NEWS & MARKETS

12. Okt 2017

Ridesharing-Plattform startet autonomen Mobilitätsdienst


Der US-Plattformanbieter für Car- und Ridesharing Ridecell hat den Selbstfahrtechnik-Entwickler Auro übernommen und ihn in eine eigene Division integriert. Zusammen mit dem neuen Team hat die Firma nun den wohl ersten All-inclusive-Dienst für einen autonomes On-Demand-Fahrservice auf Privatgeländen auf den Markt gebracht. In der ersten Finanzierungsrunde (Serie A) hatte sich BMW mit einem Investment bei RideCell engagiert.
prnewswire.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

03. Feb 2017

RideCell expandiert in Richtung Europa und Asien


Im Jahr 2016 präsentierte RideCell eine globale Car- und Ridesharing-Plattform für autobauer auf der Messe AutoMobility LA. Mit dem Service sollen z.B. OEMs in kürzester Zeit Mobilitätsservices, wie Car- und Ridesharing anbieten können. In der ersten Finanzierungsrunde (Serie A) hat sich BMW mit einem Investment bei RideCell engagiert.

Nun eröffnet RideCell ein europäisches Büro und will mit neuem Führungspersonal die eigene Expansion vorantreiben. Um die Softwareplattform für Dienstleistungen in den Bereichen Fahrgemeinschaften und Carsharing auch Diesseits des großen Teiches und in Asiens zu vertreiben, wurde die RideCell EMEA GmbH in München gegründet. (mehr …)

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

14. Apr 2016

BMWs zweiter Anlauf im US-Carsharing


Nach dem Aus von DriveNow in San Francisco starten die Münchner nun in Seattle den erweiterten Carsharingdienst ReachNow. Diesmal mit stärkeren Mobilitätsfokus: 370 BMWs und Minis können wie bisher kurzzeitig gemietet, aber auch für Reisen oder exklusiv für Firmen gebucht werden. Zudem ist die Zustellung an einen gewünschten Ort mit oder ohne Chauffeur-Service möglich. Bei der Organisation hilft das jüngste BMW-Investment, der Flotten-Automatisierer RideCell. Sixt ist bei dem neuen Anlauf nicht mehr dabei.
intellicar.de >>

VDI ConCarExpo 2016_Content Ad

Schlagwörter: , , ,