SERVICE

06. Okt 2014

Pariser Autosalon 2014 – Auto Bild portraitiert Connected Cars


Mit einem ungewöhnlich langen Beitrag fasst Stefan Voswinkel AUTO BILD die aktuellen Produktvorstellungen der Pariser Messe zum Thema Connected Cars für die LeserInnen zusammen. Von „Mirror Link“ für Kleinwagen, über Jaguars CarPlay-kompatibles System bis zu vernetzten Sicherheitssystemen des Volvo XC90 ist alles dabei. Eine üppige Galerie gibt es noch als Schmankerl dazu.
autobild.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

02. Okt 2014

Peter Mertens


Peter Mertens„Google und Volvo haben unterschiedliche Herangehensweisen beim autonomen Fahren.“

Entwicklungsvorstand Peter Mertens sieht autonomes Fahren in erster Linie als Motivation für Volvos Vision, nach der es 2020 keine Toten mehr oder Schwerletzten bei Unfällen mit Volvo-Fahrzeugen geben soll.
autogazette.de >> (ausführliches Interview)

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

14. Sep 2014

Autobild testet Oberklasse-Connectivity


Lexus, Cadillac und Volvo haben von Autobild keine guten Noten bekommen, wenn es um die Navi-Systeme geht. Veraltete Technik bzw. das Fehlen der „Mirror Link“-Technologie sind hier die Kritikpunkte. Die deutschen Hersteller punkten dagegen bei der Vernetzung der Multimediasysteme, aber auch mit LTE-Anbindung.
autobild.de >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

29. Aug 2014

Volvo XC90 mit Assistenzfeierwerk, aber ohne Carplay


Es ist der erste Volvo auf der Basis der „Scaleable Product Architecture“ (SPA) und er kommt gleich mit zahlreichen neuen Assistenzsystemen daher. Ob Kreuzungsassistent, Fußgänger- und Radfahrerschutz oder Verkehrszeichen-Erkennung, für den Boliden ist das und noch mehr verfügbar. Apples Carplay spielt dagegen keine Rolle im neuen SUV. Medienberichten zufolge zögern – neben Volvo – auch weitere OEMs mit dem Einbau der Software.
autonomes-fahren.de >> (Assistenzsysteme), macwelt.de >> (Carplay)

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

29. Aug 2014

Volvo eröffnet eigenes Testzentrum


In der Nähe von Göteborg hat der schwedische Hersteller ein 250.000 m2 großes Gelände eröffnet, auf dem zukünftig Fahrassistenzsysteme getestet und autonomes Fahren praktisch erforscht werden. Vor Ort sollen sämtliche Alltagssituationen des Straßenverkehrs simuliert werden können. Dabei steuern meist Roboter die Fahrzeuge, insebsondere bei komplexen Situationen und hohen Geschwindigkeiten.
elektronikpraxis.vogel.de >>

Schlagwörter: