NEWS & MARKETS

07. Dez 2017

Police-Rabatt für Autopilotnutzung


Der britische Versicherer Direct Line hat ein gesondertes Angebot für Tesla-Fahrer eingeführt. Sie erhalten einen Nachlass von fünf Prozent, wenn sie die Assistenzsysteme des Fahrzeugs nutzen. Hintergrund ist eine Untersuchung der US-Verkehrsbehörde NHTSA, wonach die Unfallrate mit den Fahrzeugen nach der Einführung der Systeme um 40 Prozent gesunken ist.
electrek.co >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

09. Feb 2017

V2V-Pflicht für US-Neuwagen ab 2023?


Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hat einen Entwurf vorgelegt, wonach neue Fahrzeuge bereits ab Werk mit anderen Modellen kommunizieren können müssen (V2V). Darin wird auch der Übertragungsstandard geregelt. Ab 2019 könnte die Regelung stufenweise bis 2023 ins Verkehrsrecht übergehen.
techcrunch.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

26. Jan 2017

Behörden loben Autopilot & Tesla plant noch 2017 mit Autonomie


Die US-Verkehrsbehörde NHTSA hat Tesla im Zuge der Ermittlungen nach einem tödlichen Unfall mit aktiviertem Autopiloten von jeglicher Schuld freigesprochen. Die Behörde lobt sogar das System, da die Unfallrate mit Tesla-Fahrzeugen seit der Aktivierung um 40 Prozent gesunken sei. Derweil plant Tesla schon den nächsten Schritt und will in drei bis sechs Monaten einen noch stärker automatisierten Fahrmodus freischalten – dessen wirklicher Automatisierungsgrad ist aber noch nicht ganz klar.
golem.de >> (NHTSA-Bericht), teslarati.com >> (Neuer Autopilot)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

27. Okt 2016

Kritische Punkte der IT-Sicherheit


Kritische Punkte der IT-Sicherheit in Fahrzeugen hat die US-Verkehrsbehörde NHTSA nun als Best-Practise-Richtlinie veröffentlicht. Damit will sie Autobauern, Zulieferern und Dienstleistern Hilfestellung bei der Entwicklung von IT-Systemen und deren Schutzbedürftigkeit geben. Außerdem hat sie eine Plattform zum Austausch von Daten über Hacker-Angriffe eingerichtet.
techcrunch.com >>, nhtsa.gov >>

Schlagwörter:

PERSPECTIVE

27. Jul 2016

Autopilot ohne Bange


Während sich die Welt weiterdrehte, kamen in San Francisco 1.200 Fachleute zum Automated Vehicles Symposium (AVS) zusammen. Die Tesla-Unfälle waren da noch mal ein heißes Thema. Dr. Gereon Meyer fasst zusammen, warum sich der amerikanische Verkehrsminister Anthony Foxx und Mark Rosekind, Leiter der Bundesbehörde NHTSA, trotzdem nicht aus dem Konzept bringen ließen.

(mehr …)

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

01. Jul 2016

Tesla: Erster Verkehrstoter bei Nutzung des Autopiloten


Bereits im Mai dieses Jahres ist ein Tesla Model S verunglückt, während der Autopilot aktiviert war. Der Fahrer kam dabei ums Leben. Inzwischen hat der Hersteller ein Statement veröffentlicht und die zuständige US-Behörde ermittelt. Wir fassen den aktuellen Stand zusammen. (mehr …)

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

14. Apr 2016

Autobauer fordern mehr Zeit


Bislang hieß es oft, Gesetze und Regularien seien ein großer Bremsklotz für die schnell voranschreitende Technik hin zum selbstfahrenden Auto. Jetzt haben die großen Autobauer rund um den Globus offenbar die neue Langsamkeit für sich entdeckt. Der Verband Association of Global Automakers setzte sich bei der US-Verkehrsicherheitsbehörde nun für eine langsamere, aber dafür durchdachtere Regulierung des autonomen Straßenverkehrs ein. So könnte etwa eine stufenweise Freigabe von verstärkt automatisierten Fahrtechnologien Unfällen und schwindender Akzeptanz vorbeugen.
engadget.com >>, arstechnica.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

29. Jan 2015

US-Verkehrsministerium will Bremsassistenten empfehlen


Nach einem Bericht der NHTSA könnten mehrere tausend Unfälle vermieden werden, wenn Fahrzeuge über  erweiterte Bremsassistenzsysteme verfügen würden. Nun sollen diese Technologien auf die offizielle Empfehlungsliste für Autokäufe gesetzt werden.
consumerreports.org >>

Schlagwörter: ,