06.04.2021 - 07:52

SafeRide erweitert vInsight-Plattform um die Unterstützung des SAE JA6268 VHM-Standards

Die vInsight Vehicle-Health-Management-Plattform umfasst ein Deep-Learning-Entwicklungstool für Flotten, OEMs und Tier-1-Zulieferer, das VHM-Monitore für den Einsatz an Bord des Fahrzeugs oder in der Cloud erzeugt.

SafeRide Technologies gab bekannt, dass die eigene vInsight-Plattform um die Unterstützung des SAE JA6268 VHM-Standards erweitert wurde. Das SAE Health-Ready Components and Systems Consortium (HRCS), eine Untergruppe von SAE, wurde gegründet, um die Wirkung der SAE-Norm JA6268 zu erhöhen. Es bietet Standardvorlagen für gängige Fahrzeugkomponenten und -systeme, die deren Fehlermodi, die Mechanismen zur Überwachung ihres Zustands und die erforderlichen Daten für die Zustandsüberwachung beschreiben.

SafeRide arbeitet mit HRCS-Mitgliedern wie General Motors, Volvo Group, Garret in Motion, Nexteer und anderen zusammen, um die Best Practices und Anleitungen des SAE JA6268-Standards zu implementieren mit dem Ziel, die Integration von IVHM-Funktionalität in Health-Ready-Komponenten und -Systemen zu erleichtern und so die Bedürfnisse und Ziele der Industrie auf kostengünstige Weise zu erfüllen.

SafeRide demonstrierte zusammen mit anderen HRCS-Partnern auf der Konferenz des American Trucking Association’s Technology and Maintenance Council (ATA-TMC) am 31. März 2021 die Vorteile der Verwendung des JA6268-Standards, um die Lieferung von Fahrzeugzustandsdaten an Flottenbetreiber und OEMs zu rationalisieren.

Auf der onferenz präsentierte SafeRide, wie JA6268-Vorlagen in das vInsight Developer-Tool importiert und von diesem angepasst werden können, um eine automatisierte, vereinfachte und effiziente Entwicklung und Bereitstellung von Fahrzeugzustandsindikatoren für Flotten, OEMs und Zulieferer zu ermöglichen.

Bestehende VHM-Lösungen stützen sich auf Diagnosefehlercodes (DTCs) und Telematikdaten, um Fehlfunktionen zu erkennen und vorherzusagen. DTCs können Ausfälle erst erkennen, nachdem sie aufgetreten sind, und sie liefern nur begrenzte Erkenntnisse über das Problem. Dies führt zu einem komplexen und teuren Reparaturprozess und manchmal zu einer falschen Diagnose. Telematiklösungen sind durch die Netzwerkbandbreite und den Zugang zu Daten begrenzt, daher können sie der wachsenden Komplexität moderner Fahrzeuge nicht gerecht werden.

„OEMs und Fuhrparks zahlen jedes Jahr Milliarden von Dollar für Garantieansprüche und Wartungskosten“, sagt Gil Reiter, Vice President of Product Management and Marketing bei SafeRide. „Die vInsight-Plattform mit der Unterstützung von JA6268 kann OEMs und Flotten helfen, diese Kosten deutlich zu reduzieren und gleichzeitig eine reibungslose und interoperable Implementierung in bestehende Flotten und neue Fahrzeuge zu ermöglichen.“

vInsight Developer ist ein Instrument, das es Kunden ermöglicht, neue tiefgehende Lernalgorithmen für VHM zu entwickeln, zu trainieren, zu optimieren, zu testen und einzusetzen. Dabei wird eine umfangreiche Bibliothek mit seriennahen Modellen und Designvorlagen für wichtige Fahrzeugsysteme wie Motor, Getriebe, Emissionen, Bremsen, Batteriemanagement usw. verwendet. vInsight Developer kann komprimierte und optimierte Modelle für den eingebetteten Einsatz an Bord von Fahrzeugen oder für den Remote-Einsatz in der Cloud generieren.

Die vInsight-Lösung von SafeRide wird derzeit in Pilotprojekten bei mehreren großen OEMs und Flotten eingesetzt.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

Testen und Validieren automatisierter Fahrfunktionen

Zum Termin

Sensorfusion und Multisensorsysteme für automobile Anwendungen

Zum Termin

14. Tagung - Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/saferide-erweitert-vinsight-plattform-um-die-unterstuetzung-des-sae-ja6268-vhm-standards/
06.04.2021 07:58