NEWS & MARKETS

02. Apr 2015

Daimler – weitere Amtszeit für Zetsche und seine Visionen


Der Aufsichtsrat der Daimler AG will den Vertrag von Dieter Zetsche um weitere drei Jahre verlängern. Das gab Aufsichtsratschef Manfred Bischoff auf der Hauptversammlung des Konzerns bekannt. Dieter Zetsche will das Unternehmen zum technologischen Branchenführer ausbauen und den klaren Wandel zum Mobilitätsdienstleister weitertreiben. Darüber hinaus sollen das Forschungszentrum und das Hauptwerk in Sindelfingen noch stärker bei der Entwicklung des autonomen Fahrens und der Fahrzeugvernetzung Vorreiter sein. In den Standort sollen bis 2020 zusätzlich bis zu 600 Mio. Euro fließen.
manager-magazin.de >> (Zetsche), handelsblatt.com >> (Sindelfingen), faz.net >> (Wandel), car-it.com >> (Autonomes Fahren)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

02. Apr 2015

Studie – autonome Lkws sollen sich lohnen


Laut Roland Berger sollen Effizienz, Umweltschutz, Konnektivität und Sicherheit die vier Trends sein, die bis 2025 die Lkw-Welt umkrempeln werden. Konkret würden Lkw-Betreiber von geringerem Stand- und Kraftstoffverbrauch profitieren. Die Berater sehen Daimler im Moment vorn beim Stand der Entwicklung.
autogazette.de >> (Infos), rolandberger.de >> (Studie, PDF)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

02. Apr 2015

Positionspapier – Modellregionen für autonomes Fahren


In der vergangenen Woche verabschiedete die CDU-CSU-Bundestagsfraktion ein Sieben-Punkte-Papier und fordert u.a. bis zu drei Modellregionen nach Vorbild der Elektromobilität. Und das zuätzlich zum A9-Testfeld. Minister Dobrindt und Parteikollegen haben offenbar die Forderungen der anderen Bundesländer gehört.
intellicar.de >>


NEWS & MARKETS

02. Apr 2015

Niedersachsen will auch dabei sein


Nach Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen werden auch aus Niedersachsen Forderungen nach Testfeldern für autonomes Fahren laut. So fordert der Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) eine entsprechende Strecke für sein Bundesland und bringt Abschnitte der Autobahnen A2, A7 und A39 ins Gespräch.
welt.de >>


NEWS & MARKETS

02. Apr 2015

Studie – Jobmotor autonomes Fahren


Der britische Automobilverband SMMT geht von optimistischen 320.000 neuen Jobs aus, die durch das Vorantreiben der Fahrzeugvernetzung und des autonomen Fahrens in Großbritannien entstehem sollen. Die Zahl geht aus einer neuen KMPG-Studie für den Verband hervor.
automotiveworld.com >> (Infos), smmt.co.uk >> (Studie, PDF)

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

27. Mrz 2015

CDU-CSU-Bundestagsfraktion: Forderung nach Modellregionen für autonomes Fahren


Am vergangenen Dienstag (24.03.2015) hat die Bundestagsfraktion der Unionsparteien ein zehnseitiges Positionspapier ihrer Arbeitsgruppe „Verkehr und digitale Infrastruktur“ verabschiedet, das der Redaktion vorliegt.

In dem Papier wird dem autonomen Fahren ein hohes Potenzial für die Wertschöpfungskette in der deutschen Wirtschaft attestiert, die Notwendigkeit für offene Schnittstellen (Open Data) in den Verkehrssystemen der Länder und Kommunen gefordert und der Wunsch nach weiteren Modellregionen nach Vorbild der „Schaufenster Elektromobilität“ geäußert.

„Um die Vorteile der Car2X-Kommunikation sowohl für den einzelnen Fahrer als auch für die große Masse sichtbar bzw. direkt erlebbar zu machen, sollten weitere zwei bis drei unterschiedliche Gebiete (städtisch, ländlich, gemischt) als Modellregionen bzw. Pilotprojekte ausgesucht und die Umrüstung zu einer intelligenten Straßeninfrastruktur dort im Rahmen verfügbarer Haushaltsmittel gefördert werden.“

Insbesondere der Wunsch nach Modellregionen ist vor dem Hintergrund interessant, dass diese zusätzlich zum „Testfeld Autobahn“ auf einem Teilstück der bayrischen A9 entwickelt werden sollen. Bundesverkehrsminister Dobrindt (CSU) hatte sich bisher nur für eine bayrischen Teststrecke ausgesprochen und sich damit den Unmut aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen zugezogen. Aus beiden Bundesländern kam die Forderung nach eigenen Teststrecken. Offenbar trafen sie auf offene Ohren in der Arbeitsgruppe der Unionsfraktion.

Insgesamt umfasst das Papier sieben Punkte. Dabei reichen die Forderungen von nach zügiger Ratifizierung des Anpassungsvorschlages für das „Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr“ von der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) über die schnelle Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G für ein „Echtzeit-Internet“ bis hin zu einem „Digitalen Straßengesetz“.

Eine Frage danach, wie denn die nächsten Schritte zur Umsetzung der Forderungen aus dem Positionspapier aussehen werden, soll unserer Redaktion in Kürze beantwortet werden.

 

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

27. Mrz 2015

Daimler steigt bei Googles Open Automotive Alliance ein


Der deutsche Autobauer setzt damit nach Volkswagen auch auf das Betriebssystem Android Auto. Dabei soll es jedoch sparsam beim Datenaustausch zugehen. Unterdessen hat Google seine Android Auto App vorgestellt.
automobilwoche.de >> (OAA), wiwo.de >>

— Textanzeige —
15027_ Optimierung_Online-Banner_electrive_RZ_größer_22Automatisiert, Vernetzt und Elektrisch: Unter diesem Slogan leitet die e-mobil BW im Rahmen des Spitzenclusters Elektromobilität Süd-West eine Arbeitsgruppe, die sich mit den Informations- und Kommunikationstechnologien in der neuen Mobilität befasst. Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf dem automatisierten Fahren und der Fahrzeugvernetzung. Neben regelmäßigen Arbeitstreffen, entwickelt die AG intelligent move eine Roadmap und hat eine Studie zum Thema beauftragt. www.emobil-sw.de

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

27. Mrz 2015

Umfrage zum autonomen Fahren – Akzeptanz nimmt zu


Der Anteil der Befürworter selbstfahrender Autos steigt von 22 Prozent im Oktober 2012 auf 32 Prozent in der im Februar 2015 durchgeführten Umfrage des Marktforschungsinstitutes Puls. Wenn es um die tatsächliche Nutzung autonomer Fahrzeuge geht, präferieren 49 Prozent das herkömmliche Fahren, 43 Prozent das teilautonome Fahren und 5 Prozent das vollautonome Fahren.
welt.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

27. Mrz 2015

Frisches Kapital für TTTech


Eine Kapitalerhöhung um 50 Millionen Euro und mit GE und Infineon zwei neue strategische Investoren kann das österreichische Unternehmen vermelden. Der Spezialist für Sicherheits- und Echtzeittechnologie will damit sein Engagement in den Bereichen Industrial Internet of Things und autonomes Fahren vorantreiben.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

27. Mrz 2015

Neues Konsortium für Smart-Electric-Cars in China


Tencent Holdings, China Harmony Auto Holding und Hon Hai Precision Industry wollen zukünftig an einem mit dem Internet verbundenen elektrischen Auto arbeiten. Tencent liefert die Netzplattform, Hon Hai das Produktions-Know-how und Harmony das Händlernetz. Hon Hai ist die taiwanesische Mutter von Apples iPhone-Hersteller Foxconn.
forbes.com >>nasdaq.com >> (Kurzanalyse)

Schlagwörter: , , , ,