PEOPLE

30. Apr 2015

Ulrich Eichhorn


Ulrich Eichhorn-s„Der wichtigste Ort, um diese juristischen Fragen zu klären, sind die Vereinten Nationen.“

VDA-Geschäftsführer Ulrich Eichhorn stellt klar, wer jetzt am Zug ist, um dem autonomen Fahren die Straße frei zu räumen: Die Änderungen zur Wiener Vereinbarung müssen auf UN-Ebene bestätigt werden.
car-it.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

30. Apr 2015

Kurt Sievers


kurt-sievers-s„Wer Autos baut, braucht unsere Chips.“

NXP-Vorstandsmitglied Kurt Sievers macht klare Ansagen, wenn es um die Rolle seines Arbeitgebers in der Zukunft der Automobilindustrie geht. Dabei ist es ihm egal, wer den Kampf um das neue Auto gewinnen wird. NXP wird die passenden Chips liefern, da ist er sich sicher.
bilanz-magazin.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

23. Apr 2015

Winfried Kretschmann


winfried kretschmann„Wir bräuchten eine satellitengestützte Maut, die nach Ort, Zeit und Fahrzeug die Gebühr berechnet. Dann kostet die Fahrt nach Stuttgart in der Rushhour mehr als zum Beispiel nachts. So kommen wir von den Staus weg. Die digitale Revolution bietet uns dafür die Grundlage, ökologisch mobil zu bleiben.“

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gehen die Maut-Pläne des Bundesverkehrsministers offenbar nicht weit genug. Für neue Geschäftsmodelle erst er dagegen ziemlich offen.
bild.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

23. Apr 2015

Gary Smyth


smyth-sae-gm„We’re marching toward autonomous vehicles that don’t crash, […] That really is what it is about.”

Gary Smyth, Director Powertrain Systems Research Lab bei General Motors, fasste auf dem SAE Weltkongress 2015 in Detroit zusammen, was der größte Nutzen von automatisiertem Fahren ist – die Sicherheit.
wardsauto.com >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

23. Apr 2015

Ray Kurzweil


youtube-screen-kurzweil„People will still buy cars, […] But the Uber model with self-driving cars will become very popular. We should share our cars. I think that model will grow when we have autonomous cars.“

Ray Kurzweil, Google-Experte für künstliche Intelligenz, sprach auf dem SAE Weltkongress 2015 über die rasante Entwicklung von Computersystemen und dem damit einhergehenden Fortschritt des autonomen Fahrens und der Konsequenzen daraus.
afp.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

16. Apr 2015

Günther Apfalter


magna„Die Kameraperformance beispielsweise reicht noch lange nicht, um dem System die Entscheidung zu überlassen, ob ich an einer Kreuzung oder auch nur aus dem Parkstreifen an einer viel befahrenen Straße herausfahre oder nicht.“

Günther Apfalter, President Magna International Europe, sieht den „Hype“ ums autonome Fahren mit einer gewissen Gelassenheit. Gleichzeitig bleibe Magna aber auch bei diesem Thema am Ball.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

16. Apr 2015

Winfried Hermann


grüne-bawü„Autonomes Fahren ist die Entmannung des deutschen Autofahrers.“

Ausgerechnet Winfried Hermann, Baden-Württembergs Verkehrsminister, sieht das autonome Fahren skeptisch und wünscht sich von der Autoindustrie eher eine Nutzendebatte sowie zügig die breite Einführung von der Fußgängererkennung und Notstopp-Assistenten.
auto-motor-und-sport.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

09. Apr 2015

Alexander Mankowsky


alexander-mankowsky-copyright-daimler„Ein autonomes Auto ist weder ethisch noch unethisch. Es ist ein Automat.“

Daimlers Zukunftsforscher Alexander Mankowsky ist der Überzeugung, dass ein selbstfahrendes Auto auf absehbare Zeit keine ethischen Entscheidungen fällen kann, die in Unfallsituationen notwendig sein könnten.
autogazette.de >>


PEOPLE

09. Apr 2015

Mark Fields


ford-fields„Jetzt wird das Auto zur ultimativen Technologie und wir werden zunehmend ein Informationskonzern.“

Ford CEO Mark Fields machte am Rande der New Yorker Automesse deutlich, in welche Richtung sich sein Konzern entwickeln muss, angesichts der erstarkenden Rollen von Technologiefirmen wie Google.
automobil-produktion.de >>


PEOPLE

09. Apr 2015

Robert Goodwill


goodwill-copyright-wikipedia„Leading the way will be fleets, […] just as they lead the way in many vehicle innovations.“

Robert Goodwill, Staatssektretär im britischen Verkehrsministerium, ist sich sicher, dass erst Flottenbetreiber und Fuhrpark-Manager dem autonomen Fahren zum Durchbruch verhelfen werden.
fleetnews.co.uk >>