STARTUP MONITOR

27. Mrz 2018

Volvo produziert Fahrzeuge von Lynk & Co in Belgien


Ab Ende 2019 wird der Automobilhersteller Volvo Fahrzeuge für die chinesische Automarke Lynk & Co herstellen. Gebaut werden die Autos im Volvo-Werk im belgischen Gent. Aus der Zusammenarbeit ergeben sich für beide Seiten Vorteile. Positiv wirkt sich die Kooperation vor allem im Hinblick auf das Kostenniveau aus. Der Schwerpunkt Lynk & Co liegt auf besonders vernetzten Modellen und innovativen Verkaufsstrategien. Investor Geely ist an Volvo und Lynk & Co maßgeblich beteiligt.
produktion.de >>

– Textanzeige –
SAVE THE DATE – NEW MOBILITY TOUR BERLIN am 18.05.2018: Die Macher von intellicar.de und electrive.net touren mit Ihnen durch die Hauptstadt und machen Halt bei innovativen Mobility Unternehmen. Frische Ideen, spannende Einblicke und eine Formel-E-Überraschung erwarten Sie. Nur 25 Plätze! Nähere Infos in Kürze. Oder reservieren Sie Ihren Platz schon heute unverbindlich mit einer Mail an events@electrive.net – wir freuen uns auf einen aufregenden Tag mit unseren Leserinnen und Lesern!

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

15. Aug 2017

Lincoln vs. Lynk & CO


Weil Ford eine starke Namensähnlichkeit der eigenen Marke „Lincoln“ mit der Elektromarke „Lynk & CO“ von Geely und Volvo sieht, hat man in den USA Widerspruch gegen die Eintragung der Marke erhoben. Dabei dürften sich die Fahrzeuge schon optisch drastisch unterscheiden…
autofocus.ca >>

Schlagwörter: , , ,

PEOPLE

27. Apr 2017

Alain Visser


Alain Visser„Wir glauben, dass wir in Europa zwischen dem ersten Quartal und der ersten Jahreshälfte 2019 starten“

Lynk&Co-Marketingchef Alain Visser hat jetzt das etwas verspätete Debüt der speziell auf Vernetzung und Carsharing ausgelegten neuen Volvo-Schwestermarke in Berlin angekündigt. Eigentlich sollte der Marktstart schon Ende 2018 erfolgen, doch bereitet die Suche nach exklusiven Ausstellungsräumen noch etwas Sorge.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

20. Apr 2017

Lynk & Co zeigt erste Connectivity-Modelle


Die Volvo-Schwester aus China hat sich stark vernetzte Autos auf die Fahnen geschrieben und mit dem 01 im Serientrimm sowie dem 03-Concept nun die ersten Modelle vorgestellt. Beide Fahrzeuge verfügen über recht große Touchscreens im Cockpit, zudem sind sie serienmäßig mit dem Internet sowie einer eigenen Cloud verbunden und etliche Funktionen lassen sich per Handy steuern.
mashable.com >>

Schlagwörter: ,