STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Moia-Shuttle-Service in Hamburg


Diesen will Volkswagen mit seiner Tochterfirma Anfang 2019 in der Hansestadt an den Start bringen. Geplant sei zunächst eine zweistellige Zahl an Elektro-Kleinbussen – bald nach dem offiziellen Start soll die Anzahl auf 200 erhöht werden. Bis Ende 2020 will Moia bis zu 500 Fahrzeuge einsetzen. Ursprünglich war von bis zu 1.000 Fahrzeugen die Rede.
spiegel.de >>; faz.net >>

ZF

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Gett bekommt 80 Mio. US-Dollar frisches Kapital


Gett bekommt 80 Mio. US-Dollar frisches Kapital – und zwar in einer Finanzierungsrunde angeführt vom deutschen Autobauer Volkswagen. Die Wolfsburger hatten sich bereits vor zwei Jahren mit 300 Mio. US-Dollar an dem israelischen Startup beteiligt. Insgesamt hat der Fahrdienst Gett, der in 120 Städten aktiv ist, nun schon rund 700 Mio. US-Dollar an Venture Capital aufgenommen.
techcrunch.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Byton schließt große Finanzierungsrunde ab


Das Elektroauto-Startup Byton vermeldet den Abschluss der bereits angekündigten 500 Mio. US-Dollar schweren Finanzierungsrunde. Zu den Investoren gehört nicht nur Chinas staatlicher Autohersteller FAW, sondern auch der Batteriezellen-Hersteller CATL.
electrive.net >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Mitfahrgelegenheit


Der Mitfahrdienst BlaBlaCar will sein Geschäft dadurch erweitern, dass Passagiere auch entlang der Fahrtroute mitgenommen werden können. Seit Januar werde dafür in Frankreich ein entsprechender Algorithmus getestet, der in drei Wochen auch in Deutschland eingeführt werden soll, so BlaBlaCar-Chef Nicolas Brusson.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Toyota investiert bei Boxbot


Das aus Oakland (USA) stammende Startup Boxbot entwickelt selbstfahrende Lieferroboter. In der aktuellen Fianzierungsrunde konnte das junge Unternehmen 7,5 Mio. US-Dollar einsammeln. Auch Toyota AI Ventures gab Geld in ungenannter Höhe. AI Ventures gehört zum jüngst gegründeten Toyota Research Institute und behält das Thema künstliche Intelligenz für den Autobauer im Blick.
zdnet.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Das Lenkrad als Laptop-Halter


Ford hat ein Patent für ein faltbares Lenkrad eingereicht. Das Klapplenkrad sei allerdings nicht für autonome Autos, sondern ist kurzfristiger gedacht – nämlich für Menschen, die schon jetzt im Auto arbeiten wollen, zum Beispiel wenn sie vor einem Meeting noch etwas Zeit haben.
futurezone.at >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Das nächste große Update für Teslas Fahrassistenzsystem


Das nächste große Update für Teslas Fahrassistenzsystem ist für August angekündigt – allerdings gegen einen hohen Aufpreis. Tesla-Chef Elon Musk verspricht im Zuge dessen erste Funktionen für autonomes Fahren. Wann und in welchem Umfang der „Autopilot“ die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen soll, ist aber noch unklar.
heise.de >>; automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Ford testet mit Postmates


In den USA gehen die Tests mit selbstfahrenden Autos in die nächste Runde. Postmates ist ein Logistikstartup, dass schnelle und lokale Lieferungen ermöglicht. Gemeinsam mit Ford wird in Miami (Florida) eine Art Packstation auf Rädern getestet. Basis ist ein Ford Transit.
venturebeat.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

„Autopilot“, die Zweite


Laut des vorläufigen Unfallberichtes der US-Verkehrssicherheitsbehörde NTSB habe sich der tödlich verunglückte Fahrer eines Tesla vor dem Unfall offenbar zu sehr auf die teilautomatisierten Funktionen seines Fahrzeugs verlassen. Das Assistenzsystem habe das Fahrzeug kurz vor dem Aufprall an einen Betonpoller beschleunigt. Es konnten keine Brems- oder Ausweichmanöver beim Model X festgestellt werden, heißt es im Bericht.
golem.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

12. Jun 2018

Airbiquity schließt sich Automotive Grade Linux (AGL) an


Der US-amerikanische Vernetzungsspezialist ist das neueste Mitglied des Open-Source-Projektes, das Linux als Betriebssystem bewirbt. Im Rahmen des Projektes wollen Automobilhersteller, Zulieferer und Technologieunternehmen eine offene Softwareplattform zur Entwicklung von Automobil-Softwareanwendungen aufbauen.
presseportal.de >>

Schlagwörter: