STARTUP MONITOR

03. Jul 2018

Lab-Projekte beim Daimler


Wie sieht ein selbstfahrendes Auto eigentlich seine Umwelt? Die Antwort darauf soll die Ideenschmiede Moovel Lab liefern. Die Daimler-Tochter präsentierte dazu auf der Messe TedEx in Berlin ein selbstgebasteltes Gefährt mit einer Virtual-Reality-Brille. Zudem gewährte Mercedes-Benz im Lkw-Montagewerk in Wörth beim FutureLab unter der den Stichworten autonomes Fahren, Vernetzung und Elektromobilität Einblicke in seine Zukunftspläne.
automobilwoche.de >> (Moovel); car-it.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Kostenpflichtiges „Premium Connectivity“-Paket


Wie electrek aus internen Mails an die Tesla-Vertriebsmitarbeiter erfahren haben will, wird der Elektroautobauer ab dem 1. Juli für Neukunden ein neues Preismodell für die Internetverbindung der Fahrzeuge anbieten. Das neue kostenpflichtige „Premium Connectivity“-Paket soll die Internetfunktionen der wachsenden Flotte unterstützen. Künftig soll auch ein „Standard Connectivity Package“ ohne Zusatzkosten verfügbar sein – dieses verfüge zwar weiterhin über eine Internetverbindung, allerdings nur für Anwendungen, die geringe Datenmengen erfordern.
electrek.co >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Garter und die 5G-Netzwerke


Die 5G-Netze spielen bei der Vernetzung autonomer Fahrzeuge eine herausragende Rolle. Dies bestätigte nun auch das Research- und Beratungsunternehmen Gartner. Darin bestünde für Kommunikationsdienstleister die Chance, in den Bereichen Fahrersicherheit, Datenverarbeitung und -management strategische Partner für OEMs zu werden.
gartner.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Mobike-Käufer plant Börsengang


Das chinesische Logistik-Startup Giant Meituan will 4 Mrd. US-Dollar mit einem Börsengang einsammeln. Das Unternehmen hatte gerade erst den Bikesharer Mobike für gute 3 Mrd. US-Dollar übernommen.
bloomberg.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Carsharing Down Under


Daimlers Carsharing-Anbieter Car2Go liebäugelt mit einer Expansion nach Australien. Ein Start in Millionenstädten wie Melbourne oder Sydney wäre innerhalb von sechs bis neun Monaten machbar – wenn denn vor Ort die Voraussetzungen stimmen. Dazu gehören insbesondere die Parkregelungen für die Fahrzeuge. Car2Gos System funktioniert nur, wenn die Autos an möglichst vielen Stellen in der Stadt einfach abgestellt werden können.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Paris zieht Autolib den Stecker


Berichten zufolge will die Stadt Paris wegen eines massiven Schuldenbergs beim E-Carsharing-Dienst Autolib ihre Kooperation mit dem Betreiberkonzern Bolloré nach mehr als sechs Jahren vorzeitig aufkündigen. Der 2011 gegründete Dienst zählt rund 150.000 aktive Nutzer. Wann genau die Fahrzeuge aus der französischen Hauptstadt verschwinden sollen, steht noch nicht fest.
electrive.net >>; manager-magazin.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Go-Jek expandiert nach Vietnam und Thailand


Der Ridehailing-Service Go-Jek sucht in Südostasien neue Märkte und setzt dabei auf lokales Branding. So wird Go-Jek in Thailand unter der Marke „Get“ antreten und in Vietnam als „Go-Viet“ in den Straßen unterwegs sein.
techinasia.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Obike verlässt Singapur


Das in Singapur gegründete Bikesharing Obike verlässt den Stadtstaat und wird keine neue Lizenz beantragen. Im Frühjahr hatten die lokalen Behörden mit der Regulierung begonnen. Demnach müssten alle Bikesharer eine Lizenz für den Betrieb beantragen. Unklar bleibt für die Kunden, ob sie ihre eingezahlten Guthaben zurückerhalten.
cnet.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

„Mad Max“-Modus für Teslas Autopilot


Während eine Verbraucherschutzgruppe in den USA nach den jüngsten Unfällen Nachbesserungen beim Autopilot fordert, twitterte Elon Musk, man wolle dem hauseigenen Autopiloten einen Modus spendieren, der aggressiveres Überholen ermögliche. Dieser „Mad Max“-Modus soll es Nutzern erlauben, in riskanteren Situationen die Spur zu wechseln. Das nächste große Update für Teslas Fahrassistenzsysteme ist für August angekündigt (wir berichteten).
reuters.com >> (Fehlerbehebung); futurezone.at >> („Mad MAx“-Modus)

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

26. Jun 2018

Neuer Algorithmus fürs autonome Fahren


Diesen haben Forscher der Fakultät für Informatik der Universität Toronto und der Advanced Technologies Group (ATG) für Uber entwickelt. Somit sollen autonome Fahrzeuge künftig nicht nur in der Lage sein sich zu orientieren, sondern auch andere Objekte und ihre Intention einschätzen können.
utoronto.ca >>

Schlagwörter: ,