TESTS & SCIENCE

16. Nov 2017

Rechnerpower entscheidend fürs autonome Fahren


Ford-Mann Sherif Marakby betont erneut die Bedeutung der Rechenleistung digitaler Systeme in Autos für die erfolgreiche Entwicklung autonomer Fahrzeuge. Die schiere Komplexität der Level-5-Automatisierung erfordere riesige Ressourcen – im Auto und in der Cloud, in dem Bereich müsse sich noch einiges entwickeln.
autonews.com >>

Schlagwörter:

PEOPLE

16. Nov 2017

Bob Lutz


bob-lutz-copyright-gm„Diese Module werden nicht unter Markennamen wie Chevrolet, Ford oder Toyota laufen sondern als Uber, Lyft oder einem Namen der künftigen Marktteilnehmer. Die Hersteller der Module werden einer Smartphonefirma wie Nokia ähneln. Die Wertschöpfung wird künftig vor allem bei den Betreibern der autonomen Flotten liegen.“

Bob Lutz, u.a. Ex-Manager bei BMW und Ford, malt ein düsteres Bild für heutige OEMs in der künftigen Zeit des autonomen Fahrens. Dann würden diese nur noch die Hardware stellen und ihre Marken würden vom Endkundenmarkt verschwinden, da nur noch die Flottenbetreiber sich öffentlichkeitswirksam positionieren könnten.
heise.de >>

Schlagwörter: , , , , ,

STARTUP MONITOR

07. Nov 2017

Gary Shapiro


Gary Shapiro„Heute ist Ford bereits weltweit führend bei erstaunlichen Entwicklungen bei selbstfahrenden Technologien, intelligenten Städten und der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation.“

Gary Shapiro, Geschäftsführer der bekannten Elektronikmesse CES in Las Vegas, freut sich auf den neuen Ford-Chef Jim Hackett als Keynote-Speaker für die CES 2018 im Januar. Der Konzern sei an der Spitze der wichtigsten automobilen Technologien und werde als Treiber der Mobilitätsrevolution auftreten. Unklar ist leider noch, ob Ford auch bahnbrechende Technologien oder eine spannende Vision präsentieren wird.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

07. Nov 2017

Lesetipp – „Geld-Lawine“ überrollt Autosektor


In den vergangenen Jahren haben etliche Konzerne im und außerhalb des Autosektors riesige Investments für neue Technologien der künftigen Mobilität getätigt, darunter Google, GM oder Ford. Analysten sprechen bereits von einer losgelösten Geld-Lawine für die autonome sowie neue Mobilität – und dabei spielen auch asiatische Konglomerate eine wichtige Rolle.
thedrive.com >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

02. Nov 2017

Ford-Tochter Argo AI kauft LiDAR-Spezialisten


Das rund um die künstliche Intelligenz agierende Startup Argo AI ließ sich Ford in der Vergangenheit eine Mrd. U$ kosten. Nun kauft sich dieses wiederum den LiDAR-Spezialisten Princeton Lightwave und will damit die Entwicklung der visuellen Ortungstechnologie im Konzern stärker vorantreiben. Der Fokus liegt dabei auf der einwandfreien Sensorik bei widrigem Wetter und anderen schwierigen Umweltbedingungen.
medium.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

24. Okt 2017

Chariot mit Unterbrechung in San Francisco


Das Ford-eigene Startup Chariot bietet Pendlern einen Busservice an. In der vergangenen Woche musste das Unternehmen zeitweise pausieren, weil die kalifornischen Behörden offenbar Mängel bei den Führerscheinen der Fahrer des Unternehmens feststellten.
sfgate.com >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

19. Okt 2017

Jim Hackett


Jim Hackett„Alle unserer künftigen Fahrzeuge werden ’smart und connected‘ sein, und wir werden die Entwicklung dieser Fahrzeuge deutlich beschleunigen.“

Ford-Chef Jim Hackett gibt bei einem Deutschland-Besuch die Richtung für ein möglichst vernetztes Portfolio der Zukunft vor. Denn der Konzern wolle sich als der Hersteller präsentieren, der „smarte Fahrzeuge in einer smarten Welt“ entwickelt.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

17. Okt 2017

Baidu baut mit BAIC


Der chinesische Techkonzern Baidu will ab 2019 selbstfahrende Autos produzieren. Dabei setzt man auf die Produktionskapazitäten des ebenfalls chinesischen OEMs BAIC. So will Baidu bis spätestens 2021 die Massenfertigung vollständig an den Start bringen. Die Fahrzeuge sollen auf der Basis der offenen Apollo-Plattform unterwegs sein. Dafür konnte Baidu zuletzt Firmen wie Conti, Daimler, Ford aber auch Bosch, Hyundai, Microsoft, Nvidia, Pioneer und TomTom begeistern.
de.engadget.com >>

– Textanzeige –
17-09_wkkonferenz_300x150AutoDigital in Bremen: Die Fachkonferenz AutoDigital dreht sich um die Digitalisierung, Vernetzung und neue Wertschöpfung des Automobils. Auf dem Podium spricht in diesem Jahr u.a. Ola Källenius, Vorstandsmitglied der Daimler AG sowie Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Vorsitzender der Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren! Besuchen Sie unsere Website für weitere Infos: autodigital.wkkonferenz.de

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

STARTUP MONITOR

17. Okt 2017

Ford partnert mit Autonomic


Der Autobauer und das Silicon-Valley-Startup Autonomic wollen gemeinsam am Ausbau einer digitalen Plattform für Mobility-Services arbeiten. Diese neue Verbindung könnte Ford auch dabei helfen, zügig einen eigenen Service für Ride-Hailing oder auch ein digitales Flottenmanagement zu etablieren.
fordauthority.com >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

05. Okt 2017

Jim Hackett


Jim Hackett„Die Entscheidung zur Veränderung ist nicht leicht. Doch wir müssen akzeptieren, dass die Tugenden, die uns im im letzten Jahrhundert Erfolg brachten, keine Garantie für künftigen Erfolg sind.“

Der neue Ford-Chef Jim Hackett will die hohen Material- und Entwicklungsbudgets, die er u.a. von seinem umstrittenen Vorgänger geerbt hat, deutlich zurückschrauben. Gleichzeitig soll aber auch ein „radikaler“ Schwenk hin zum autonomen Fahren erfolgen.
handelsblatt.com >>, fortune.com >>

Schlagwörter: