02.10.2018 - 12:55

Robo-Car der Luxusklasse: Renault präsentiert Studie EZ-ULTIMO

Robo-Car der Luxusklasse: Renault präsentiert Studie EZ-ULTIMO

Quelle: Renault

Auf dem Pariser Autosalon wird Renault mit dem EZ-ULTIMO – gesprochen: „EASY ULTIMO“ – seine dritte Studie der EZ-Familie präsentieren. Das voll vernetzte, voll automatisierte und elektrisch angetriebene Robo-Car fungiert als Shared-Mobility-Lösung in der Luxusklasse und soll seinen Nutzern maximalen Komfort auf dem Weg zum Flughafen, zum Hotel oder bei einer exklusiven Shoppingtour bieten.

Während die Studie EZ-PRO von Renault den innerstädtischen Lieferverkehr revolutionieren soll (wir berichteten >>), schweben dem Autohersteller beim EZ-ULTIMO Fluggesellschaften, 5-Sterne-Hotels, Ferienclubs und gehobene Shuttle-Services als Betreiber vor. Die Konzeptstudie zielt durch das Design und die Verwendung von edlen Materialien ganz bewusst auf die Premiumklasse ab.

Das Design des EZ-ULTIMO

Die Designer haben sich bei der Formgebung von der Architektur der Pariser Boulevards aus dem 19. Jahrhundert mit den prestigeträchtigen Blockbauten des Stadtplaners Haussmann inspirieren lassen. Die Basis für das Erscheinungsbild bildet das Verhältnis von (5,8 Meter), Höhe (1,35 Meter) und Breite (2,2 Meter). Durch den Trapezstil und die 2-Farb-Optik hebt es sich von den Würfeldesigns anderer Entwürfe ab.

Robo-Car der Luxusklasse: Renault präsentiert Studie EZ-ULTIMO

Quelle: Renault

Die durchgehende Seiten- und Heckverglasung aus zahlreichen Facetten im Rhombenmuster geben den Passagieren ungehinderten Blick nach außen, während sie vor neugierigen Blick von außen geschützt sind. Zusätzlich lässt ein Panorama-Glasdach Licht in den Innenraum. Die großflächig, dunkel getönte Windschutzscheibe bildet die flach geneigte Frontpartie und wird unterhalb mit dem dreidimensional geformten Renault Markenemblem und dem beleuchteten Renault Schriftzug abgeschlossen.

Eine breite Chromleiste trennt den Fensterbereich von der unteren Karosseriehälfte. Die Kotflügel umschließen die weit in die Ecken gerückten Räder in Bi-Color-Design komplett. Dieses Design, das bereits bei den vorherigen Konzeptstudien zu sehen war, soll auch hier die Räder und Aufhängung vor Stößen und Bordsteinkanten schützen.

Robo-Car der Luxusklasse: Renault präsentiert Studie EZ-ULTIMO

Quelle: Renault

Drei Personen finden im Innenraum Platz. Dieser ist ebenfalls hochwertig mit einem Parkettfußboden aus amerikanischem Nussbaum, Marmor-Tisch- und Ablageflächen aus dem Pyrenäenort Saint Laurent und Lederapplikationen an Sitzbank und Sessel ausgestattet. Zwei in Blass-Gold gehaltene Lampen und eine indirekte Leuchtquelle, die den Holzfußboden hervorhebt, dienen als Lichtquelle und können, ebenfalls wie der Sound, durch einen Drehregler gesteuert werden.

Technische Details der Konzeptstudie

Ähnlich wie beim EZ-GO und EZ-PRO ist auch hier die flache Batterie unter dem Fahrzeugboden eingebaut und wird kabellos per Induktion geladen. Für einen kleineren Wendekreis und Hilfe beim Rangieren sorgt das 4CONTROL Fahrwerk mit mitlenkenden Hinterrädern. Zwei kleine Luftleitelemente, die hinter den Radhäusern am Heck ausfahren, verbessern die Aerodynamik beim Fahren.

Kameras, Radar-, Lidar- und Ultraschallsensoren, die für das automatisierte Fahren erforderlich sind, sind vorne und hinten in kleinen Boxen an den Fahrzeugecken untergebracht – ebenso wie in der Seitenverkleidung und der Dachantenne, die auch die Wi-Fi-G5-Antenne des EZ-ULTIMO beherbergt.

Robo-Car der Luxusklasse: Renault präsentiert Studie EZ-ULTIMO

Quelle: Renault

Mit diesen Sensoren erfüllt der EZ-ULTIMO alle Anforderungen für automatisiertes Fahren auf Level 4. Auf dafür zugelassenen Straßen erlaubt das sogenannte „Mind-off“-Level das voll automatisierte Fahren: es kann selbstständig beschleunigen, bremsen und steuern, kann selbst die Spur wechseln und das Fahrumfeld überwachen.

Um den Reisenden höchste Annehmlichkeiten während der Fahrt zu bieten, ist die Studie mit permanentem WLAN, Induktionsladestationen für Mobilgeräte und einem Tablet für Online-Aktivitäten ausgestattet. Interaktive Audio- und Video-Angebote sowie auf den Nutzer zugeschnittene hochqualitative redaktionelle Inhalte gehören zu den Multimedia-Services im EZ-ULTIMO.

Im Überblick

Länge 5,7 m
Breite 2,2 m
Breite mit geöffneten Türen 2,63 m
Höhe 1,35 m
Höhe mit geöffneten Türen 1,64 m
Radstand 3,88 m
Gewicht 1.800 kg
Motor Ein Elektromotor
Antriebsräder Vorne
Gelenkte Räder Vorne und hinten
Ladeart Induktion

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von Renault

Autor: jst

— Textanzeige —
intellicar.de MediadatenIn eigener Sache: intellicar.de wächst weiter als Newsservice für eine Branche, die ganz weit vorn ist. Mit einer einer attraktiven Anzeigenplatzierung können Sie unsere mehr als 7.000 Leserinnen und Leser von „intellicar daily“ über Ihre Termine, Innovationen und Joboptionen informieren. 350 Zeichen plus Link gibt’s schon ab 200 Euro netto. Alle Informationen und Preise finden Sie in unseren Mediadaten. Oder richten Sie Ihre Anfragen gern an werbung@intellicar.de
intellicar.de >> (Mediadaten, PDF)

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/robo-car-der-luxusklasse-renault-praesentiert-studie-ez-ultimo/
02.10.2018 12:34