12.04.2022 - 09:21

Bosch kauft im Bereich automatisiertes Fahren zu

Die Entwicklung selbstfahrender Autos gilt als Königsdisziplin in der Autoindustrie. Zuliefer Bosch will offenbar seine Kompetenzen weiter stärken und kauft mit Five ein britisches Startup für automatisiertes Fahren.

Five ist an sechs Standorten in Großbritannien mit rund 140 MitarbeiterInnen aktiv und arbeitet an sicher selbstfahrenden Fahrzeugeb. Five hat Bosch den Vorzug vor weiteren Übernahme-Interessenten gegeben, heißt es seitens Bosch in einer Pressemitteilung. Die Verträge mit Five sind demnach Anfang April unterschrieben worden. Über die finanziellen Details wurde Stillschweigen vereinbart. Die Kartellbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen.

Simulationsumgebung erlaubt Tests und Validierung von Software

Seit der Gründung im Jahr 2016 hat Five ein Team von ExpertInnenen in den Bereichen Cloud-Software, Absicherung, Robotik und maschinelles Lernen aufgebaut. In der Entwicklung des automatisierten Fahrens bis einschließlich SAE-Level 4 soll sich das Startup mit moderner Software und Lösungen auf Basis von künstlicher Intelligenz schnell einen Namen gemacht haben. Inzwischen konzentriert sich Five vor allem auf eine cloudbasierte Entwicklungs- und Testplattform für die in selbstfahrenden Autos verwendete Software. Diese Plattform bietet IngenieurInnen zum einen alle Programme, die sie benötigen, um Software für automatisiertes Fahren in kürzester Zeit zu erstellen. Zum anderen ermöglicht sie Tests der Software sowohl vor als auch während ihres Einsatzes in Testfahrzeugen. Mithilfe der Five-Plattform können zudem reale Daten aus einer Flotte von Testfahrzeugen analysiert, verschiedenste Testszenarien erstellt und eine Simulationsumgebung aufgebaut werden, die eine blitzschnelle Bewertung und Validierung des Systemverhaltens ermöglicht.

Agile Zusammenarbeit

Five soll zukünftig die agile Projektstruktur für die Entwicklung selbstfahrender Autos bei Bosch stärken. Die Software-Entwicklungsumgebungen beider Teams sollen zu einer Lösung zusammengeführt werden. „Five ist das passende Puzzlestück für unsere Entwicklungsaktivitäten – vor allem auch durch das Mindset und die agile Arbeitsweise der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir kommen damit unserem Ziel näher, sicheres automatisiertes Fahren auf die Straße zu bringen“, sagt Dr. Mathias Pillin, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Cross-Domain Computing Solutions. Für Bosch ist die Übernahme zudem ein weiterer Schritt, seine Marktposition im Bereich Software und automatisiertes Fahren zu festigen. Erst kürzlich hat das Unternehmen mit dem Zukauf der Atlatec GmbH sein Portfolio um einen Spezialisten für hochauflösende Digitalkarten ergänzt. Damit ist Bosch das einzige Unternehmen, das seinen Kunden alle Bausteine für das automatisierte Fahren aus einer Hand anbieten kann – von der Aktorik über die Sensorik und den Karten bis hin zur Software und der Entwicklungsumgebung.

Autor: jst

– ANZEIGE –


Aktuelle Termine

6. VDV-Zukunftskongress Autonomes Fahren im Öffentlichen Verkehr

Zum Termin

3. Industriedialog Neue Mobilität Sachsen: nachhaltig hergestellt & vernetzt

Zum Termin

Sensoren für Fahrerassistenz-Systeme ADAS

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/bosch-kauft-im-bereich-automatisiertes-fahren-zu/
12.04.2022 09:59