NEWS & MARKETS

12. Apr 2018

Niederlage für Uber in Europa


EU-Staaten dürfen UberPop verbieten – so lautet das jüngste Urteil des Europäischer Gerichtshofs (EuGH). Das Gericht urteilte, dass Ubers Geschäftsmodell, Fahrten mit Privatleuten als Chauffeur anzubieten, eine Verkehrsdienstleistung und als solche zu regulieren ist. Damit ist Uber rechtlich mit klassischen Taxi-Diensten gleichgestellt. Demnach dürfen EU-Mitgliedsstaaten den Dienst UberPop eigenständig verbieten und strafrechtlich verfolgen.
curia.europa.eu >>; heise.de >>

– Textanzeige –
e-mobil BWPower aus dem Südwesten auf dem Baden-Württemberg Pavillon: Mobilität neu denken, neu produzieren, neu vernetzen – zur Hannover Messe zeigt der Baden-Württemberg Pavillon vom 23. bis 27. April in der ENERGY-Halle das Zusammenspiel der Technologiefelder Energie, Mobilität und Datenverarbeitung. 26 Aussteller stellen neue Produkte, Entwicklungen und Pilot-Projekte zur emissionsfreien und vernetzten Mobilität von morgen vor. Besuchen Sie uns in Halle 27 – H75.
e-mobilbw.de

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

21. Dez 2017

EuGH zwingt UberPop Regulierung auf


Der Europäische Gerichtshof hat – wie erwartet – entschieden, dass Fahrdienste wie UberPop einer herkömmlichen Verkehrsdienstleistung wie etwa einem Taxi-Service gleichgestellt werden müssen. Solch eine Vermittlung „nicht berufsmäßiger Fahrer“ ist damit verboten, wurde jedoch in Europa auch nur noch in Einzelfällen durchgeführt. Nun könnten aber auch noch weitere Fahrdienst-Regulierungen folgen.
faz.net >>

Schlagwörter: ,