STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

CES-UPDATE: Nvidia partnert mit Uber und VW


Tech-Konzern Nvidia will im Bereich Autonomes Fahren künftig mit dem US-Fahrdienstvermittler Uber zusammenarbeiten. Das kündigte Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang auf der Tech-Show CES in Las Vegas an. Ebenfalls wird Nvidia mit dem deutschen Autohersteller Volkswagen in der Sparte Künstliche Intelligenz kooperieren. Gemeinsam soll an einer Technologie gearbeitet werden, die es Autos ermöglicht, Fahrer zu erkennen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen.
automobilwoche.de >>; cnet.com >> (VW)

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

CES-UPDATE: Samsung und Harman mischen mit


Auf der CES zeigen Mutter (Samsung) und Tochter (Harman) gemeinsam ihre Konzepte für die neue Mobilität. Harman präsentiert eine digitale Cockpit-Plattform, die für alle Fahrzeugsegmente passen soll. Samsung hat eine neue Telematik-Lösung dabei, die bereits automotive-grade 5G-ready sein soll. Gemeinsam mit TTTech zeigt Samsung erste Ergebnisse der „Open-Innovation“-Plattform für Fahrerassistenzsysteme und autonome Systeme. Samsung ist seit 2017 strategischer Investor bei TTTech.
businesswire.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

CES-UPDATE: Toyota zeigt die „e-Palette“


Das vollelektrische Konzeptfahrzeug soll vollautonom und flexibel die unterschiedlichsten Bedürfnisse künftiger Mobilitätsservices erfüllen. Die kastenförmige Studie ist dabei Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste. Die auf der CES vorgestellte Allianz wird die Toyota-Plattform für Mobilitätsdienste nutzen, um vernetzte Lösungen und ein flexibles Fahrzeug zu entwickeln. Ziel ist ein umfangreiches Ökosystem aus Hard- und Software. Zu den Partnern gehören Amazon, DiDi, Mazda, Pizza Hut und Uber, die unter anderem bei Fahrzeugplanung und Anwendungskonzepten zusammenarbeiten.
rad-ab.com >> (ausführlich)

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

CES-UPDATE: ZF präsentiert cloud-basierte Plattform für Mobilitätsdienstleistungen


Diese Cloud-Lösung ermöglicht es, anbieterübergreifend verschiedene Funktionen in einer gemeinsamen intelligenten Plattform zu integrieren – vom Flottenmanagement über Ride-Sharing-Angebote bis hin zu Zustelldiensten. Bei der Entwicklung erster Anwendungsbeispiele setzte ZF auf Kooperationen mit Startups und Mobilitätsanbietern. So bildet Microsoft Azure die Grundlage für die skalierbare, intelligente IoT-Plattform. Gemeinsam mit dem Berliner Mobilitäts-Startup door2door hat ZF eine Ridesharing-App entwickelt, mit der autonome Fahrzeug-Flotten im urbanen Raum eingesetzt werden können.
car-it.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

Smart Vision EQ auf Testfahrt


Daimler testet in der japanischen Hauptstadt Tokio erstmals den nur 2,69 Meter langen Smart EQ-Zweisitzer. Der Smart EQ fährt als Robo-Taxi genau dorthin, wo der Kunde seinen Dienst benötigt. Interessant ist, dass die Tests nicht rund um die CES in den USA, sondern aktuell in Japan stattfinden.
spiegel.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

09. Jan 2018

Die CES startete heute


Die CES startete heute mit Musik und Drohnen. Und irgendwie auch mit der dumpfen Vorahnung, dass Live-Konzerte zukünftig etwas schräge Performances sein könnten. Intel begann seine Keynote mit einer Luftmusikinstrumenten-Live-Gig – faszinierend und schräg zugleich…
facebook.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

04. Jan 2018

Aptiv und Lyft bieten autonome Shuttlefahrten


Die neue Mutter des Autonom-Technologieentwicklers NuTonomy und der Fahrdienst werden zur CES Messebesucher mit autonomen Fahrzeugen durch die Stadt chauffieren. Dabei greifen die Partner auf die Selbstfahrtechnology von NuTonomy zurück und organisieren die Buchung über die Lyft-Plattform. Sicherheitshalber wird jedoch ein Sicherheitsfahrer am Steuer sitzen.
digitaltrends.com >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

04. Jan 2018

Bosch zeigt neue Park- und Infotainmentlösungen


bosch-lenkrad-assiDer Technologiekonzern hat für Las Vegas unter anderem das Community-based Parking im Gepäck, wobei Sensoren vieler Autos vorhandene Parkplätze im Vorbeifahren scannen und diese Daten in Echtzeit in die Cloud geben. Das Automated Valet Parking dagegen nutzt die Onboard-Sensorik, um ein Auto fahrerlos im Parkhaus abzustellen. Zudem zeigt Bosch ein neues Cockpit samt fünf kombinierten Displays und einen Sprachassistenten.
presseportal.de >>, bosch-presse.de >> (Sprachassistent)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

04. Jan 2018

Conti will Sicherheit an Kreuzungen erhöhen


Kreuzende Straßen und Fahrzeuge führen immer wieder zu schweren Unfällen. Der Zulieferer Continental will dies künftig mit einem 360°-Erkennungssystem verbessern. An den Kreuzungsecken sollen dazu Kamera-, Radar- und Lidarsysteme installiert werden und alle Passanten sowie Objekte erkennen. Per Sensorfusion wird daraus ein Modell geformt und an nahende intelligente Fahrzeuge geschickt. Derweil kann eine neue leistungsfähige Steuergeräte-Generation diese Daten dann zentral verarbeiten.
hanser-automotive.de >> (Kreuzungsmanagement), continental-corporation.com >> (Driving Control Unit)

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

04. Jan 2018

Future Mobility Corporation (FMC) zeigt Byton


byton-displayEinen Elektro-SUV namens Byton hat das chinesische Unternehmen Future Mobility Corporation (FMC) im Gepäck. Der Hingucker dürfte ein riesiges Display sein, das 125×20 Zentimeter misst und sich über die volle Breite des Innenraums zieht. Schalter sollen als Bedienelemente wegfallen. Sprach-, Gesten- und Touchscreen-Steuerung sollen die verschiedenen Fahrzeugfunktionen demnach antriggern.
golem.de >>

Schlagwörter: , , ,