TESTS & SCIENCE

11. Apr 2018

Bosch und e.GO lassen in Aachen Autos selbst einparken


cca1_picture_automatedvaletparking_20160413

Eine schöne Vorstellung: anhalten, aussteigen, Smartphone in die Hand nehmen und per App-Befehl zum Einparken schicken statt sich selbst durch enge, dunkle Parkhäuser zu wühlen. Doch genau das will Bosch mit Automated Valet Parking in einem neu errichteten Parkhaus auf dem RWTH Aachen Campus noch dieses Jahr in Aachen umsetzen. (mehr …)

Schlagwörter: , , ,

TESTS & SCIENCE

29. Mrz 2018

Testareal wird für autonomes Fahren erweitert


Das Testgelände Aldenhoven im Westen NRWs wird jetzt mit Kreuzungen, Parkanlagen, Haltestellen und Zebrastreifen ausgebaut. Ab Ende des Jahres wollen Forscher der RWTH Aachen dann autonome Fahrsysteme in realistischen Stadtszenarios erproben. Dabei sollen unter anderem entsprechende Häuserattrappen mögliche Störungen bei Mobilfunk und Sensorik erzwingen.
wdr.de >>; azonline.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

13. Mrz 2018

Hochschulen starten mit UNICARagil


Hochschulen und Industrieunternehmen haben sich unter Leitung der RWTH Aachen für das neue Projekt UNICARagil zusammengeschlossen. Ziel des Vorhabens ist es, bis 2022 autonome Fahrzeuge mit modularem Aufbau zu entwickeln und sie auf öffentlichen Testfeldern in Deutschland zu erproben. Schwerpunkt des Projekts ist die Erforschung und Entwicklung von funktionaler Fahrzeugarchitektur, die mit einer Cloud, der Straßeninfrastruktur sowie mit Drohnen – den sogenannten Infobienen – verbunden ist.
electrive.net >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

31. Aug 2017

Digitales Testfeld Düsseldorf gestartet


Das bis Juni 2019 laufende KoMoD-Projekt vom Bund, der RWTH Aachen, Siemens, TRW, Mobileye & Co. ist nun angelaufen. Demnächst sollen auf Autobahnen und Zubringern rund um Düsseldorf neue Technologien zum automatisierten und vernetzten Fahren auf öffentlichen Straßen erprobt werden. Getestet werden etwa die Nutzung von Echtzeit-Daten während des hochautomatisierten Fahrens.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: , , ,

STARTUP MONITOR

23. Mai 2017

ZF & RWTH bauen bald autonome Shuttles


zf-emoover-smallDer Autozulieferer ZF hat sich mit der Ausgründung der Aachener Technikhochschule e.GO Mobile und will das Joint Venture e.GO Moove aus der Taufe heben. Gemeinsam will man autonome E-Shuttles für die urbane Mobilität von morgen anbieten. Zusammen planen die Unternehmen die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb der Fahrzeuge, wobei ZF u.a. seine ADAS-, Fahrwerks- sowie Sensor-Fusion-Technologie beisteuert. Auch die künstliche V2I-Intelligenz ist maßgeblich durch die Friedrichshafener beeinflusst.
intellicar.de >>

Schlagwörter: , , ,

TESTS & SCIENCE

23. Feb 2017

Systeme nutzen Tonalität zur Stimmungserkennung


Schon 2022 sollen 90 Prozent der Neufahrzeuge mit Spracherkennungssystemen ausgestattet sein und Ford sowie die RWTH Aachen wollen diese künftig stärker nutzen. Dazu forschen sie gerade an der Verbesserung der digitalen Sprachverarbeitung und wollen so in Kombination mit der Cloud-Datenbank künftig etwa auch Umgangssprache verstehen oder die Stimmung des Fahrers erkennen können.
automobil-industrie.vogel.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

10. Nov 2016

DPD will selbstfahrenden Transporter testen


Für mehrere Einsatzszenarien sucht der Paketdienst derzeit nach geeigneten Testfeldern in Hamburg, Karlsruhe und Ludwigsburg. In Kooperation mit der Hochschule Aachen soll so auch das autonome Anfahren zu den Zielgebieten bis hin zum selbstständigen Zustellen in Fußgängerzonen erprobt werden. Der Zeitplan ist jedoch noch offen.
stuttgarter-zeitung.de >>, haz.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

13. Okt 2016

Fahrsimulator zum autonomen Fahren


An der RWTH Aachen wurde nun ein Simulator für das kooperative Fahren von Mensch und Computer in Betrieb genommen. Er soll eine „reproduzierbare Darstellung und Bewertung“ neuer Fahrsysteme ermöglichen und u.a. bei der Identifikation von Fahraufgaben helfen, die zur Übergabe an ein Fahrsystem prädestiniert sind.
auto-medienportal.net >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

30. Jun 2016

Car2X macht Hybride effizienter


Das Forschungsprojekt Hy-Nets von dSpace, Denso, RWTH Aachen und der Uni Paderborn hat die Arbeit aufgenommen. Ziel ist es, Hybrid-Fahrzeuge dank Vernetzung mit anderen Fahrzeugen und der Infrastruktur (V2X) teils autonom, noch vorausschauender und dadurch effizienter durch den Verkehr fahren zu lassen.
hanser-automotive.de >>

Schlagwörter: , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

24. Mrz 2016

Autoforschung mit offenen Schnittstellen


Mit mehreren Partnern hat die RWTH Aachen eine spezielle Fahrzeugplattform zur Erprobung des Zusammenspiels einzelner Komponenten und Systeme entwickelt. Die SpeedE-Plattform existiert als Simulationsmodell, einzelner Wageninnenraum und realer Fahrzeugprototyp. Sie soll u.a. die Forschung zu Lenkung, Bremsung und Antrieb einzelner Räder erleichtern.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter: