30.04.2015 - 08:46

Erste Eckdaten – 2017er Audi A6

Im ersten Schritt bis 60 km/h, im Zweiten bis 120 km/h – der neue Audi A6 wird natürlich autonome Gene in sich tragen. Das vernetzte und durchdigitalisierte Oberklasseauto wird somit die Autobahn in Teilen eigenständig meistern können. Über die Cloud wird es die Erfahrungen mit besonderen Fahrsituationen speichern und selbst lernen.
autobild.de >>

30.04.2015 - 08:45

Boston Consulting berechnet Hardware-Kosten

bcg-infografikIm aktuellen Report „Revolution in the Driver’s Seat: The Road to Autonomous Vehicles“ hat die Wirtschaftsberatung u.a. die aktuellen Preise für die Hardware des autonomen Fahrens berechnet und prognostiziert einen deutlichen Preisverfall nach 2020. Die teuersten Komponenten sind demnach das Hochleistungs-Satelliten-Navi und die Lidar-Sensoren.
autohaus.de >>, wired.com >> (Infografik), bcgperspectives.com >> (Report)

30.04.2015 - 08:44

Audi entwickelt V2X-Antenne

Die intelligente Antenne soll bereits serienreif sein und mit verschiedenen Kommunikationskomponenten, wie GNSS-Antenne und -Receiver als auch Modem, ausgestattet sein. Die Entwicklung haben die Ingolstädter gemeinsam mit Kathrein Automotive und Autotalks geschultert.
automobilwoche.de >>

– ANZEIGE –



30.04.2015 - 08:44

Autonom mit 300 km/h

So schnell könnten selbstfahrende Autos auf extra eingerichteten Fahrspuren unterwegs sein. Das ist zumindest eine Vision von Honda für mögliche Brennstoffzellen-Fahrzeuge und vielleicht eine Alternative zu dem von Elon Musk vorgeschlagenen Highspeed-Transportsystem Hyperloop.
zdnet.com >>

30.04.2015 - 08:43

Wie TomTom den Absprung schafft

Navigationsapps und Smartphones lösen die klassichen Navis ab. Anbieter wie TomTom und Garmin müssen nach neuen Geschäftsmodellen suchen. TomTom setzt dabei massiv auf Big Data und Partnerschaften, z.B. mit Bosch, Smart oder VW. Sie bringen den Konzern ins Feld der Fahrassistenzsysteme und des autonomen Fahrens. Darüber hinaus will das Unternehmen ein System zur Parkplatzsuche anbieten.
welt.de >>, techradar.com >> (Parkplatzsuche)

23.04.2015 - 17:55

Chevy zeigt autonome „Libelle“ FNR

chevrolet-fnrAuf der Automesse in Shanghai präsentierte Chevrolet am Wochenende den FNR oder „Find New Roads“. Der Flügeltürer fährt autonom und elektrisch. Aufgeladen wird induktiv und gesteuert – im Bedarfsfall – per Gestensteuerung.
autobild.de >>

– ANZEIGE –



23.04.2015 - 17:54

Baidu mit autonomen Prototyp schon 2015

Der chinesische Suchmaschinenkonzern will bereits im zweiten Halbjahr einen autonom fahrenden Prototypen auf einer Pekinger Autobahn testen. Das ließ Yu Kai, Chef des Baidu Institute of Deep Learning (IDL), gegenüber der South China Morning Post verlauten.
scmp.com >>

23.04.2015 - 17:54

BT hilft OEMs mit Hacking

Der britische Telekomprovider BT bietet einen neuen Service an, mit dem OEMs vernetzte Autos auf die Sicherheit bei Cyber-Attacken testen können, bevor die Fahrzeuge auf den Markt kommen. Das Programm „Assure Ethical Hacking for Vehicles“ (AEHV) führt verschiedenste Angriffe auf die digitale Fahrzeug-Infrastruktur durch und identifiziert mögliche Angriffspunkte.
theinquirer.net >>

23.04.2015 - 17:53

„Ferngesteuertes Parken“ für neuen 7er BMW

Per Funkschlüssel kann man den BMW 7 der nächsten Generation fahrerlos einparken lassen. Wenn man denn die entsprechende Option beim Kauf zusätzlich bucht. Ansonsten kommt die Limousine mit viel Vernetzung, etwas Gestensteuerung und zahlreichen Assistenzsystemen, wie BMW aktuell verlauten ließ.
golem.de >>

23.04.2015 - 17:53

US-Start-up will LIDAR für 250 US-Dollar anbieten

Quanergy Systems Inc., ein Silicon-Valley-Start-up, will bereits im nächsten Jahr einen scheckkartengroßen LIDAR-Sensor für nur 250 US-Dollar anbieten. 2018 soll das System auf die Größe einer Briefmarke geschrumpft sein und nur noch 100 US-Dollar kosten. Ein Festkörperlaser soll das möglich machen.
blogs.wsj.com >>

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/hardware-and-software/erste-eckdaten-2017er-audi-a6/
30.04.2015 08:09