27.11.2014 - 12:00

The Elon Musk of everything

Paypal, Tesla, SpaceX – Elon Musk hat mit allen drei Firmen bisher Weitsicht bewiesen. Jetzt hat er mit dem Autonomous Spaceport Drone Ship mal eben eine autonom schwimmende Landeplattform für wiederverwertbare Raketen vorgestellt. Ganz nebenbei hält Musk die Brennstoffzelle übrigens für lächerlich.
nasaspaceflight.com >> (Schiff), motor-talk.de >>

13.11.2014 - 09:52

Robo Kid

„Ian“, der Darpa-Roboter von Boston Dynamics macht vermutlich bald den Abflug oder bekommt den ersten Dan. Die Forscher der Google-Company aus Boston haben „Ian“ den Kranich machen lassen und demonstrieren so seine Balance-Künste. Mister Miyagi dürfte es freuen.
youtube.com >>

06.11.2014 - 12:05

Klein und schnuffelig

Wie beobachtet man Tiere in freier Wildbahn so, dass sie möglichst wenig gestört werden? Richtig, man baut kleine, wuschelige Roboter bzw. Drohnen auf Rädern, die Pinguine beobachten können – zum Beispiel.
spectrum.ieee.org >> (Video mit Cuteness Overload)

30.10.2014 - 12:01

Komm kleiner Robo, komm!

DARwIn ist der wahrscheinlich niedlichste Miniroboter der Welt. Er basiert auf einer offenen Plattform für Hard- und Software. Im Video zeigt er seine Fähigkeiten, mit der er einer Katze fast Konkurrenz machen könnte. Es folgt Katzen-Content für Robo-Fans.
robonews.de >>

23.10.2014 - 09:16

Autonome Monstertrucks

Während Google noch mit dem selbstfahrenden Mini-Car seine Testrunden dreht und Tesla am Autopiloten schraubt, sind in Australien seit 2008 riesige autonome Minentrucks durch das Outback unterwegs – 1.800 Kilometer von der Leitstelle entfernt. Mithilfe von 200 Sensoren transportierten sie bereits 100 Millionen Tonnen Material.
smh.com.au >>

09.10.2014 - 09:06

Ping-Pong mit 600 Kilogramm

Ping-Pong mit 600 Kilogramm: Auf der japanischen Elektronikmesse Ceatec 2014 ist Ping-Pong der letzte Schrei. Man kann es gegen ein Schwergewicht von 600 kg spielen und trotzdem nicht so einfach siegen. Denn man spielt gegen einen Roboter.
sueddeutsche.de >> (mit Video)

02.10.2014 - 11:54

Internetzugang nach MacGyver-Art

Weil einem Chevrolet-Händler das stationäre Internet „abgeraucht“ war, kam ein 2015er Chevy Volt zu bisher ungeahntem Ruhm. Der Händler machte die LTE-Connection des Wagens kurzer Hand zum Wlan-Hotspot. So war sein Shop wieder mit einem Internetanschluss versehen, der auch noch besser funktionierte.
transportevolved.com >>

22.09.2014 - 12:07

An der Ampel tanzen und Leben retten

Menschen beachten die rote Ampel nicht, weil das Warten sie langweilt. Das behauptet zumindest die Smart-Werbung und zeigt einen Weg, wie man Leben an der roten Ampel retten kann. Einfach mal tanzen – eine smarte Stadt kann auch Spaß machen.

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/the-last-bit/the-elon-musk-of-everything/
27.11.2014 12:25