STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Rolls-Royce hält Ausschau nach indischen Startups


Der Autobauer will aktuell sein Entwicklungsteam in Indien verdreifachen und sich gleichzeitig bei interessanten Startups engagieren. Dafür will man sich auch an der nationalen Initiative „Digital India“ beteiligen.
indiatimes.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Steigt Jack Ma bei Grab ein?


Laut Bloomberg könnte der Alibaba-Gründer Jack Ma beim Ride-Hailing-Dienst Grab einsteigen. Es verdichten sich die Informationen, dass Ma dabei mit dem Investor Softbank zusammenarbeitet. Ziel soll es sein, weiterhin einen Konkurrenten zu Uber im asiatischen Markt aufzubauen.
bloomberg.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Delivery Hero will selbstbewusst platzieren


Insgesamt 39 Millionen Aktien will der Lieferdienst für 22,00 bis 25,50 Euro beim geplanten Börsengang platzieren. Delivery Hero wäre damit um die 4,4 Mrd. Euro wert und könnte im besten Fall knapp eine Mrd. Euro auf dem Börsenparkett einsammeln.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Trucker Path sichert sich weitere 30 Mio. U$


Die Plattform Trucker Path vermittelt Fracht in den USA und sichert sich weiteres Geld. Dabei geht es nicht um Expansion, sondern um die Bezahlung von Dienstleistungen der Logistiker auf der Plattform, die sonst üblicher Weise 30 bis 60 Tage auf ihr Geld warten müssen. Darüber hinaus will Trucker Path auch in das Versicherungsgeschäft bei Frachtgut einsteigen.
fleetowner.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Uptane für drahtlose Software-Updates


Das Berliner Startup ATS Advanced Telematic Systems integriert das Sicherheitsframework Uptane in die eigenen Over-The-Air-Lösungen OTA Plus und ATS Garage. Uptane basiert auf einer Forschungsinitiative der NYU’s Tandon School of Engineering, des Southwest Research Institute und der University of Michigan Transport Research Center, die die Entwicklung eines einheitlichen Standards für die Sicherheit von Software-Updates im Fahrzeug zum Ziel hat.
tagesspiegel.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

SeaBubbles – Uber der Flüsse und Seen?


In Paris präsentierte das französische Startup den Prototypen seines Bootstaxis. Das Fahrzeug soll die Basis für einen elektrisch angetriebenen Shuttle-Service werden, der offenbar nach dem Uber-Prinzip arbeiten soll. Investoren haben bereits 14 Mio. Euro investiert, eine aktuelle Finanzierungsrunde soll wohl das Volumen auf 100 Mio. Euro anwachsen lassen.
futurezone.at >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Neuron Mobility startet Kleinstroller-Sharing in Singapur


50 elektrische Kleinstroller setzt das Startup Neuron Mobility im Quartier „Singapore Science Park 1“ samt Ladestationen aus und will so das Teilen von diesen Microfahrzeugen testen. Das Projekt dauert sechs Monate und wird gemeinsam mit dem Immobilienentwickler Ascendas-Singbridge umgesetzt.
straitstimes.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Lieferdienste?


Braucht es bald nicht mehr. Das schwedische Startup Wheely testet in Shanghai (China) den Moby Mart. Das ist ein Mini-Supermarkt auf Rädern, der später voll autonom verschiedene Punkte in der Stadt anfahren soll. User können über eine App den Shop anfordern und auch selbständig bezahlen. Ab 2018 kann man seinen Moby Mart auch als Shopbetreiber kaufen. Na dann…
wired.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Wolfgang Bernhart


„Mit kapitalstarken Investoren, erfahrenen Managern aus der Automobilbranche, globalen Entwicklungszentren und innovativen Geschäftsmodellen greifen die Startups das Premiumsegment an.“

Wolfgang Bernhart von Roland Berger unterstreicht das Studienergebnis der Beratungsgesellschaft zum Stand der Elektromobilität „Index Elektromobilität Q2/2017“. Gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen stellte man fest, dass insbesondere in China die Startups zu deutlichen Rivalen für OEMs werden.
presseportal.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

BMVI sucht wieder Mobility-Startups


Am 01. August 2017 richtet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den zweiten BMVI Startup Pitch in Berlin aus. Ausgewählte Gründer, Jungunternehmer und Startups bekommen dabei die Gelegenheit, ihre Lösungen für den Bereich Mobilität vor Unternehmensvertretern zu präsentieren, die häufig in Startups investieren. Bewerbungen sind noch bis zum 03. Juli 2017 möglich.
bmvi-startup-pitch.de >>

Schlagwörter: