PEOPLE

25. Jan 2018

Maurizio Reggiani


Maurizio Reggiani„No. If you pay money to have fun to drive a super sports car, you want to drive the car, not a robot“

Für den Lamborghini-Entwicklungschef Maurizio Reggiani ist eine Vollautomatisierung der eigenen Modelle kein Thema. Die Marke lebe von Emotionalität und dem eigenen Fahrerlebnis.
motorauthority.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

09. Feb 2017

Stefano Domenicali


Stefano Domenicali„The technology required for semi-autonomous driving can make you a better driver. For example, displaying a reference line on the digital instrument cluster or on the heads-up display could make you faster on the track.“

Anders als viele Sportwagen-Puristen glaubt Lamborghini-CEO Stefano Domenicali, dass Fahrassistenzsysteme und die Leidenschaft zum sportlichen Autofahren eine Symbiose eingehen können. So könnte das Auto bei der Suche der perfekten Fahrlinie helfen. Immerhin …
digitaltrends.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

10. Mrz 2016

Stephan Winkelmann


Stephan-Winkelmann-s„We are interested in everything that is in front of us. Assisted driving is something for safety and is important for us as a company. But autonomous driving is nothing for a Lamborghini supercar. On the contrary, such regulations will aspire more people to have cars like ours.“

Aus Sicht von Noch-Lamborghini-CEO Stephan Winkelmann muss die Marke eine klare Trennlinie beim Thema Assistenzsysteme ziehen. Der ganze Markenkern bestehe darin, die Fahrt so außergewöhnlich wie möglich zu machen. Vollautomatisierte Fahrtechnologien passten deswegen nicht ins Portfolio, auch wenn dadurch eventuell noch mehr Kunden nach Lamborghinis streben würden.
overdrive.in >>

Schlagwörter: