NEWS & MARKETS

15. Feb 2018

Kostenloser ÖPNV für saubere Stadtluft?


Die Bundesregierung gerät in der Diskussion um Stickoxid-Grenzwerte und eventuelle Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge zunehmend unter Druck. Um letzteres sowie mögliche Strafen seitens der EU zu umgehen, wird jetzt sogar über eine „fahrscheinfreie Nutzung“ des Nahverkehrs nachgedacht. In den Städten Bonn, Essen, Herrenberg, Reutlingen und Mannheim könnte dies bald getestet werden. Doch Kritiker zweifeln an der Finanzierung und den Kapazitäten im Zuge des Nachfrageschubs. Die Piraten-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses hat in der letzten Legislatur dazu bereits eine „Grundlagen- und Machbarkeitsstudie Fahrscheinloser ÖPNV in Berlin“ anfertigen lassen.
faz.net >>, heise.de >>, neues-deutschland.de >> (Machbarkeitsstudie)

Schlagwörter:

SERVICE

15. Feb 2018

Nachgereicht – Autonome Busse für Zürich, Dubai und das Hexental


Immer mehr Kommunen widmen sich den autonomen Shuttles als effiziente Ergänzung ihres ÖPNVs. In Zürich verkehrt für die lokalen Verkehrsbetriebe für zwei Wochen das Modell „Self-e“. In Dubai werden zum Start einer Verwaltungsmesse mehrere „Pods“ in vorgegebenen Routen verkehren. Das badische Hexental diskutiert derweil noch einen künftigen Einsatz.
bluewin.ch >> (Zürich), tahawultech.com >> (Dubai), badische-zeitung.de >> (Hexental)

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

01. Feb 2018

Singapur stoppt private Neuzulassungen


Zur Prävention gegen einen möglichen Verkehrsinfarkt bei einem weiter wachsenden Automarkt und der ausufernden Grundstückskonkurrenz hat der Stadtstaat die Neuzulassung privater Fahrzeuge ab 1. Februar gestoppt. Der Schritt soll mehr Bürger zur Nutzung des ÖPNV und des wachsenden Carsharing- sowie Ride-Hailing-Geschäfts motivieren.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

11. Jan 2018

CES-Update: Ford plant Universal-Ökosystem für Mobilität


Der US-Autobauer zeichnet eine Zukunftsvision mit weniger und deutlich effizienterem Verkehr in den großen Metropolen. Ford-Chef Jim Hackett wirbt mit diesem Thema in seiner ersten Präsentation seit der Amtsübernahme für lebenswertete Städte. Helfen soll die eigene geplante Plattform, die (autonome) Fahrdienste den ÖPNV sowie Navi- und Bezahldienste zu einem One-Stop-Shop für die gesamte Mobilität machen soll.
spiegel.de >> (Plattform), handelsblatt.com >> (Hackett-Rede zur CES)

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

11. Jan 2018

Buchungs-App für Hyperloop vorgestellt


Zwar ist die Realisierung der ersten kommerziellem Hyperloop-Strecke noch Jahre entfernt, dennoch hat Virgin Hyperloop One schonmal die entsprechende Buchungs-App vorgestellt. Sie macht zudem klar, dass das Hochgeschwindigkeits-Transportsystem gleich von Beginn an mit dem sonstigen Verkehrssystem aus ÖPNV und Fahrdiensten verknüpft werden soll.
ngin-mobility.com >>

Schlagwörter: , ,

SERVICE

21. Dez 2017

Lesetipp – ÖPNV und Startups rücken enger zusammen


Im Zuge der Mobilitätswende entwickeln sich zur Zeit immer neue Partnerschaften zwischen „alter“ und „neuer“ Verkehrswelt. So arbeitet etwa der Plattform-Anbieter fürs Ride-Pooling door2door künftig mit dem Internationalen Verband für öffentliches Verkehrswesen (UITP), um seine Dienste noch besser mit dem ÖPNV zu verzahnen. Ähnliches haben das Autonom-Shuttle-Startup BestMile und der Software-Anbieter IVU Traffic vor.
getmobility.de >>

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

30. Nov 2017

Autonome Shuttles in Marburg und Singapur


Nach guten Erfahrungen am Frankfurter Flughafen startet der Versicherer R+V ab Dezember neue Tests mit den selbstfahrenden Shuttles von Navya auf einem Werksgelände in Marburg. Derweil ist die Metropole Singapur diesbezüglich schon deutlich weiter und will – bestärkt durch die aktuellen Tests – solche Modelle ab 2022 in drei Stadtviertel im ÖPNV als Zubringer einsetzen.
heise.de >> (Marburg), golem.de >>, straitstimes.com >> (Singapur)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

28. Nov 2017

Ioki startet in Frankfurt


Ioki ist die neue Tochter der Deutschen Bahn, die sich um digitale Mobilitätsangebote kümmert. Mit 13 Fahrzeugen geht nun – kurz nach der Vorstellung im Herbst – das erste Testprojekt an den Start. In Frankfurt am Main können vorerst nur Bahn-Mitarbeiter einen On-Demand-Service testen. Für Ioki sollen so zügig Erfahrungen eingesammelt und Verbesserungen am System vorgenommen werden. In Wittlich (Rheinland-Pfalz) sollen im Winter weitere Tests stattfinden, im kommenden Jahr soll Ioki bereits in Hamburg starten und in den dortigen ÖPNV integriert werden.
t3n.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

23. Nov 2017

Neue Forschungen zu autonomer Mobilität


Sollten bestehende Verkehrsbetriebe die Selbstfahrtechnik nicht in ihre Angebote integrieren, könnte dies ihr Ende bedeuten. Neue Mobilitätssysteme würden viele der ÖPNV-Angebote obsolet machen, so das Ergebnis einer umfassenden Masterarbeit an der Management School Kassel. Die Uni Paderborn erforscht derweil die Verkehrsdynamiken, wenn autonome Fahrzeuge erstmal die Regel sind. Die Forscher sehen eine Option in „kooperativem Verkehrsmanagement“ an, das Fahrzeugströme gesamtoptimal steuert.
presseportal.de >> (Bedrohter ÖPNV), idw-online.de >> (Kooperativer Verkehr)

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

10. Okt 2017

MaaS – Antwerpen plant Pilotprojekt


Die belgische Stadt will Mobilitätsdienste als Mobility as a Service testen. Die Services sollen die besten Verkehrsmittel wie Öffentlicher Nahverkehr, Taxi, Carsharing oder Fahrradverleih für eine Wegstrecke von A nach B ausfindig machen und somit eine Alternative zum Privatauto bieten. Hierfür hat das Finnische Startup MaaS Global die Whim-App entwickelt. Der Testlauf soll in Antwerpen noch vor Ende des Jahres starten. Anfang 2018 soll das System kommerziell eingeführt werden.
railjournal.com >>

Schlagwörter: ,