TESTS & SCIENCE

17. Okt 2019

Projektabschluss zu ausfallsicherem Lenken und Bremsen beim automatisierten Fahren


Das Konsortium AutoKonf präsentierte kürzlich eine neue Lösung, um sicherheitskritische Funktionen für das hochautomatisierte Fahren wirtschaftlich und technisch effizienter als bisher in die E/E-Architektur zu integrieren. Ziel des öffentlich geförderten Projekts war es, Brems- und Lenksystem fehlertolerant auszulegen und gleichzeitig eine Doppelung aller Komponenten zu vermeiden. Mithilfe eines rekonfigurierbaren Steuergeräte-Verbundes ist das künftig möglich: Kosten sowie Bauraum werden gespart.
(mehr …)


TESTS & SCIENCE

17. Okt 2019

FZI entwickelt smartes Parkhaus Management


Innerhalb des Testfelds „Autonomes Fahren Baden-Württemberg“ erforschen Mitarbeiter des FZI Forschungszentrum Informatik derzeit Konzepte für eine intelligente Koordination autonomer Fahrzeuge im Parkhaus. Im Projekt SmartEPark wird eine flexible Kommunikation von Parkhaus-Infrastruktur mit Fahrzeugen verschiedener Autonomiegrade und Hersteller angestrebt. (mehr …)


TESTS & SCIENCE

17. Okt 2019

Infrastruktur-zu-Fahrzeug (I2V)-Schnittstellen – Continental und 3M entwickeln gemeinsam


Continental vermeldet eine kollaborative Evaluierungspartnerschaft mit 3M. Gemeinsam wollen die Unternehmen die Infrastruktur-zu-Fahrzeug (I2V)-Schnittstellen zwischen infrastrukturrelevanten Objekten und Technologien (dies umfasst Straßenmarkierungen, reflektierendes Markierungsmaterial, Beschilderungen und andere Orientierungspunkte auf oder an Straßen) sowie fahrzeugbezogene Technologien bewerten. (mehr …)

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

17. Okt 2019

Baidu testet in Cangzhou


Autonome Straßentests mit Insassen darf der chinesische Suchmaschinenriese Baidu in Cangzhou durchführen. Insgesamt 30 Lizenzen haben die lokalen Behörden an Baidu ausgestellt. Ende Oktober soll die autonome Fahrflotte mit Baidus Apollo System einem Skalentest unterzogen werden.
autonews.gasgoo.com >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

17. Okt 2019

Schäden mit autonomen Autos reduzieren


Das soll ein von Forschern der University of Waterloo in Kanada entwickeltes System leisten. Konkret handelt es sich um eine Methode zur Bewegungsplanung, die in Notsituationen, die unweigerlich zum Unfall führen, aufgerufen wird.
uwaterloo.ca >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

15. Okt 2019

Mehr Funktionalität und Flexibilität beim Test von Kamerasystemen


Das verspricht die verbesserte Video Interface Box X von IPG Automotive. Die Weiterentwicklung der bereits seit 2014 angebotenen Lösung bietet individueller Konfigurationen bei der direkten Bildeinspeisung,
elektroniknet.de >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

15. Okt 2019

Randloser Touchscreen


Tesla hat ein holografisches Touchscreen-Display zum Patent angemeldet. Berichten zufolge beschreibt der Patentantrag ein Touch-Display ohne sichtbaren Rahmen, das außerdem von holografischen Glas bedeckt ist.
t3n.de >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

15. Okt 2019

Autonome Busse für Singapur


Mehrere Unternehmen sollen an der Zusammenarbeit mit dem Inselstaat in Sachen autonomer Busverkehr interessiert sein. Die Namen der Firmen haben die Landverkehrsbehörde und das Economic Development Board aber nicht bekannt gegeben. Laut Bloomberg soll es sich um Sinagpore Technologies Engineering, SMRT Corp., EasyMile, die Nanyang Technological University und NuTonomy handeln.
smarthighways.net >>

Schlagwörter: , , , ,

TESTS & SCIENCE

11. Okt 2019

Urban Air Mobility – Porsche und Boeing wollen gemeinsam für einen Premiummarkt entwickeln


Foto: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Der Autobauer Porsche und der Luftfahrtkonzern Boeing sehen einen Markt für Premium Urban Air Mobility (UAM) und wollen diesen gemeinsam erschließen. Dazu haben die beiden Parteien eine Absichtserklärung unterzeichnet. Ziel ist es, die Stärken und das Wissen beider Unternehmen zu bündeln, um die Zukunft urbaner Fluggeräte zu untersuchen. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

10. Okt 2019

Forschungsprojekt AStrid „Autonome Straßenbahn im Depot“ startet


Foto: KIT

Die Vollautomatisierung eines Straßenbahndepots auf Basis einer autonom fahrenden Tram und eines digitalen Betriebshofes – das soll der nächste Meilenstein für autonome Verkehrssysteme sein, den das das Projekt AStrid „Autonome Straßenbahn im Depot“ als Ziel anstrebt. Das Karlsruher Institut für Technolgie (KIT) und Industriepartner starten nun die Entwicklungsarbeit, die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen der Förderrichtlinie Modernitätsfonds („mFUND“) für drei Jahre fördert. (mehr …)

Schlagwörter: , ,