STARTUP MONITOR

06. Feb 2018

Daimler liefert sich Robo-Taxi-Rennen mit Waymo


Der Automobilbauer Daimler will in den kommenden Monaten in Zusammenarbeit mit Bosch erste Roboter-Taxis auf der Straße testen. Das Unternehmen liefert sich damit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Konkurrenzunternehmen Waymo. Daimlers selbstfahrende Autos sind als integriertes System von Beginn an als Robo-Taxi konzipiert worden. Ein regulärer Betrieb ist für Anfang des kommenden Jahrzehnts geplant. Laut Medienberichten handelt es sich bei den Fahrzeugen um den Van V-Klasse von Mercedes Benz.
faz.net >>; futurezone.de >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

01. Feb 2018

Lesetipp – Hängt ein Startup Daimler und Tesla ab?


Mit der Vision vom fahrerlosen LKW-Verkehr macht das schwedische Startup Einride mächtig Druck im Rennen um automatisierte Lieferfahrzeuge. Dank etlicher Radar- und Kamerasysteme sollen die eigenen T-Pods große Strecken selbstständig fahren können und in kritischen Phasen sollen Menschen per Fernsteuerung übernehmen. Mit diesem Konzept wähnt sich Einride technisch vor Daimler und Tesla.
sueddeutsche.de >>

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

25. Jan 2018

Daimler Trucks-Tochter FUSO testet Platooning in Japan


Langstrecke im Verbund: Die digitale Vernetzung der Lkw trägt dazu bei Kraftstoff zu sparen und CO2-Emissionen zu senken. Long distances in a platoon: The trucks‘ digital connection contributes to the reduction of fuel-consumption and to lower CO2-emissions

Nach Tests zur elektronischen Koppelung von Lkw (Truck Platooning) in Europa und den USA fährt Daimler Trucks nun auch mit seiner asiatischen Marke FUSO im Verbund, dem sogenannten Platoon. Hierbei fährt ein schwerer Lkw vom Typ FUSO Super Great elektronisch gekoppelt und im teilautomatisierten Modus in einem Platoon mit Lkws weiterer japanischer Truck-Hersteller. (mehr …)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

25. Jan 2018

Fusion von Drivenow und Car2Go rückt näher


Laut internen Konzernkreisen befinden sich die Verhandlungen zwischen BMW und Daimler zur Zusammenlegung ihrer Free-Floating-Carsharings kurz vor dem Ende. Demnach sollen zwar beide Marken erhalten bleiben, das nötige IT-Backend und die Angebotsplattform werde jedoch zusammengelegt. Auch mit den bisherigen Partnern Europcar und Sixt soll man einig sein.
faz.net >>

– Textanzeige –
HDT_SonsorenSeminar Sensoren für Fahrassistenzsysteme: Ob Fahrassistenz oder automatisiertes Fahren – ohne den Einsatz von Sensoren wird die Mobilität zukünftig nicht mehr auskommen. Vom 27.02.-28.02.2018 erhalten Ingenieure in Essen einen Überblick über aktuelle Sensortechnologien, deren Vor- und Nachteile sowie die Sensordatenverarbeitung und -fusion. www.hdt.de

Schlagwörter: , , , , ,

NEWS & MARKETS

25. Jan 2018

Blacklane sammelt frische Millionen ein


Der Berliner Limousinendienst hat in einer neuen Finanzierungsrunde weiteres Kapital in einer kolportierten Höhe von 40 Mio. U$ eingenommen. Neben Daimler und btov Partners ist nun auch der arabische Mischkonzern Alfahim mit an Bord. Mit dem frischen Geld will sich Blacklane künftig als weltweiter Airport Concierge Service etablieren.
gruender.wiwo.de >>

Schlagwörter: , ,

PEOPLE

18. Jan 2018

Rolf Bulander


dr-rolf-Bulander„Wir arbeiten zudem mit vielen Partnern zusammen – die Aufgabe ist so groß, dass keiner sie alleine bewältigen kann – und besonders eng mit Daimler: Wir werden im Jahr 2021 ein automatisiert fahrendes Auto für das urbane Umfeld auf den Markt bringen. In 2018 starten bereits Tests auf der Straße.“

Bosch-Geschäftsführer Rolf Bulander sieht seinen Konzern beim automatisierten Fahren und insbesondere der dazu benötigten Hardware gut aufgestellt. In dem Feld wolle die eigene Firma zwar einen möglichst großen Bereich der neuen Systeme abdecken, bei der Fülle an neuen Aufgaben käme jedoch auch Bosch nicht um Partnerschaften herum.
sueddeutsche.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

16. Jan 2018

Lesetipp – Daimlers Talentschmiede


Das Lab 1886 von Daimler ist ein Inkubator mit Standorten in Stuttgart, Berlin sowie in China und Kalifornien, in dem vorrangig neue Geschäftsmodelle entwickelt werden sollen. Daimler-Mitarbeiter können dort Startup-Luft schnuppern, gleichzeitig aber auch von der Sicherheit des Großkonzerns profitieren. Lab 1886 ist zudem Bestandteil der CASE-Initiative (connected, autonomous, shared und electric) von Daimler, mit der Firmenchef Zetsche Unternehmen wie Tesla, Uber oder Apple die Stirn bieten will.
faz.net >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

11. Jan 2018

CES-Update: Daimler investiert bei what3words


Die Schwaben haben sich zu zehn Prozent an dem Startup what3words beteiligt und werden dessen innovatives Adresssystem künftig auch im neuen Infotainmentsystem MBUX nutzen. Den Anfang macht die A-Klasse im Frühjahr. What3words hat die ganze Welt in in 3×3 Meter große Bereiche aufgeteilt und mit drei Wörtern beschrieben, was die Zieleingabe teils stark vereinfacht.
daimler.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

Brian Krzanich


Brian Krzanich„Das war fantastisch. Das war der beste Flug, den ich je hatte. Eines Tages wird jeder mit so einem fliegen.“

Intel CEO Brian Krzanich sorgte für einen kleinen PR-Stunt für das deutsche Flugtaxi-Startup Volocopter. Krzanich nahm bereits Ende Dezember 2017 in einer Messehalle in der Nähe von München an einem ferngesteuerten des Multicopters teil und äußerte sich zufrieden. Auf der CES in Las Vegas wurde das Krzanich-Statement nun veröffentlicht. Intel ist neben Daimler bei Volocopter investiert.
(via Mail)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

Smart Vision EQ auf Testfahrt


Daimler testet in der japanischen Hauptstadt Tokio erstmals den nur 2,69 Meter langen Smart EQ-Zweisitzer. Der Smart EQ fährt als Robo-Taxi genau dorthin, wo der Kunde seinen Dienst benötigt. Interessant ist, dass die Tests nicht rund um die CES in den USA, sondern aktuell in Japan stattfinden.
spiegel.de >>

Schlagwörter: ,