TESTS & SCIENCE

08. Mai 2018

Wunschszenarien für autonomes Fahren


Laut der Studie „Enabling the Value of Time“ wären 30 Prozent der 2.500 Befragten bereit, mehr als 1.500 Euro Aufpreis für ein selbststeuerndes Fahrzeug zu zahlen. Wird der Fahrersitz frei, eröffnen sich neue Nutzungsmöglichkeiten. Dabei stehen Schlafen und Entspannung an erster Stelle (46,6%), gefolgt von Unterhaltung (39,8%) und Essen und Trinken (38,2%). Befragt wurden Autofahrer aus China, den USA, Japan, Deutschland und Frankreich.
iao.fraunhofer.de >>

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

07. Mai 2018

Studie: Wunsch-Szenarien für autonomes Fahren


Die Zahlungsbereitschaft und Wunsch-Ausstattung für autonome Fahrzeuge wurde von der Managementberatung Horváth & Partners zusammen mit dem Fraunhofer IAO in einer Befragung von 2.500 Autofahrern in fünf wichtigen Märkten ermittelt. In der Studie „Enabling the Value of Time“ sind die Ergebnisse zusammengefasst. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

10. Nov 2016

Firmen planen nicht mit Digitalrevolution


In neun von zehn deutschen Unternehmen werden die bisherigen Geschäftsmodelle trotz zunehmender Digitalisierung weiterverfolgt, so eine Studie von Horváth & Partners. Viele nutzten neue Technologien, etwa Mobile Apps oder Data Analytics, nur als Werkzeuge zum Verkauf klassischer Produkte. Dadurch seien die Firmen oft nicht auf disruptive Konkurrenten eingestellt, so die Analysten.
automotiveit.eu >>

Schlagwörter: