STARTUP MONITOR

19. Sep 2017

IBM ist neuer Partner bei Car E-Wallet


Die digitale Geldbörse Car E-Wallet basiert auf einer Blockchain-Technologie und wurde bereits zu Jahresbeginn von UBS, ZF und innogy auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Das System soll diverse Zahl- und Abrechnungsfunktionen in Bezug auf Elektroautos übernehmen. Nun wird vermeldet, dass der Techkonzern IBM maßgeblich die Blockchain-Technologie als Partner stellen wird.
car-it.com >>

Schlagwörter: , , , ,

NEWS & MARKETS

07. Sep 2017

VW und IBM partnern zu Mobilitätsdiensten


Die beiden Schwergewichte aus der Auto- und IT-Branche haben eine fünfjährige Kooperation für personalisierte Dienste im Fahrzeug geschlossen. Darüber soll zunächst die Plattform „We Commerce“ entwickelt werden, für die die künstliche IBM-Intelligenz Watson die Gewohnheiten eines Fahrers untersucht und daraufhin situationsabhängig passende Angebote von Händlern, Hotels & Co. unterbreitet.
car-it.com >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

22. Jun 2017

Blockchain – Testlauf zu multinationalen Policen


Ein Konsortium aus dem Versicherer AIG, der Standard Chartered Bank und IBM hat eine Versicherungspolice auf Basis des als sicher geltenden Peer-to-Peer-Protokolls Blockchain entwickelt. In einem Pilotprojekt wollen sie nun die rein digitale Abwicklung als „Smart Contract“ in Großbritannien, USA, Singapur und Kenia testen.
versicherungswirtschaft-heute.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

30. Mai 2017

Lyft engagiert sich bei Microservice-Plattform


Gemeinsam mit IBM und Google beteiligt sich der Fahrtenvermittler Lyft an der offenen Plattform Istio. Mithilfe von Istio sollen Daten zusammengeführt werden, die verschiedene Microservices für das Datenverkehrsmanagement und auch die Aggregation von Telemetriedaten benötigen.
heise.de >>

Schlagwörter: , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

06. Apr 2017

System wägt Steuerübergabe an Fahrer ab


IBM-Entwickler haben ein sensorenbasiertes Konzept zur Entscheidung entwickelt, ob der Fahrer oder das System eine bestimmte Fahrsituation meistern sollen. Es überprüft den aktuellen Zustand des Menschen sowie die bevorstehende Aufgabe und entscheidet dann über die Übergabe der Steuerung. Bei einer erkannten Fahruntüchtigkeit würde es zudem den Stopp des Fahrzeuges einleiten.
golem.de >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

16. Mrz 2017

Daimler tritt Open Invention Network bei


Die mächtige Allianz rund um Google, IBM und Toyota arbeitet an Open-Source-Software auf Linux-Basis und stellt sie intern kostenfrei zur Verfügung. Mit dem deutschen Autokonzern ist nun ein weiterer Globalplayer mit von der Partie.
hanser-automotive.de >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

09. Mrz 2017

ON Semiconduktor kauft IBM-Radartechnik


Der Autotechnik-Entwickler hat sich die Rechte an der mmWave-Technologie gesichert und baut damit sein Geschäft in der Fahrzeugsensorik weiter aus. ON will das Radarsystem künftig auch mit seinen Kameras kombinieren und sich mit dem übernommenen Team samt israelischem Standort als Zulieferer für Assistenzsystem-Entwickler weiter etablieren.
streetinsider.com >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

23. Feb 2017

Auto bezahlt Tankrechnung allein


IBM und Visa wollen vernetzten Geräten das eigenständige Bezahlen ermöglichen. Geplant ist dabei, dass auch Fahrzeuge per Visa-System etwa an der Tankstelle die Rechnung ohne den Fahrer begleichen.
futurezone.at >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

02. Feb 2017

Apple tritt AI-Allianz bei


Mit Branchengrößen wie Google & IBM hat das „Partnership on Artificial Intelligence“ bereits illustre Mitglieder und mit Apple kommt nun noch einer mehr hinzu. Ziel ist u.a. der Austausch von Forschungsergebnissen und der Aufbau einer besseren Kommunikation zwischen den Konkurrenten.
futurezone.at >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

12. Jan 2017

Autonome Wagen für Menschen mit Handicaps


Die CTA-Foundation, IBM und Local Motors tun sich zusammen, um mithilfe des autonomen Fahrens breitere Gesellschaftsgruppen mobil zu machen. Das selbstfahrende Shuttle Olli von Local Motors soll die Basis stellen, u.a. sind folgende Erweiterungen im Gespräch: Zeichensprachen-Erkennung, Texteingaben, epilepsieangepasste Anzeigen und vereinfachte Sprachausgaben.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter: ,