HARDWARE & SOFTWARE

23. Nov 2017

Autobestand durch Carsharing bald am Limit?


Die geteilte Nutzung von Fahrzeugen aller Art könnte das Wachstum des Autobestands in China schon 2027 beenden, das zeigt die neue PwC-Studie eascy. Demnach sinkt dieser nach dem Höchststand von 310 Mio. Modellen ab, jedoch bleibt die Nachfrage konstant. Die weiter steigende Fahrleistung sorgt für einen starken Verschleiß, ähnliche Entwicklungen könnte es auch in Europa und den USA geben.
automobilwoche.de >>

– Textanzeige –
17-09_wkkonferenz_300x150Ola Källenius kommt nach Bremen: Die Fachkonferenz AutoDigital begrüßt in diesem Jahr das Vorstandsmitglied der Daimler AG Ola Källenius sowie Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio als Vorsitzenden der Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren. Auf dem weiterhin hochkarätig besetzten Podium dreht sich die gesamte Konferenz um die Digitalisierung, Vernetzung und neue Wertschöpfung des Automobils. Besuchen Sie unsere Website für weitere Infos. intellicar-Leser sparen 25% mit dem Aktionscode: ADINT2017 autodigital.wkkonferenz.de >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

12. Okt 2017

Mazda startet Carsharing für Firmen


Die Japaner haben zusammen mit dem Mobilitätsdienstleister CCUnirent zunächst an zwei Standorten in Köln und Hürth ein stationsabhängiges Carsharing für Firmenkunden ins Rollen gebracht. Dort können Hotelbesucher oder Mitarbeiter jeweils neun Modelle ordern, die Anmeldung und die Buchung erfolgen komplett digital per App.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

24. Aug 2017

Bürger beim Carsharing zwiegespalten


Einer neuen Aral-Studie zufolge hat knapp die Hälfte der Deutschen Vorbehalte gegen die Kurzzeitmiete von Fahrzeugen. Je rund ein Drittel der Befragten sieht insbesondere die Verfügbarkeit und die schlechte Erreichbarkeit als große Hürde. Im Schnitt wären die Bürger dennoch bereit, 92 Euro im Monat für eine Carsharing-Flatrate zu investieren.
ngin-mobility.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

27. Jul 2017

Carsharing doch kein Problemöser?


Eine Studie von fünf deutschen Medienhäusern kommt zu dem Schluss, dass mehr als 80 Prozent der deutschen Führerscheinbesitzer kein Interesse an Carsharing haben. Selbst in größeren Städten sei das Interesse an geteilter Mobilität demnach überschaubar. Gleichzeitig ist die Studie aufgelegt, um Marketingverantwortliche mit Informationen zu versorgen. Und da ist das Interesse der Medienhäuser an den Marketingkuchen der Autobauer sicherlich größer als an den deutlich kleineren Törtchen der Carsharer …
t3n.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

17. Nov 2016

Mercedes startet privates Carsharing


Im Dezember bringt der Autobauer zunächst in München den markenunabhängigen Dienst Croove an den Start. Per App sollen Nutzer dann ihre Privatautos für gewisse Zeiträume anbieten können, ähnlich wie bei bestehenden Anbietern. Die Übergabe kann jedoch persönlich oder durch einen optionalen Hol- und Bringservice erfolgen.
auto-motor-und-sport.de >>

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

02. Sep 2014

Carsharing Car2Go macht Handy zum Schlüssel


Der Carsharing-Ableger von Smart bzw. Daimler macht Android-Smartphones und iPhones zu Autoschlüsseln. Über die Car2Go-App sollen die NutzerInnen zukünftig die Fahrzeuge mit einer doppelten PIN-Abfrage auch ohne Membercard freischalten können. Die Umstellung ist bisher für das vierte Quartal 2014 terminiert und soll in allen deutschen Car2Go-Städten Ulm, München, Hamburg, Köln, Stuttgart, Düsseldorf und Berlin gleichzeitig durchgeführt werden.
firmenauto.de >>

Schlagwörter: , , , , , ,