06.10.2020 - 07:28

Infineons neue Mikrocontroller-Familie

Infineon präsentiert Mikrocontroller-Familie Traveo II Body in Folge der Übernahme der Cypress Semiconductor Corporation. Die Produktfamilie adressiert Anwendungen wie das Body-Control-Modul, Tür-, Fenster-, Schiebedach- und Sitz-Steuergeräte sowie Smartphone-Terminals und kabellose Ladegeräte im Innenraum.

Für so genannte Body-Anwendungen bringt die Infineon hat die Mikrocontroller-Familie Traveo II Body vorgestellt. Die Markteinführung folgt auf die Übernahme der Cypress Semiconductor Corporation durch Infineon, die die Produktfamilie entwickelt hat.

„Durch die Integration beider Unternehmen schaffen wir das umfassendste Mikrocontroller-Portfolio für Automobilanwendungen in der Branche“, sagt Peter Schäfer, Senior Vice President and General Manager Automotive Microcontrollers bei Infineon. „Zu unseren AURIX-Sicherheitscontrollern kommen mit Cypress die Traveo- und Automotive-PSoC-Produktfamilien hinzu. Dadurch können wir optimale Lösungen für die gesamte Bandbreite an Anwendungen im Auto anbieten – von Body-Anwendungen über das Instrumentencluster und Infotainment bis zu Fahrwerk, Antriebsstrang, Fahrerassistenz und Domänensteuergeräten.“

Für Body-Anwendungen bietet Infineon bereits verschiedene Sensor- und Powerprodukte an – von Motorsteuerungslösungen über intelligente Stromverteilung bis zu LED-Lösungen. Die Traveo II Body-Familie ergänzt dieses Portfolio nun um Mikrocontroller mit der notwendigen Leistung, Skalierbarkeit, dem geringen Stromverbrauch und der Sicherheit für künftige Automobilplattformen. „Die Traveo-II-Body-Familie ist ein Eckpfeiler in unserem Ansatz ‚Vom Produkt zum System‘. Mit ihr können wir umfassende Systemlösungen für Body-Anwendungen anbieten“, sagt Schäfer.

Die Multicore-Familie Traveo II basiert auf ARM Cortex-M7- und -M4-Cores mit bis zu 8 MB integriertem Flash. Diese ermöglichen demnach die robuste Leistung, die für anspruchsvolle Body-Elektronikanwendungen erforderlich ist. Die Bausteine erfüllen die Anforderungen an funktionale Sicherheit des Levels ASIL-B gemäß ISO26262 für einen sicheren Betrieb selbst bei Umgebungstemperaturen bis 125°C.

Traveo-II-Mikrocontroller verfügen über die aktuellen Peripherie-Schnittstellen einschließlich der Unterstützung von CAN-FD-, Ethernet- und FlexRay-Kommunikationsprotokollen. Mit ihnen soll eine hohe Skalierbarkeit möglich sein; alle Einstiegsbausteine sind untereinander pin-kompatibel, ebenso die High-End-Bausteine. Der Stromverbrauch ist mit Werten bis hinunter zu 5 µA äußerst niedrig. Laut Infineon erfüllt die Produktfamilie die Kriterien für Datensicherheit gemäß EVITA full für vernetzte Fahrzeuge. Sie unterstützt Firmware-Over-The-Air und ermöglicht Fernupdates von Anwendungs- und Sicherheitssoftware ohne Service-Unterbrechung.

Die Mikrocontroller werden durch AUTOSAR 4.2 unterstützt. Darüber hinaus ist ein breites ARM-basiertes Ökosystem für Werkzeuge und Software auf dem Markt erhältlich, das von verschiedenen IDE-Werkzeugen und Debuggern bis hin zu Echtzeitbetriebssystemen reicht.

Die Traveo-II-Body-Familie umfasst vier Serien von Einstiegsbausteinen und zwei Serien von High-End-Bausteinen, jeweils mit unterschiedlicher Speichergröße und Pinzahl. Die ersten Einstiegsbausteine sind ab Oktober 2020 für die Serienfertigung verfügbar. Die weiteren Bausteine werden nacheinander eingeführt, bis die gesamte Produktfamilie bis zum zweiten Quartal 2021 verfügbar ist. Im weiteren Verlauf des Jahres 2021 wird die Traveo-II-Familie um neue Grafik-Mikrocontroller ergänzt, mit denen Infineon die starke Präsenz der Produktfamilie in Cluster-, Cockpit- und Digitaldisplay-Anwendungen fortführen will.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

IT-TRANS - IT for Public Transport

Zum Termin

Kompaktwissen KFZ-Elektronik

Zum Termin

Automotive Ethernet

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/85791/
06.10.2020 07:06