. Insgesamt hat man offenbar einen Hang zu witzig gemeinten Produktnamen. In Berlin liefert die Carla demnach sechs Tage pro Woche Swapfiets aus und fährt pro Tag ca. 45 Kilometer. Mit jedem Fahrradanhänger wird ein Auto ersetzt, heißt es seitens Swapfiets. Als Nächstes sollen mit diesem Konzept auch in London, Paris und Mailand Fahrräder per Fahrrad ausgeliefert werden.

Fahrradlogistik auf der letzten Meile

Neben dem Plus für die Umwelt werden noch weitere Vorteile ins Feld geführt: Die wendige Carla sei im Stadtbetrieb häufig schneller unterwegs und spare im Vergleich zum teuren Dieseltransporter in erheblichem Maße Anschaffungs- und laufende Betriebskosten ein. Der Lastenanhänger kann an jedes Fahrrad montiert werden, das sich so mit wenigen Handgriffen in ein Lastenrad verwandeln lässt. Dank der Zuladung von bis zu 150 Kilogramm sollen auch schwere Lasten kein Problem fsein.

Um für jede Topographie gewappnet zu sein, wird die elektrisch unterstützte Carla mit Wechselakkus von GreenPack ausgestattet, die die Tagesfahrstrecken problemlos meistern sollen. Die Akkus können bei Bedarf einfach getauscht werden, sodass die Flotte rund um die Uhr im Einsatz sein könne. Mit der GreenPack-Batterie haben die E-Lastenanhänger auch Anschluss an die Wechselstationen von Swobbee, dem europaweit herstelleroffenen Akku-Lade- und Wechselsystem für Elektroleichtfahrzeuge, das von GreenPack entwickelt wurde. Bei Swobbee mieten Kundinnen und Kunden die Batterie samt Strom und Service. In Berlin, Freiburg und weiteren Städten Deutschlands stehen bereits Swobbee Stationen, die einen schnellen und einfachen Akku-Wechsel gewährleisten sollen, weitere Städte sind demnach in Planung. Das Berliner Unternehmen sieht sich selbst als Battery-as-a-Service-Provider, der zur zentralen Stromtankstelle für die Mikromobilität werden möchte.

„Carla ist die effiziente Lösung der letzten Meile für Bikesharing, Fahrradverleiher, Fahrradvermieter und Fahrrad-Abo-Anbieter. Mit der Carla ist es so einfach wie noch nie, Fahrräder auszuliefern, defekte Räder einzusammeln und sie nach der Reparatur wieder zurückbringen“, erklärt David Hansen, CMO von Carla Cargo.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

IT-TRANS - IT for Public Transport

Zum Termin

Kompaktwissen KFZ-Elektronik

Zum Termin

Automotive Ethernet

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/swapfiets-laesst-emissionsfrei-transportieren/
18.08.2020 17:06