STARTUP MONITOR

17. Okt 2017

Baidu baut mit BAIC


Der chinesische Techkonzern Baidu will ab 2019 selbstfahrende Autos produzieren. Dabei setzt man auf die Produktionskapazitäten des ebenfalls chinesischen OEMs BAIC. So will Baidu bis spätestens 2021 die Massenfertigung vollständig an den Start bringen. Die Fahrzeuge sollen auf der Basis der offenen Apollo-Plattform unterwegs sein. Dafür konnte Baidu zuletzt Firmen wie Conti, Daimler, Ford aber auch Bosch, Hyundai, Microsoft, Nvidia, Pioneer und TomTom begeistern.
de.engadget.com >>

– Textanzeige –
17-09_wkkonferenz_300x150AutoDigital in Bremen: Die Fachkonferenz AutoDigital dreht sich um die Digitalisierung, Vernetzung und neue Wertschöpfung des Automobils. Auf dem Podium spricht in diesem Jahr u.a. Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG sowie Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Vorsitzender der Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren! Besuchen Sie unsere Website für weitere Infos: autodigital.wkkonferenz.de

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

STARTUP MONITOR

10. Okt 2017

Nauto holt sich Manager von Microsoft und Waymo


Das Tech-Startup Nauto nimmt zwei Führungskräfte von Microsoft und von Alphabets Tochtergesellschaft Waymo unter Vertrag. Waymo’s ehemalige Geschäftsführerin Jennifer Haroon und Microsofts ehemaliger Vice President of Global Enterprise Sales, Sanket Akerkar, sollen das Team verstärken, um das globale und kommerzielle Wachstum des Unternehmens voranzutreiben. Nauto stattet gewerbliche Fuhrparks mit Unfalldetektionsgeräten aus und hat bereits einige Partnerschaften zu Autoherstellern geschlossen, u.a. auch zu Investoren wie General Motors, BMW und Toyota.
recode.net >>

Schlagwörter: , , , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

20. Jul 2017

Microsoft und Baidu partnern für die Cloud


Beide Unternehmen haben in dieser Woche Pläne einer Partnerschaft bekannt gegeben, in deren Rahmen die technische Entwicklung und Übernahme das autonome Fahren weltweit gefördert werden. Microsoft wird mit der Azure-Cloud die nötige Lösung für die von Baidu ins Leben gerufene Apollo-Allianz außerhalb Chinas bereitstellen. Apollo soll eine offene Plattform sein, die umfassende, sichere und verlässliche Tools für die Funktionen eines autonomen Fahrzeuges bereitstellt. Bosch ist ebenfalls Partner der Apollo-Plattform und liefert Sensoren.
produktion.de >>; golem.de >> (Bosch-Verweis)

 

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

06. Jul 2017

Baidu benennt Partner für autonome Autos


Im Rahmen des Projekts „Apollo“ arbeitet der chinesische Internetgigant schon eine Weile an einer „offenen“ Software zum autonomen Fahren, doch das Vorhaben scheint größer als bisher angenommen. Nun sind auch die etlichen Technikpartner bekannt geworden, darunter sind u.a. Bosch, Conti, ZF aber auch Nvidia, Microsoft und Intel.
wired.de >>, venturebeat.com >>

Schlagwörter: , , , , , ,

STARTUP MONITOR

06. Jun 2017

Termintipp – LA Auto Show Anmeldung


Für die Ende November stattfindende LA Auto Show können sich Mobility-Startups noch bis zum 15. Juli bewerben. Für den entsprechenden Startup-Wettbewerb wurde eine Jury mit Vertretern von Elektrobit, Nvidia, Porsche Consulting und Microsoft akquiriert.
techcrunch.com >>

Schlagwörter: , , ,

TESTS & SCIENCE

04. Mai 2017

Audi angelt sich Tesla- & Microsoft-Spezialisten


Wie nun bekannt wurde, hat die Audi-Tochter Autonomous Intelligent Driving Autopilot-Entwickler Alexandre Haag und Skype-Manager Karlheinz Wurm in führenden Positionen eingestellt. Mit ihnen wollen die Ingolstädter das Ziel eines eigenen autonomen Modells bis 2020 realisieren.
electrek.co >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

20. Apr 2017

Porsche will mit Microsoft bei eSports wachsen


Die digitale Präsenz der Marke steht bei den Zuffenhausenern weit oben im Prioritätenranking. Daher soll eine neue Kooperation mit Microsoft nun die Rennspiel-Szene ins Visier nehmen und Porsche dort deutlich stärker vertreten.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

02. Feb 2017

Microsoft wächst mit Auto-Cloudservice


Das Geschäft mit der allzeit zugänglichen Online-Datenbank Azure ist im vergangenen Quartal um 93 Prozent gewachsen. Einen großen Anteil daran hatten Kunden aus der Autobranche. So nutzen u.a. BMW, Renault-Nissan, Toyota und Ford den Dienst, um Assistenz- und Entertainmentsysteme intelligenter zu machen.
cnbc.com >>

Schlagwörter: , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

12. Jan 2017

Microsoft plant Sicherheit- & Service-Dienste fürs Auto


Der Techkonzern arbeitet mit Chip-Hersteller NXP, IAV & Co. an der Echtzeit-Nutzung der Daten von Lidar-, Radar- und V2X-Systemen künftiger Autos. So sollen etwa der laufende Verkehr, die Fußgängerdichte und die Kommunikation zwischen Autos ausgewertet werden und zur Warnung vor drohenden Unfällen oder gefährdeten Passanten an Kreuzungen dienen. Zudem startet Microsoft eine neue Cloud-Plattform, um Autobauern z.B. bei vernetzten Diensten wie der Fernwartung, erweiterter Navigation und dem autonomen Fahren zu helfen.
heise.de >> (Sensor-Auswertung), techcrunch.com >> (Cloud-Plattform)

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

22. Dez 2016

Microsoft & Here partnern langfristig


Für seinen Kartendienst Bing Maps und viele weitere Programme will Microsoft auch künftig auf die Kartendaten von Here zurückgreifen. So sollen auch wichtige ortsbasierte Dienste und die Entwickler des US-Konzerns auf die Angebote der Autobauer-Tochter setzen.
computerwoche.de >>

Schlagwörter: , ,