08.05.2020 - 07:54

Giulia & Stelvio Quadrifoglio – Alfa Romeo mit digitaler Modellpflege

Mehr Technologie, Upgrades bei der Konnektivität und höhere Sicherheit – das haben die 2020er Varianten von Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio in Bord. Die mit Bosch entwickelten elektronischen Fahrerassistenzsystemen ermöglichen autonomes Fahren auf Stufe 2.

Die 2020er Varianten von Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio bieten mehr Technologie, Upgrades bei der Konnektivität und weiter erhöhte Sicherheit. Ein Highlight ist das neue Infotainmentsystem mit verbesserter Bedienung sowie zusätzlichen Funktionen für Autonomes Fahren auf Stufe 2 und Darstellung von wichtigen Fahrzeugparametern.

Im neuen Modelljahr sind Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio mit neuen, in Zusammenarbeit mit Bosch® entwickelten elektronischen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die das sogenannte Autonome Fahren auf Stufe 2 ermöglichen. Dieses Level wird per Definition dann erreicht, wenn das Fahrzeug unter bestimmten Bedingungen die Steuerung von Gaspedal, Bremse und Lenkung übernimmt. Dies geschieht über elektronische Systeme, die den Fahrer unterstützen und dadurch mehr Komfort auf langen Strecken bieten. Der Fahrer muss dennoch immer die Kontrolle über das Fahrzeug behalten und die Hände am Lenkrad halten.

Die wichtigsten elektronischen Fahrerassistenzsysteme von Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio im Überblick:

– Spurhalteassistent (Lane Keeping Assist): Erkennt, ob das Fahrzeug ohne Aktivierung des Blinkers die Fahrspur zu wechseln scheint und warnt den Fahrer optisch sowie durch Vibrieren des Lenkrads. Der Spurhalteassistent greift außerdem aktiv ein, um das Fahrzeug in der Spur zu halten.

– Aktiver Totwinkel-Assistent (Active Blind Spot Assist): Überwacht die in den Außenspiegeln nicht sichtbaren Bereiche hinter dem Fahrzeug, die sogenannten toten Winkel. Er erkennt herannahende Fahrzeuge und greift, wenn notwendig, korrigierend in die Lenkung ein, um eine Kollision zu vermeiden.

– Aktives Geschwindigkeitsregelsystem (Active Cruise Control): Erweiterte Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control). Regelt automatisch die Geschwindigkeit des Fahrzeugs so, dass ein sicherer Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug eingehalten wird. In Zusammenarbeit mit der Verkehrszeichenerkennung sorgt die automatische Einhaltung von möglichen Geschwindigkeitsbegrenzungen für eine noch entspanntere Fahrt.

– Verkehrszeichenerkennung/intelligente Geschwindigkeitskontrolle (Traffic Sign Recognition/ Intelligent Speed Control): Mit Hilfe einer hinter der Frontscheibe installierten Kamera erkennt dieses System Verkehrszeichen, zeigt sie auf dem zentralen Display an und informiert beispielsweise über eine bestehendes Tempolimit. Stimmt der Fahrer zu, wird darüber hinaus das Aktive Geschwindigkeitsregelsystem automatisch an Beschränkungen angepasst.

– Stauassistent/Autobahnassistent (Traffic Jam Assist/Highway Assist): Neben dem Aktiven Geschwindigkeitsregelsystem überwachen diese Systeme auch die Querlenkung (seitliche Bewegung des Fahrzeugs). Sie halten das Fahrzeug in starkem Verkehr (Stauassistent) oder auf der Autobahn (Autobahnassistent) in der Mitte der Fahrspur und regeln die Geschwindigkeit auf Basis der aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzung.

– Müdigkeitsassistent (Driver Attention Assist): Warnt den Fahrer bei erkannter Müdigkeit.

Autor: jst
Letzter Beitrag

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/giulia-stelvio-quadrifoglio-alfa-romeo-mit-digitaler-modellpflege/
08.05.2020 07:52