29.07.2022 - 13:05

HanseCom stellt vier neue Verkehrsunternehmensapps auf Basis seiner neuen Mobilitätsplattform live

HanseCom, Anbieter von Softwarelösungen für den ÖPNV, hat eine neue Plattform für mobiles Ticketing und Mobility as a Service auf den Markt gebracht. Mit ihr können Verkehrsunternehmen eigene ÖPNV-Apps starten und anschließend flexibel zu umfassenden Mobilitätsplattformen ausbauen. Mit den Bahnen der Stadt Monheim, der moBiel GmbH in Bielefeld sowie den Stadtwerken Gütersloh und Heilbronn haben bereits vier Mobilitätsanbieter eine App auf Basis der neuen Lösung im Juni live geschaltet.

Die neue HanseCom Mobilitätsplattform soll es Verkehrsunternehmen ermöglichen, schnell eigene Mobility-Apps zu realisieren. Sie können sich nach dem Baukastenprinzip moderne, nutzerfreundliche und maßgeschneiderte Apps für iOS und Android zusammenstellen, das Look-and-Feel im eigenen Corporate Design gestalten und die Apps bei Bedarf flexibel zu umfassenden Mobilitätsplattformen ausbauen.

Einen zentralen Bestandteil der neuen HanseCom Mobilitätsplattform bildet der integrierte MaaS-Hub (Mobility as a Service). Er ermöglicht es, unterschiedlichste Mobilitätsanbieter wie Car-Sharing, E-Roller, Leihfahrräder oder On-Demand-Shuttles per Tiefenintegration sowie ergänzende Services einzubinden. Dazu zählen etwa Angebote von Stadtwerken wie Parken, Stromtanken, Bäder oder Eishallen. Über einen speziellen Info-Service lassen sich multi- und intermodale Routen berechnen. Endnutzer können dadurch in einer App Verbindungen über alle verfügbaren Modalitäten hinweg suchen, buchen und abrechnen.

Die HanseCom Mobilitätsplattform bringt alle klassischen Funktionen wie Nutzer-, Payment- und Tarifmanagement sowie VDV-KA-konformes Ticketing mit und kombiniert sie mit modernsten Lösungen. Ein Identity Management ermöglicht es Endnutzern, sich per Single Sign-on mit demselben Login bei unterschiedlichen Apps und Webshops anzumelden. Mit dem Push- und Notification-Service des Backends können Verkehrsunternehmen den Nutzern der Apps Nachrichten wahlweise automatisch oder manuell auf ihre Handys senden – sei es bei Störungen auf bestimmten Linien oder zu Marketingzwecken. Funktionen wie CiBo (Check-in/Be-out), In-Door-Tracking oder Gamification lassen sich leicht integrieren.

Zudem stellt die Plattform spezielle Portale für Verkehrsunternehmen und Endnutzer bereit. Ein Serviceportal ermöglicht es Mobilitätsanbietern beispielsweise, Kundenservices wie Storno oder Gutschriften abzubilden und Verkaufsstatistiken einzusehen. Mit einem Kundenportal können Fahrgäste ihre persönlichen Daten verwalten, ihre Tickethistorie einsehen oder sich Quittungen für ihre Reisekostenabrechnung ausdrucken.

Bereits vier Mobilitäts-Apps gestartet

Vier Verkehrsunternehmen haben bereits Mobility-Apps von HanseCom live geschaltet, die auf der neuen HanseCom Mobilitätsplattform aufsetzen: die Bahnen der Stadt Monheim, die Stadtwerke Gütersloh, die moBiel GmbH Bielefeld und die Stadtwerke Heilbronn.

Die Ticketing-App der Bahnen Monheim ist als besonders einfach nutzbare Lösung konzipiert und ermöglicht es Nutzern, mit wenigen Klicks mobile Tickets zu kaufen. In zukünftigen Ausbaustufen ist unter anderem geplant, eine Fahrplanauskunft und das Check-in/Be-out-System CiBo NRW zu integrieren.

Mit der Stadtbus-App der Stadtwerke Gütersloh können Nutzer Fahrscheine sowohl über den Ticketkatalog als auch die Verbindungsauskunft erwerben. Suchanfragen können sie über eine intermodale Karte eingeben. Auch die App der Stadtwerke Gütersloh soll künftig um CiBo NRW erweitert werden.

Die Mobilitäts-App „moBiel YOU“ der moBiel GmbH bietet Nutzern in Bielefeld zukünftig gleich drei Möglichkeiten für den Kauf von Fahrscheinen: Ticketkatalog, Fahrplanauskunft oder per CiBo NRW. Neben dem ÖPNV-Angebot werden in Kürze auch Fahrräder des örtlichen Bike-Sharings buchbar sein. In einem nächsten Schritt sollen die örtlichen E-Roller- und On-Demand-Shuttle-Angebote folgen.

Mit der neuen App der Stadtwerke Heilbronn können Nutzer nicht nur Tickets für Bus und Bahn kaufen, sondern auch On-Demand-Nachtshuttles buchen. Geben sie die gewünschten Abfahrts- und Ausstiegspunkte ein, zeigt ihnen die App die nächstgelegene Haltestelle an.

Alle vier Apps stehen zum Download im App Store von Apple und im Playstore von Google bereit.
hansecom.com >>

– ANZEIGE –


Aktuelle Termine

Schweizer Mobilitätsarena

Zum Termin

CAR 2 CAR Forum 2022

Zum Termin

Mobilität. Lieferkette. Recht.

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/hansecom-stellt-vier-neue-verkehrsunternehmensapps-auf-basis-seiner-neuen-mobilitaetsplattform-live/
29.07.2022 13:14