NEWS & MARKETS

14. Sep 2017

77-GHz-Radarsensoren von Hella


Der Licht- und Elektronikzulieferer hat für die IAA neue Radarsensoren auf Basis der 77-GHz- und RF-CMOS-Technologie samt einer Selbstdiagnose im Gepäck. Durch ihre kompakte Bauweise sollen sie zudem den Einbau in die Fahrzeugseiten und damit den Aufbau einer 360°-Umfelderkennung ermöglichen.
hella.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

22. Jun 2017

ZF und Hella kooperieren


Die beiden Autozulieferer wollen künftig bei Kamerasystemen, der Bilderkennung sowie Radarsensoren zusammenarbeiten und so weiter auf die Marktführer Bosch und Continental aufschließen. Damit entsteht in der Sensorik ein neuer Komplettanbieter für den Nah- bis Fernbereich und 360-Grad-Lösungen. Dabei wollen ZF und Hella bewusst keine Einschränkungen für eine exklusive Kooperation machen, um schnell und flexibel agieren zu können.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

13. Apr 2017

Hella investiert in litauisches Elektronikwerk


Im Zuge der wachsenden Märkte rund ums autonome Fahren und der Digitalisierung will das Unternehmen rund 30 Mio. Euro in den Standort Kaunas stecken. Ab Mitte 2018 könnten dann die ersten Sensoren, Aktuatoren und Steuerungsmodule für die Autobauerkundschaft vom Band laufen.
automobil-industrie.vogel.de >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

22. Sep 2016

Hellas Technologie-Truck tourt durch Europa


Geladen hat er Innovationen und Prototypen, die der Automobilzulieferer seinen Kunden präsentieren will. Neben Matrixscheinwerfern mit 84 LED zeigt Hella auch ein kompakten Radar. Ab Mitte 2018 bringt Hella den streicholzschachtelgroßen „CompactRadar“ auf den Markt, der auch im Seitenbereich an den Türen und im Heckbereich eines Fahrzeugs verbaut werden kann. So soll ein hochauflösendes 360-Grad-Sichtfeld abgedeckt werden.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

25. Aug 2016

Sensorjubiläum bei Hella


Der Zulieferer hat seit 2015 zehn Mio. 24-GHz-Radarsensoren produziert. Inzwischen nutzen 15 OEMs die Chipssätze für Assistenzsysteme, wie Totwinkelerkennung, Spurwechselassistent und die rückwärtige Ausparkhilfe. 2017 soll die nächste Sensorengeneration in Serie gehen.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

23. Jun 2016

Umfelderfassung von Hella


Der Zulieferer integriert ab Mitte 2018 neue 77-Ghz-Radarsensoren und besonders kompakte Radar-System-Chips von NXP in seine Fahrerassistenzsysteme. Beim Thema Radar will Hella aber künftig verstärkt auch eigene Produkte anbieten und hat sich deshalb die Dienste von Entwickler InnoSenT exklusiv gesichert.
springerprofessional.de >>, hanser-automotive.de >> (InnoSenT-Kooperation)

Schlagwörter:

PEOPLE

26. Nov 2015

Manfred Meise


winfried-meise-hella„Autonomes Fahren zum Beispiel. Das selbst wandelt sich vom Automotive-Thema hin zum Thema Mobilität.“

Manfred Meise, Geschäftführer des Zulieferers Hella, will den norddeutschen Automobilzulieferer durch das neu gegründete Cluster Automotive Nord, zu mehr Präsenz verhelfen und gleichzeitig die neuen Themen integrieren. Ein ausführliches Interview im Weser-Kurier.
weser-kurier.de >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

12. Feb 2015

Neuer Toter-Winkel-Sensor von Infineon und Hella


Der 24 GHz Radar-Sensor soll deutlich kompakter und energieeffizienter sein. Das vorgestellte System registriert Objekte auch bei schlechtem Wetter und unabhängig von Bewegungsrichtung und Geschwindigkeit.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

08. Jan 2015

Interview-Tipp: Dr. Dietmar Stapel von Hella


Dr. Dietmar Stapel, Leiter Fahrerassistenzsysteme bei Hella, erklärt, warum die beiden Automobil-Radar-Frequenzen 24 und 77 GHz jeweils ihre Vorzüge haben. Für die kommenden fünf bis zehn Jahre sieht er aber besonderes Entwicklungspotenzial bei der 77 GHz Frequenz.
springerprofessional.de >>

Schlagwörter: