20.03.2020 - 07:56

Golf 8: Car-to-X-Technologie serienmäßig

Der VW Golf verfügt serienmäßig über Car-to-X-Technologie und nutzt dafür den Funkstandard WLANp, der speziell auf die lokale Kommunikation zwischen Fahrzeugen zugeschnitten ist und ohne Mobilfunknetz auskommt. Der ADAC hat die neue Technologie getestet und bezeichnet sie als „technischen Meilenstein“.

Der neue Golf soll dem Fahrer helfen können, Unfälle zu vermeiden – dank Car2X-Technologie, die ihn per Funk mit anderen Autos und der Infrastruktur vernetzt. Das Euro NCAP-Konsortium hat die Funktion „Gefahrenwarnung“ jetzt mit dem „Advanced Award”, einer Sonderauszeichnung für wegweisende Sicherheitsausstattungen, honoriert. Der ADAC hat die neue Technologie getestet und bezeichnet sie als „technischen Meilenstein“.

Wie funktioniert das System? Hinter der Car2X-Technologie steht der Funkstandard WLANp. Dieser ist speziell auf die lokale Kommunikation zwischen Fahrzeugen zugeschnitten und kommt ohne Mobilfunknetz aus, funktioniert im Rahmen der Systemgrenzen also flächendeckend. In einem Radius von bis zu 800 Metern tauschen die vernetzten Fahrzeuge Positionsdaten und Informationen direkt miteinander aus. Dadurch könnten sie sich innerhalb von Millisekunden gegenseitig vor Gefahren warnen oder Kontakt mit der Verkehrsinfrastruktur aufnehmen. Natürlich müssen dafür erst genügend Fahrzeuge mit dieser Technologie auf den Straßen sein.

Der Automobilclub ADAC hat die Car2X-Technologie von Volkswagen getestet. Dafür schickte er den neuen Golf in acht typische Gefahrensituationen, in denen Fahrer ohne Warnhinweis gar nicht oder erst sehr spät reagieren könnten. In all diesen Situationen warnte das Auto rechtzeitig und zuverlässig, häufig zehn oder elf Sekunden vor dem drohenden Unfall. Der ADAC hat die neue Volkswagen Technologie, die vom TÜV zertifiziert worden ist, wie folgt bewertet: Sie könne als „technischer Meilenstein“ bezeichnet werden und lasse sich mit Systemen wie ABS oder Airbag vergleichen.

In der ersten Ausbaustufe, die Volkswagen jetzt mit dem neuen Golf auf die Straße bringt, wird die Car2X-Technologie bei Geschwindigkeiten über 80 km/h aktiv. In Zukunft soll sie im Stadtverkehr ebenfalls die Sicherheit verbessern. Sie könnte auch große Vorteile bringen, wenn das Auto mit den Ampelanlagen in seiner Nähe kommuniziert – so könnte der Verkehrsfluss besser gesteuert und die Umwelt entlastet werden.

Die Car2X-Technologie ermöglicht Schwarmintelligenz im lokalen Umfeld und wird immer besser, je mehr Teilnehmer eingebunden sind. Nach dem Golf erhalten sie weitere neue Modelle der Marke VW serienmäßig. Andere Automobilhersteller arbeiten ebenfalls an diesem Thema.

Beim Euro NCAP Advanced Award wertet die Auszeichnung für die Funktion „Gefahrenwarnung“ mittels Car2X-Technologie die starke Sicherheits-Performance des neuen Golf auf: Ende 2019 schon hatte der Kompaktwagen im klassischen Euro NCAP-Test die Bestnote von fünf Sternen erzielt. Die Euro NCAP-Organisation will die Car2X-Technologie künftig in dieses Rating aufnehmen.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Volkswagen AG

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

IT-TRANS - IT for Public Transport

Zum Termin

Kompaktwissen KFZ-Elektronik

Zum Termin

Automotive Ethernet

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/golf-8-car-to-x-technologie-serienmaessig/
20.03.2020 07:22