HARDWARE & SOFTWARE

18.Dezember 2018

Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019


Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019

© Continental AG

Da immer mehr Menschen in Städten leben, wird dementsprechend an Lösungen gearbeitet, die sich den Herausforderungen der Mobilität stellen. Auch Continental setzt dabei auf „Smart City Lösungen“ und „intelligente Mobilität“. Auf der CES 2019 wird das Unternehmen seine Schlüsseltechnologien für die Städte der Zukunft rund um das Thema „Mobility at your service. Freedom to Live.“ vorstellen.

Die intelligente Kreuzung

Vorgestellt wird u.a. eine umfangreiche Pilotanlage, die zurzeit in Walnut Creek (Kalifornien / USA) getestet wird. Die Technologie einer intelligenten Kreuzung (Intelligent Intersection) ist eine End-to-end-Lösung, bei der mit einer Reihe von Sensoren und leistungsfähigen Sensor Fusion-Algorithmen ein vollständiges Abbild der Umwelt erzeugt wird. Wertvolle Informationen werden hierbei über sogenannte Dedicated Short-Range Communication (DSRC) zwischen der Straßenkreuzung und verbundenen Fahrzeugen ausgetauscht. Per Augmented Reality wird den Besuchern der CES eine dreidimensionale Ansicht der Kreuzung gezeigt, sie erhalten einen Einblick in die Live-Übertragung von Verkehrsdaten der Kreuzung und können sich direkt mit Experten über den Wert von intelligenten Kreuzungen für Smart Cities austauschen.

„Ebenso wie Continental räumt auch die Stadt Walnut Creek der Sicherheit, der Effizienz und der Zugänglichkeit für ihre Verkehrsteilnehmer oberste Priorität ein. Die hohe Dichte des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs in der Stadt sowie ihr langjähriger Fokus auf Innovation im Transportbereich schaffen ideale Rahmenbedingungen für das Pilotprogramm unserer Intelligent-Intersection-Technologie“, so Jeremy McClain, Director of Systems & Technology, Continental North America.

Dieses Konzept schützt besonders gefährdete Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger und unterstützt Autofahrer in komplexen Verkehrssituationen. So ist die Lösung beispielsweise in der Lage den Fahrer zu warnen, wenn ein Fußgänger die Kreuzung außerhalb seines Sichtfeldes überquert. Darüber hinaus können die Daten auch dafür verwendet werden, den Signalwechsel zu kontrollieren. Dies kann zu einer Verbesserung des Verkehrsflusses führen, sowie Stillstandzeiten und Emissionen verringern.

„Intelligente Mobilität ist eine tragende Säule der Smart City. Zudem übersteigt die Anzahl der verbundenen Geräte bereits heute die Weltbevölkerung. Damit wird ein Informationsaustausch in Echtzeit zwischen Fahrzeugen, Infrastruktur und Menschen möglich. Auf der CES 2019 wird Continental Lösungen präsentieren, die die Mobilitätsintelligenz fördern, Verkehrsstaus reduzieren, Unfälle und Verschmutzung verringern und den größten Herausforderungen urbaner Mobilität Rechnung tragen“, so Helmut Matschi, Mitglied des Vorstands von Continental und Leiter der Division Interior.

City Fleet Management

Um die Anzahl von Fahrzeugen in Städten zu reduzieren, Staus zu vermeiden und den Bedarf an Parkraum zu verringern, ist Carsharing eine sinnvolle Alternative. Die City-Fleet-Management-Lösung von Continental vereinfacht den Nutzern den Zugang zu Sharing-Fahrzeugen und optimiert das Flottenmanagement für die Betreiber.

Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019

© Continental AG

Buchung, Zugriff und Rückgabe des Fahrzeugs als auch Abrechnung, Zahlung und Schadensfallmeldung erfolgen über eine mobile App. Das ermöglicht Flottenbetreibern nicht nur eine optimierte Nutzung, auch wird der Verwaltungsaufwand verringert, da die physische Schlüsselübergabe entfällt und die Fahreugwartung vereinfacht wird. Der Betreiber kann zum Beispiel dieselbe Fahrzeugflotte an zwei verschiedene Kunden mit unterschiedlichen Nutzungszeiten zuteilen – tagsüber an Büroangestellte und nachts an Sicherheitsfirmen.

Intelligent Street Lamp

Zudem wird Continental auf der CES sein Intelligent-Street-Lamp-Konzept vorstellen, das die Infrastruktur der Städte von morgen vereinfachen kann. Es steuert die Beleuchtung, überwacht und analysiert die Umgebung/den Verkehr/die Parkmöglichkeiten. Neben der Fernwartung durch beispielsweise Over-the-Air-Updates, ist bei dieser Art der Straßenbeleuchtung auch ein Fernzugriff möglich, um so die Beleuchtung je nach Verkehrsaufkommen anpassen zu können. Damit trägt das Intelligent-Street-Lamp-Konzept zur Kostensenkung und Effizienz der Städte bei.

Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019

© Continental AG

Via Fahrzeug-zu-X-Kommunikation (V2X) ist die intelligente Straßenlampe zudem in der Lage kritische Situationen und freie Parklücken an verbundene Fahrzeuge zu übermitteln.

Intelligent Wearables

Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019

© Continental AG

Intelligente, in Textilien eingearbeitete Elektronik kann das Berufsrisiko von Rettungskräften und Bauarbeitern senken. Jacken können zum Beispiel mit aktiven Lichtquellen wie LED-Streifen versehen werden, so dass diese auch unter stark sichteinschränkenden Bedingungen wie Rauch, schlechtes Wetter oder Dunkelheit gesehen werden. Darüber hinaus können in Arbeitsjacken integrierte Heizkissen den Komfort bei der Arbeit erhöhen. Um umständliches Aufladen zu vermeiden, sind die dezenten, kleinen Akkus mit einem induktiven Aufladesystem ausgestattet. Dieses lädt die Akkus bequem über das Fahrzeug während der Fahrt.

City Data as a Service

Continental präsentiert Smart City Lösungen auf der CES 2019

© Continental AG

Jeden Service (Intelligent Intersection, Intelligent Street Lamp, Intelligent Crossing, Automated Shuttle, Smart Parking und City Fleet Management) kann Continental als integrierte End-to-end-Dienstleistung über die Plattform „City Data as a Service“ (CDaaS) bereitstellen. Die daraus generierte und genutzten Daten werden über einen Daten-Hub geteilt, der höchste Datenschutz- und Sicherheitsstandards erfüllt. Mithilfe geeigneter SDKs und offener APIs ist zudem eine Integration von Dienstleistungen Dritter möglich.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von Continental

Schlagwörter: ,