16.10.2020 - 07:19

DS Automobiles verpasst seinem Premium-SUV DS 7 ein Nachtsichtgerät

Eine Infrarotkamera im Kühlergrill soll Menschen – zu Fuß und auch auf einem Fahrrad – und Tiere auf der Fahrbahn erkennen – in bis zu 100 Meter Entfernung. So soll das Feature namens DS NIGHT VISION die Reaktionszeit für den Fahrer verlängern und Leben retten.

Für ihren Premium-SUV DS 7 Crossback hat DS Automobiles eine Infrarotkamera fürs Fahrzeug entwickelt. Die Funktion wird DS Night Vision genannt. Sie soll Gefahrensituationen frühzeitig erkennen und damit die Reaktionszeit für die Person hinterm Steuer verlängern. Im digitalen Kombiinstrument des SUV wird die Funktion sichtbar und soll auch bei aktiviertem Abblendlicht zuverlässig funktionieren. Auch wenn die Sicht aufgrund von Gegenverkehr stark eingeschränkt sei, sollen Lebewesen auf eine Entfernung von bis zu 100 Metern sichtbar gemacht werden. Personen auf Fahrrädern oder Menschen, in weiter Entfernung hinter Bäumen hervorkommen oder ein Reh, das die Fahrbahn überqueren will – das System erkennt die Körperwärme der Lebewesen per Infrarottechnik schon bevor diese im Sichtfeld auftauchen und zeigt sie demanch auf dem Kombiinstrument an. Erkennt das System eine potenzielle Gefahrenquelle, warnt DS Night Vision sowohl optisch als auch akustisch.

Das Assistenzsystem schaltet sich automatisch ins Blickfeld, wenn eine akute Gefahr besteht. Um das futuristische Infrarotbild über die volle Breite des Kombiinstruments zu sehen, muss die Ansicht lediglich auf „Nachtsicht“ gestellt. Sich bewegende potenzielle Gefahrenquellen werden auf dem Kombiinstrument gelb beziehungsweise rot umrandet, um aufmerksam zu machen. Mit der im Kühlergrill integrierten Infrarotkamera soll die Sichtbarkeit bei Nacht auf eine Entfernung von bis zu 300 Metern verbessert werden. Das System sei zudem in der Lage, Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Tiere ab einer Größe von 50 Zentimetern und in einer Distanz von bis zu 100 Metern zu identifizieren. Auf dem digitalen Kombiinstrument wird die Situation vor dem Fahrzeug (in Graustufen) detailliert angezeigt. Bewegliche Gefahrenquellen wie Menschen und Tiere werden zunächst gelb umrandet, erkennt das System eine kritische Situation wechselt die Farbe zu rot und warnt in letzter Instanz auch mittels Warnton. Die Funktion ist aktiv, sobald die Scheinwerfer eingeschaltet sind und bis zu Geschwindigkeiten von 140 km/h.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

dSPACE Digital

Zum Termin

Teleoperated Driving – Brückentechnologie zum autonomen Fahren

Zum Termin

Kompaktwissen Automatisiertes Fahren

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/ds-automobiles-verpasst-seinem-premium-suv-ds-7-ein-nachtsichtgeraet/
16.10.2020 07:07