SERVICE

07. Sep 2017

Studien-Tipp – Mobilität in Niederlanden und Asien besonders disruptiv


Die Unternehmensberatung Roland Berger hat ihren zweiten „Automotive Disruption Radar“ veröffentlicht und stellt Deutschland nur eine mittelmäßige Bilanz aus. Während hierzulande noch um Diesel-Skandal und die ersten Leitlinien fürs autonome Fahren gerungen wird, unterstützten der Nachbar Niederlande und viele asiatische Staaten neue Mobilitätskonzepte mit deutlich mehr Eifer.
t3n.de >>, rolandberger.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Wolfgang Bernhart


„Mit kapitalstarken Investoren, erfahrenen Managern aus der Automobilbranche, globalen Entwicklungszentren und innovativen Geschäftsmodellen greifen die Startups das Premiumsegment an.“

Wolfgang Bernhart von Roland Berger unterstreicht das Studienergebnis der Beratungsgesellschaft zum Stand der Elektromobilität „Index Elektromobilität Q2/2017“. Gemeinsam mit der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen stellte man fest, dass insbesondere in China die Startups zu deutlichen Rivalen für OEMs werden.
presseportal.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

27. Apr 2017

Günstige Robocabs sind Konkurrenz für Privatautos


In ihrem „Automotive Disruption Radar“ hat die Beratung Roland Berger bei Bürgern weltweit eine Offenheit gegenüber der fahrerlosen Mobilität ausgemacht. Wären z.B. selbstfahrende Taxis günstiger als ein Privatauto, würden 46 Prozent kein eigenes mehr kaufen wollen. In Deutschland würden 47 Prozent darauf verzichten und in den Niederlanden gar 59 Prozent.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter:

SERVICE

15. Sep 2016

Studie – Nachrüster-Boom bei Vernetzungsangeboten


Autohersteller lassen viele Umsatzpotenziale vernetzter Dienstleistungen ungenutzt und öffnen den Markt für Nachrüstlösungen, zeigt eine neue Studie von Roland Berger. Deshalb könnten schon 2020 bis zu 90 Mio. Autos in Europa mit nachträglich eingebauten Vernetzungssystemen ausgerüstet sein.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

28. Jul 2016

Studie – Quartalsindex „Automatisierte Fahrzeuge“


Deutsche OEMs bleiben weiterhin vor den USA, wenn es um automatisierte Funktionen in Serienfahrzeugen geht. Allerdings ziehen andere Länder nach und das Wettbewerbsumfeld verschärft sich, insbesondere aus Japan und Südkorea. Das belegt der neue Quartalsindex „Automatisierte Fahrzeuge“ von Roland Berger und der Forschungsgesellschaft Kraftfahrwesen mbH Aachen (fka).
rolandberger.com >> (PDF zum Download)

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

14. Jul 2016

Assistenz-Entwickler sind die Branchengewinner


Einer Studie von Roland Berger und Lazard zufolge können sich die Automobilzulieferer der Bereiche Fahrassistenz und autonomes Fahren auf eine rosige Zukunft freuen. Denn diese Bereiche werden von wachsenden Umsätzen besonders profitieren und ihre Gewinnmargen seien auch jetzt schon im Vergleich mit die höchsten.
rolandberger.de >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

19. Mai 2016

Studie – autonome Trucks


Wenn es nach den Beratern von Roland Berger geht, dann lösen automatisierte Lkw gleich mehrere Probleme des Güterverkehrs: Lenkzeiten, Sicherheit und Betriebskosten. Allerdings amortisieren sich die Technologieinvestitionen vorwiegend langfristig. Zu dem Schluss kommmt neue Studie der Consultants und prognostiziert eine Senkung der Fahrerkosten um 90 Prozent.
welt.de >> (Info), rolandberger.com >> (Download-PDF)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

07. Apr 2016

Studie: „Robocabs“ schon 2030 wichtige Mobilitätssäule


Eine neue Studie von Roland Berger stellt die dramatischen Wandlungen der Autobranche der kommenden Jahr dar. Demnach erbringen vollautomatische Taxis schon 2030 rund 30 Prozent der global zurückgelegten Straßenkilometer. Zeitgleich sollen sie bis zu 40 Prozent der Autobranchengewinne ausmachen. Um die notwendige Wandlung von OEMs und Zulieferern erfolgreich umzusetzen, haben die Analysten fünf zentrale Maßnahmen ausgemacht.
intellicar.de >>

— Textanzeige —
new-mobility-Logo-300x150Die new mobility – Fachmesse mit Kongress – findet vom 12. bis 13. April 2016 auf dem Leipziger Messegelände statt. Sie befasst sich mit Konzepten, Produkten und Dienstleistungen zur zukünftigen Mobilität in vernetzten Infrastrukturen von Städten und Regionen sowie den daraus resultierenden Chancen. Jetzt Ticket kaufen. www.new-mobility-leipzig.de/besuchen

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

04. Apr 2016

Roland-Berger-Studie: 2030 sind autonome Taxis das Geschäftsmodell schlechthin


Nicht nur die Berater von Roland Berger sind sich sicher: Die Automobilbranche steht vor einer Zeitenwende. Sind es heute noch über 70 Prozent der weltweit gefahrenen Kilometer, die Privatfahrzeuge zurücklegen, so werden in den kommenden zehn Jahren Carsharing- und Mitfahrmodelle einen immer größeren Anteil am gesamten Mobilitätsangebot übernehmen. Folgt man dem Ergebnis einer aktuellen Roland-Berger-Studie, so werden in Zukunft autonom fahrende Taxis, so genannte Robocabs, bis 2030 voraussichtlich auf knapp 30 Prozent zunehmen. Bis dahin werden nur noch 45 Prozent der gefahrenen Kilometer im Privat-Pkw zurückgelegt werden. Bei den Geschäftszahlen sieht es dann noch drastischer aus: Bis 2030 werden völlig autonom fahrende Taxis bis zu 40 Prozent des Gesamtgewinns der Automobilindustrie einfahren, so die Wirtschaftsberater. (mehr …)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

18. Feb 2016

Chinesen sind die wahren Fans


Die Beratungsfirma Roland Berger hat wieder ihren quartalsweise erscheinenden Index „automatisierte Fahrzeuge“ veröffentlicht. Verglichen werden die Forschung, die Marktsituation und die Wettbewerber in den wichtigsten Staaten. Chinesische Bürger haben demnach mit Abstand das größte Interesse (96 Prozent) und sind mehrheitlich (51 Prozent) bereit, einen Neuwagen gegen autonome Taxis zu tauschen.
rolandberger.de >> (oder Direktlink zum PDF >>)

Schlagwörter: ,