HARDWARE & SOFTWARE

18.Dezember 2018

Sensorik, Interieur und Digitale Assistenz: paragon auf der CES 2019


Sensorik, Interieur und Digitale Assistenz: paragon auf der CES 2019

Quelle: Paragon

Paragon und die E-Mobility-Tochter Voltabox präsentieren sich auf der kommenden CES 2019 mit Innovation aus den Bereichen Sensorik, Interieur und Digitale Assistenz an einem gemeinsamen Messestand. Besucher können in die Fahrgastzelle eines futuristischen Autos einsteigen und die Produkte am Simulator eingehend testen.

Vorgestellt wird der smarte, digitale Sprachassistent „Edwin“, der auf künstlicher Intelligenz basiert und mit geringem Aufwand sogar in laufende Fahrzeugreihen nachgerüstet werden kann.

Intelligente Software, die Verzerrungen kompensiert, ist im „perfekten Lautsprecher“ verbaut. Der deutlich kleinere Lautsprecher macht Subwoofer überflüssig und spart Autoherstellern somit Kosten und Gewicht.

Ein „Acoustic Vehicle Alerting System“ (AVAS) wird ab dem 1. Juli 2019 für Hybridelektro- und reine Elektrofahrzeuge zur Verpflichtung. Damit soll sicher gestellt werden, dass Fußgänger und Radfahrer die leisen Fahrzeuge wahrnehmen. Besucher des paragon-Stands können die Funktionen der neuen paragon-Außenlautsprecher testen.

Weiterhin hat paragon eine Wireless Charging-Lösung mit geringer elektrischer Leistung in die Fahrzeugtüren integriert, die dadurch die elektromagnetische Strahlenbelastung für die Insassen senken soll. Trotz der verringerten Leistung erkennt es ladbare Endgeräte zuverlässig. Das System kann als Stand-Alone-Anwendung oder über das Fahrzeugnetzwerk (CAN oder LIN) integriert und optional mit NFC-Funktion ausgestattet werden.

Ebenfalls mit am Stand: ein „Seat Belt Observer“. Das sensorbasierte System erkennt den tatsächlichen Gurttragestatus der Insassen.

Der Feinstaubpartikelsensor „DUSTDETECT®“ misst in Echtzeit die Konzentration von Feinstaubpartikeln (mit einem Durchmesser von 2,5 μm) im Fahrzeuginnenraum. Ist die Konzentration zu hoch steuert es die Luftzufuhr so, dass die Belastung für die Insassen so gering wie möglich bleibt. Ergänzt wird der Sensor durch das Filtersystem „DUSTPROTECT“, das die gesundheitsschädlichen Partikel erst gar nicht in den Innenraum gelangen lässt.

Auch eine Vitaldatenerfassung kann am paragon-Stand begutachtet werden. Dieses erfasst die Vitaldaten (Herzschlag und Atmung) des Fahrers.

Das E-Mobility-Tochterunternehmen Voltabox wird am gemeinsamen Stand einen Batteriemodulbaukasten präsentieren. Der Schwerpunkt liegt bei Starterbatterien für Motorräder und Rennsportanwendung, die sich durch Apps steuen lassen, sowie auf verschiedenen Batterie- und Akkusystemen für E-Bikes.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von paragon

Schlagwörter: ,