TESTS & SCIENCE

07.Mai 2018

Studie: Wunsch-Szenarien für autonomes Fahren


Die Zahlungsbereitschaft und Wunsch-Ausstattung für autonome Fahrzeuge wurde von der Managementberatung Horváth & Partners zusammen mit dem Fraunhofer IAO in einer Befragung von 2.500 Autofahrern in fünf wichtigen Märkten ermittelt. In der Studie „Enabling the Value of Time“ sind die Ergebnisse zusammengefasst.

Das Interesse für spezielle Fahrzeugkonzeptionen und Sonderausstattungen für die Themenfelder Schlafen & Entspannen, Arbeiten & produktiv sein, Essen & Trinken, Unterhaltung sowie Schönheit, Wohlfühlen & Wellness wurde im Rahmen der Studie abgefragt.

Dabei kam heraus, dass sich fast die Hälfte der Befragten auf ein neues Fahrgefühl freuen. Mit knapp 38 % ist in Deutschland die Begeisterung dafür zwar geringer als in China, Frankreich oder Japan, jedoch ist hierzulande die Zahlungsbereitschaft höher. 34 % der deutschen Autofahrer würden für die automatisierten Fahrfunktionen mehr als 1.500 € ausgeben. Die Japaner hingegen zeigten eine eher geringe Zahlungsbereitschaft.

Die Umfrage ergab weiterhin, dass die Wahl der Sonderausstattung im Fahrzeug von dessen Nutzungszweck abhängt. Auf beruflich bedingten Fahrten stehen produktivitätsorientierte Ausstattungen, wie Sprachassistenten und Computerarbeitsplätze mehr im Vordergrund – Schlaf- und Entspannungsmöglichkeiten dagegen bei Freizeitfahrten.

Die Ergebnisse der Studie „Enabling the Value of Time – Implikationen für die Innenraumgestaltung autonomer Fahrzeuge“ sind kostenfrei über das Fraunhofer IAO erhältlich >>

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial des Fraunhofer IAO

Schlagwörter: , ,