09.10.2020 - 06:52

50 Mio. US-Dollar für HUD-Startup Envisics

Das britische Startup sichert sich Finanzmittel für die Entwicklung eines holografischen Head-up-Displays. Zu den Investoren gehören nach Unternehmensangaben Hyundai Mobis, GM Ventures, SAIC Capital und Van Tuyl Companies.

Laut einer Pressemitteilung von Hyundai Mobis ist Envisics bereits ein führendes Unternehmen im Bereich der Augmented-Reality-Head-Up-Displays. Das System soll Fahrinformationen in Echtzeit mit der vor einem Fahrzeug liegenden Straße abgleichen und auf die Windschutzscheibe projizieren.

„Hyundai Mobis wird gemeinsam mit Envisics ein auf autonomes Fahren spezialisiertes AR HUD entwickeln, das bis 2025 in Serie produziert werden soll“, erklärt Sung Hwan Cho, Executive Vice President, CTO. „Wir werden den globalen Automobilherstellern proaktiv die nächste Generation von AR HUD-Lösungen für mehr Sicherheit und Komfort präsentieren, die dafür sorgen, dass der Fahrer nicht abgelenkt wird.“

Hyundai Mobis hat in den letzten 3 Jahren massiv in autonomes Fahren und Elektrifizierung investiert. Die Hyundai-Tochter will inzwischen den Fokus auf die Entwicklung von Komponenten für Infotainmentsysteme und das autonome Fahren gezogen haben. Unter anderem arbeitet man mit Velodyne zusammen und Motional, dem neuen Joint Venture von Hyundai und Aptiv.

Envisics konzentriert sich auf holografische Technologie. Die Firma wurde 2010 von Dr. Jamieson Christmas von der Universität Cambridge gegründet. Envisics soll das einzige Unternehmen mit Erfahrung in der Massenproduktion von HUDs sein, die auf dynamischer Holographie basieren.

Ein entsprechendes Head-up-Display kann auf zwei Arten implementiert werden: mit geometrischer Optik und digitaler Holographie. Die digitale holographische Technologie von nutzt Hologramm-Implementierungsmethoden, die ein softwaredefiniertes breites Sichtfeld ohne zusätzliche optische Geräte ermöglichen soll.

Hyundai Mobis glaubt fest an das System. Es soll wichtiger Bereich für Auto-Infotainmentsysteme werden und in den nächsten 10 Jahren als Marktsegment stark wachsen. Nach Angaben mehrerer globaler Marktforschungsunternehmen wird demnach erwartet, dass der HUD-Markt bis 2025 jährlich im Durchschnitt um mindestens 12 % wachsen wird, und insbesondere das AR HUD wird von der Marktgröße von 1 Million im Jahr 2025 auf 12 Millionen im Jahr 2030 rapide anwachsen.

Envisics soll bereits mit Automobilunternehmen zusammenarbeiten, um die Technologie in Fahrzeuge zu integrieren. Zunächst konzentriere man sich auf das obere Ende des Marktes und integriere die Technologie in Modelle von Jaguar Land Rover, heißt es von Dr. Jamieson Christmas, dem Gründer des Unternehmens. Ab 2023 soll die Massenproduktion von Fahrzeugen mit der integrierten HUD-Technologie beginnen.

Autor: jst

— Textanzeige —
Data Analytics – Seminar am 19.11. in Stuttgart und Online. Verschaffen Sie sich einen umfassenden Einblick in die Themen Data Science, Data Analytics, Maschinelles Lernen, Deep Learning und Visual Analytics. Tagesseminar der Etech-Akademie. Online Teilnahme möglich.
Zur Veranstaltungsseite und Anmeldung…

Aktuelle Termine

EDAG Tech Summit 2020

Zum Termin

Business Brunch digital

Zum Termin

Digital Mobility Conference

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/50-mio-us-dollar-fuer-hud-startup-envisics/
09.10.2020 06:29