PEOPLE

15. Jun 2015

Eric Schmidt


eric-schmidt-c-Charles Haynes-wikipedia„Ich bin überzeugt, dass in 100 Jahren Leute Filme anschauen werden, in denen junge Schauspieler in schicke Autos aus Deutschland steigen, und dann werden sie kichern und sagen, das ist unheimlich lustig, dass sie da den Schauspieler so ein Auto fahren lassen, das muss doch irgendwie besser gehen.“

Eric Schmidt, Mitglied im Verwaltungsrat von Google, ließ die Mitglieder des CDU-Wirtschaftsrates bei einem Empfang in Berlin aufhorchen. Er glaubt an das autonome Fahren und zeigte sich selbstbewusst in der Rolle des Google-Abgesandten.
wiwo.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

15. Jun 2015

Heinz Egeler


Personalie: Heinz Egeler hat am 1. Juni die Führung des Bereiches „Connected Car“ bei T-Systems übernommen. Er folgt auf Horst Leonberger, der das Unternehmen verlässt.
car-it.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

04. Jun 2015

Prof. Dr. Dr. Martin Winterkorn


winterkorn-copyright-volkswagen„Wir dürfen Apple, Google & Co. die vernetzte Welt nicht kampflos überlassen.“

VW-Chef Martin Winterkorn forderte in einer internen Rede die Führungskräfte von Volkswagen zu mehr Engagement in Sachen Digitalisierung auf. Der Gegner ist somit auch gleih ausgemacht.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: , ,

PEOPLE

04. Jun 2015

Prof. Dr. Fabian Stancke


Fabian Stancke-s„Nimmt das Fahrzeug im Zweifel den Tod von Menschen und Tieren in Kauf, schützt es eher Insassen oder schwächere Verkehrsteilnehmer, wie Kinder?“

Prof. Dr. Fabian Stancke (European Law School in Braunschweig/Wolfenbüttel) sieht in den ethischen Fragen rund um die Entscheidungen während eines Unfalls die größten Herausforderungen auf dem Weg zum autonomen Fahren.
wiwo.de >>


PEOPLE

28. Mai 2015

Prof. Rupert Stadler


rupert stadler„Das neue Auto ist mehr als Hardware […] Es ist die Schnittstelle zwischen dem Fahrer und seinem digitalen Leben, zwischen den Autosystemen und der Verkehrsinfrastruktur und letztendlich zwischen dem Verbraucher und uns.“

Prof. Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, fasste in seiner Keynote auf der CES in Shanghai das Credo des Ingolstädter Autobauers zusammen. Und die Messe zeigt auch, dass Audi damit in zumindest China richtig liegen dürfte.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

21. Mai 2015

Prof. Martina Zitterbart


Martina Zitterbart-Markus Breig„Ich fahre dann nicht mehr als Martina Zitterbart durch eine intelligent gesteuerte grüne Welle, sondern fahre als Asterix hinein und komme als Obelix heraus.“

Prof. Martina Zitterbart forscht zum Schutz der Privatsphäre im Straßenverkehr am Karlsruher Institut für Technologie. Im Interview mit dem Handelsblatt erklärt sie, warum Smart-Traffic-Systeme und deren Nutzer auch gegen Datenmissbrauch geschützt werden müssen.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

14. Mai 2015

Steve Wozniak


steve-wozniak-apple-photo-by-YMS-wikipedia„Within 20 years, human drivers won’t be allowed except on certain roads, just for fun.“

Apple-Co-Gründer Steve Wozniak ist fest davon überzeugt, dass das selbstfahrende Auto kommen wird. Inzwischen hat er einen Beratervertrag mit Cadillac und schwört dabei auf die Luxuslimo CT6 aus gleichem Hause und deren Assistenzsysteme.
cultofmac.com >>

Schlagwörter: , ,

PEOPLE

07. Mai 2015

Harold Goddijn


tomtom„It’s exciting and it’s scary, because millions of cars will come and there’s tons of data going to be produced.“

TomToms CEO Harold Goddijn hat es nicht leicht, denn der Kartenanbieter macht Millionenverluste. Allerdings setzt Goddijn große Hoffnungen auf Markt der selbstfahrenden Autos.
itweb.co.za >>, turn-on.de >>

Schlagwörter:

PEOPLE

07. Mai 2015

Prof. Dr. Thomas Weber


daimler-weber„Wir glauben, dass sich das Fahrzeug zum dritten Lebensraum entwickeln wird.“

Prof. Dr. Thomas Weber, Daimler-Entwicklungsvorstand, sieht das Auto der Zukunft in Megacitys als Bewahrer der neuen Luxusgüter Raum und Zeit.
Quelle: intellicar vor Ort bei der Prämiere des Weißbuch „Autonomes Fahren“

Schlagwörter:

PEOPLE

30. Apr 2015

Ulrich Eichhorn


Ulrich Eichhorn-s„Der wichtigste Ort, um diese juristischen Fragen zu klären, sind die Vereinten Nationen.“

VDA-Geschäftsführer Ulrich Eichhorn stellt klar, wer jetzt am Zug ist, um dem autonomen Fahren die Straße frei zu räumen: Die Änderungen zur Wiener Vereinbarung müssen auf UN-Ebene bestätigt werden.
car-it.com >>

Schlagwörter: