STARTUP MONITOR

10. Apr 2018

Miniaturisierung der Optiken


Im Rahmen des auf drei Jahre ausgelegten Forschungsprojekts „IBELIVE“ arbeiten das Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik, Continental und Osram an der Entwicklung kompakter optischer Bauteile zur Datenvisualisierung oder Beleuchtung, denn aktuelle LED-Chips lassen sich nicht noch flacher konstruieren. Die entwickelten photonischen Materialien sollen u.a. in kompakten Head-up-Displays oder zur selektiven Display-Hinterleuchtung im Auto zum Einsatz kommen.
next-mobility.news >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

05. Apr 2018

Continental partnert mit Osram


Beide Unternehmen haben einen Joint-Venture-Vertrag unterzeichnet. Die Osram Continental GmbH mit Hauptsitz in der Region München soll in der zweiten Jahreshälfte starten. Das Joint Venture mit rund 1.500 Mitarbeitern, an dem der Leuchtmittelproduzent und der Autozulieferer mit je 50 Prozent beteiligt sind, soll die Bereiche intelligentes Licht sowie Lichtsteuerung und Elektronik umfassen.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

05. Apr 2018

Stefan Kampmann


stefan-kampmann-osram„Wir geben derzeit zur Sichtung von Start-ups einen zweistelligen Millionenbetrag aus. Aber wenn etwas Größeres kommt, wollen wir natürlich ganz anders einsteigen“,

so Osram-Technikvorstand Stefan Kampmann. Durch stärkere Investitionen in Start-ups will Osram zum führenden Technologie-Anbieter für optische Abstands- und Geschwindigkeitsmessungen für autonome Fahrzeuge werden.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

16. Jan 2018

Osram baut aus


Leuchtenhersteller Osram plant am Standort Berlin-Siemenstadt ein neues Software- und Elektronik-Zentrum für Technologien zum autonomen Fahren. Im Zuge dessen werden 200 neue Stellen geschaffen. Künftig sollen Sensoren und Chips das Produktportfolio ausmachen und die heimischen Standorte gestärkt werden. Osram will mit diesem Schritt seine Umstrukturierungspläne vom Lampenhersteller zum Technologie-Konzern weiter vorantreiben.
berliner-zeitung.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

04. Jan 2018

Autonomes Shuttle-Konzept mit Lichtshow


rinspeedDie Schweizer Autoschmiede Rinspeed präsentiert mit dem Snap mal wieder ein visionäres Konzeptfahrzeug für die Stadtmobilität der Zukunft. Dabei sind der autonome Fahrzeugunterbau vom Zulieferer ZF und der Aufbau jeweils getrennte Systeme, wodurch etliche Innenraumvarianten möglich sind. Der Partner Osram liefert dazu auch noch neue LED- und Laserkonzepte, wodurch die Front- und Heckscheiben zu Infotainmenttafeln werden.
allrad-news.de >> (ZF-Unterbau), vogel.de >> ( Lichtsystem)

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

09. Nov 2017

Conti und Osram planen Licht-Joint-Venture


Offenbar stehen die beiden Zulieferer kurz davor, ihr Licht- und Lichtsteuerungsgeschäft in einer Osram Continental GmbH gleichteilig zusammenzulegen. Die neue Firma soll 2018 ihren Betrieb in der Region München aufnehmen und rund 1.500 Mitarbeiter beschäftigen. Mit halbleiterbasierten Lichtmodulen, Elektronik, Software-Expertise wollen sie insbesondere Front- und Rückleuchten anbieten.
vogel.de >>

– Textanzeige –
Bayern innovativSeien Sie dabei – Kongress mobilität querdenken 14.11.2017: Gemeinsam das Thema Mobilität aus verschiedenen Perspektiven und quer über Branchengrenzen hinweg beleuchten, um Impulse zur zukünftigen Gestaltung eines neuen Mobilitäts-Ökosystems zu setzen. #smart – Smart Mobility Services, #autonomous – Autonomes Fahren, #adaptive – Neue Fahrzeugkonzepte. www.mobilitaet-querdenken.de

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

28. Sep 2017

LED-Licht mit 1.024 steuerbaren Pixeln


Der Spezialist Osram hat ein neues und extrem fein steuerbares LED-Frontlicht für Autos entwickelt. Es besteht nun aus einer Lichtmatrix mit 1.024 einzeln ansteuerbaren Punkten und ermöglicht damit ein sehr exaktes Ausblenden einzelner Bereiche – etwa der Frontscheibe entgegenkommender Fahrzeuge.
eenewsautomotive.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

27. Jul 2017

Osram baut Berliner Standort aus


leddartechOsram ist schon lange kein reiner „Lampenladen“ mehr und nun soll das noch deutlicher werden. Zuletzt bangte die Belegschaft des Berliner Werkes um bis zu 800 Arbeitsplätze. Nun ließ die Unternehmensführung verlauten, dass Osram in Berlin auf Software sowie optische Abstands- und Geschwindigkeitserkennung für das automatisierte Fahren setzen wird. Das Unternehmen gab außerdem eine Beteiligung von 25,1 Prozent an der kanadischen LeddarTech Inc. bekannt. Osram stärkt damit die Kompetenz im Bereich Lidar-Technologie.
tagesspiegel.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

22. Mrz 2017

Verbundprojekt MEC-View: Intelligente Infrastruktur für Autopiloten


newsimage285876

Hochautomatisierte Fahrzeuge werden in Zukunft auch im innerstädtischen Verkehr unterwegs sein. Videokameras und Radarsensoren helfen den Autos dabei, die Verkehrssituation zu erfassen. Doch was ist, wenn Verkehrsteilnehmer durch Hindernisse verdeckt sind? Abhilfe leistet hier womöglich eine intelligente Verkehrsinfrastruktur, die dem Fahrzeug stationäre Sensordaten zuarbeitet. Das von Bosch koordinierte Projekt „MEC-View“, an dem unter anderem die Universität Ulm und die Firma Nokia beteiligt sind, will herausfinden, wie mit Hilfe von Mobilfunkservern mobile und stationäre Daten in Echtzeit verrechnet und dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden können. (mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , ,

NEWS & MARKETS

09. Feb 2017

LED- und Fahrassistenzgeschäft hilft Osram


Der Münchner Lichtspezialist konnte im vergangenen Quartal seinen Umsatz auf 991 Mio. Euro steigern, insbesondere LED- und Komponenten für Abstandssysteme in Fahrzeugen fanden mehr Abnehmer.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: