PEOPLE

16. Nov 2017

Bob Lutz


bob-lutz-copyright-gm„Diese Module werden nicht unter Markennamen wie Chevrolet, Ford oder Toyota laufen sondern als Uber, Lyft oder einem Namen der künftigen Marktteilnehmer. Die Hersteller der Module werden einer Smartphonefirma wie Nokia ähneln. Die Wertschöpfung wird künftig vor allem bei den Betreibern der autonomen Flotten liegen.“

Bob Lutz, u.a. Ex-Manager bei BMW und Ford, malt ein düsteres Bild für heutige OEMs in der künftigen Zeit des autonomen Fahrens. Dann würden diese nur noch die Hardware stellen und ihre Marken würden vom Endkundenmarkt verschwinden, da nur noch die Flottenbetreiber sich öffentlichkeitswirksam positionieren könnten.
heise.de >>

Schlagwörter: , , , , ,

NEWS & MARKETS

09. Nov 2017

Fahrerabhängige Police für Toyota-Kunden


Im japanischen Heimatmarkt bieten Toyota und die Versicherung MS&AD ab kommendem Jahr für einige vernetzte Modelle eine Fahrstil-abhängige Autoversicherung an. Dafür soll das Fahrverhalten per Telematik untersucht und darauf basierend jeden Monat der variable Anteil des Versicherungstarifs bzgl. der aktuellen Unfallwahrscheinlichkeit der Nutzung angepasst werden.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

07. Nov 2017

Auch Toyota will mehr Israel-Investments


Neben anderen Herstellern wollen sich auch die Japaner vermehrt in der starken israelischen Softwarebranche einbringen. Über den eigenen 100 Mio. U$ schweren Fonds Toyota AI Ventures plant der Konzern Partnerschaften mit Startups rund um die künstliche Intelligenz und dabei insbesondere für Vorhersage-Technologien für autonome Fahrzeuge.
reuters.com >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

02. Nov 2017

Lesetipp – Toyota testet auf der GoMentum Station


Die Japaner haben gerade ihren neuesten autonomen Prototypen vorgestellt und nun den passenden Standort für die gewollt harten Testszenarien gefunden. Die GoMentum Station in Kalifornien ist für ihre realistischen und kniffligen Verkehrssimulationen bekannt und dort wird dann bald auch Toyota umherfahren.
engadget.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

26. Okt 2017

Toyota zeigt automatisierten LS Concept+


lexus-ls-conceptAuf der aktuellen Tokyo Motor Show haben die Japaner den futuristisch gezeichneten Prototypen und mit ihm einige hochautomatisierte Assistenten vorgestellt. So soll der für 2020 geplante Highway Teammate die Fahrspur und den Abstand automatisiert halten sowie Spurwechsel vornehmen können. Zudem ist das System lernfähig und lässt sich per Funk updaten.
toyota-media.de >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

26. Okt 2017

Spurgenaue Stauinformationen im Test


In der Millionenmetropole Tokio will Toyota ab dem Frühjahr 2018 versuchsweise hochgenaue Stauinformationen auf Basis von Big-Data-Analysen für seine Smartphone-Navigationsapp anbieten. Auf Basis von den Telemetrie- und Bilddaten von 500 Taxis sollen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Staus auf bestimmten Fahrspuren erkannt und dann die Informationen über die Cloud geteilt werden.
heise.de >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

19. Okt 2017

Weitere Concept-i-Modelle von Toyota


Die Japaner haben ihre Konzeptreihe zur städtischen Mobilität der Zukunft um zwei Modelle erweitert. Wie schon bei dem bereits bekannten autonomen Kompaktwagen ist auch der zweisitzige Concept-i Ride mit einer künstlichen Intelligenz zur Erkennung von Wünschen und Gefühlen der Insassen ausgestattet. Auf der letzten Meile bringt einen dann der Roller Concept-i Walk ans Ziel und warnt zudem bei nahenden Gefahren. Außerdem will Toyota 2020 erste autonome Modelle real erproben.
elektroniknet.de >>, thedrive.com >> (Erprobung)

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

10. Okt 2017

Nauto holt sich Manager von Microsoft und Waymo


Das Tech-Startup Nauto nimmt zwei Führungskräfte von Microsoft und von Alphabets Tochtergesellschaft Waymo unter Vertrag. Waymo’s ehemalige Geschäftsführerin Jennifer Haroon und Microsofts ehemaliger Vice President of Global Enterprise Sales, Sanket Akerkar, sollen das Team verstärken, um das globale und kommerzielle Wachstum des Unternehmens voranzutreiben. Nauto stattet gewerbliche Fuhrparks mit Unfalldetektionsgeräten aus und hat bereits einige Partnerschaften zu Autoherstellern geschlossen, u.a. auch zu Investoren wie General Motors, BMW und Toyota.
recode.net >>

Schlagwörter: , , , , , ,

NEWS & MARKETS

31. Aug 2017

Toyota kooperiert auch mit Grab


Nach der Beteiligung an Uber kooperieren die Japaner nun auch mit dem in Südostasien starken Fahrdienst Grab. Zusammen mit dem Versicherer Aoio Nissay wollen sie 100 Grab-Fahrzeuge mit einer Blackbox ausrüsten und die Nutzungsmuster zur Entwicklung für künftige Flottenservices rund um flexible Wartungsintervalle und Versicherungen verwenden. Der Autobauer soll auch in Grab investiert haben.
car-it.com >>autonews.com >> (Investment)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

15. Aug 2017

Toyota, Ericsson, Intel, Denso und NTT Docomo starten Konsortium


Die genannten Unternehmen geben die Gründung des Automotive Edge Computing Consortiums. Gemeinsam will man ein Ökosystem für vernetzte Fahrzeuge entwickeln. So soll die Basis für cloudbasierte Assistenzsysteme, Services und die Erhebung von Verkehrsdaten in Echtzeit ermöglicht werden.
car-it.com >>

Schlagwörter: , , , ,