STARTUP MONITOR

10. Apr 2018

Millionen-Investment für door2door


Der frühere Opel-Vorstandsvorsitzende Karl-Thomas Neumann und der ehemalige SAP-Hybris-Vorstand Ariel Lüdi steigen bei dem Berliner Mobilitäts-Start-up ein. Die Rede ist von einem siebenstelliger Betrag. Zugleich würden die prominenten Investoren Mitglied des door2door-Boards. Über die Software-Plattform können Städte und Verkehrsbetriebe einen On-Demand-Shuttle betreiben. Auch Scooter-Sharer Emmy holte sich frisches Geld. Für ein Forschungsprojekt bekam man knapp eine halbe Million Euro aus dem mFund des BMVI.
gruender.wiwo.de >> (door2door); getmobility.de >> (Emmy)

Schlagwörter: , , , , ,

PEOPLE

09. Nov 2017

Holger G. Weiss


gal_holger_weiss_ceo_portrait_1„Wir brauchen nicht nur verschärfte Gesetze, sondern auch neue technische Lösungen, um den Straßenverkehr im digitalen Zeitalter sicherer zu machen. Wir freuen uns, dass das Bundesverkehrsminiterium mit dem mFUND die Entwicklung unseres digitalen Beifahrers Chris unterstützt.”

Holger G. Weiss ist CEO und Co-Gründer des Berliner Startups German Autolabs. Er freut sich über 1,2 Mio. Euro vom Bundesverkehrsministerium (BMVI) für die Weiterentwicklung des digitalen Beifahrers „Chris“ und über weiteres Venture-Kapital von Atlantic Ventures CEO Christophe Maire.
getmobility.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

05. Sep 2017

BMVI startet Online-Wettbewerb zu Mobilitätssicherheit


Bis zum 16. Oktober 2017 sucht das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Ideen, wie Geodaten die Mobilität sicherer und zuverlässiger machen können. Die Ausschreibung richtet sich nicht nur an Unternehmen sondern auch direkt an Bürgerinnen und Bürger.
deutscher-mobilitaetspreis.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

23. Aug 2017

Bericht der Ethik-Kommission vorgestellt


Im Bundeskabinett wurde am Mittwoch, 23. August 2017, der Bericht der Ethik-Kommission zum automatisierten Fahren vorgestellt. Ein Experten-Gremium um den ehemaligen Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio hatte in den vergangenen Monaten Leitlinien für die Programmierung automatisierter Fahrsysteme entwickelt.‎ „Die Interaktion von Mensch und Maschine wirft in der Zeit der Digitalisierung und der selbstlernenden Systeme neue ethische Fragen auf. Das automatisierte und vernetzte Fahren ist die aktuelle Innovation, bei der diese Interaktion in voller Breite Anwendung findet,“ lässt sich Bundesverkehrsminister Dobrindt in der dazu veröffentlichten Pressemitteilung zitieren. Demnach wurden damit weltweit die ersten Leitlinien für automatisiertes Fahren entwickelt. ‎ (mehr …)

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

BMVI sucht wieder Mobility-Startups


Am 01. August 2017 richtet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den zweiten BMVI Startup Pitch in Berlin aus. Ausgewählte Gründer, Jungunternehmer und Startups bekommen dabei die Gelegenheit, ihre Lösungen für den Bereich Mobilität vor Unternehmensvertretern zu präsentieren, die häufig in Startups investieren. Bewerbungen sind noch bis zum 03. Juli 2017 möglich.
bmvi-startup-pitch.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

13. Jun 2017

BMVI fördert digitale Mobilitätsplattform „Mobility Inside“


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die digitale Mobilitätsplattform „Mobility Inside“ mit drei Förderbescheiden mit einem Volumen von insgesamt 880.000 Euro beglückt. Das Projekt soll eine einheitliche, digitale Plattform für das Organisieren, Buchen und Bezahlen einer kompletten Reise  im Öffentlichen Personenverkehr  bundesweit ermöglichen.
car-it.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

08. Jun 2017

Verschärfte Strafen für Handynutzung am Steuer


Das Bundesverkehrsministerium will die weit verbreitete „Unsitte“ des Telefonierens während der Autofahrt stärker ahnden. Nach BMVI-Plänen soll die entsprechende Geldstrafe auf 100 Euro steigen und bei einer Gefährdung Dritter soll auch ein einmonatiges Fahrverbot verhängt werden.
golem.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

23. Mai 2017

Car2X-Tests auf Digitalem Testfeld Autobahn


Das BMVI und die bayerische Zentralstelle Verkehrsmanagement (ZVM) haben eine Projektgruppe mit den deutschen Unternehmen ATS Advanced Telematic Systems, Heusch/Boesefeldt und dem Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK beauftragt, die Echtzeit-Vernetzung von Fahrzeugen und Wechselverkehrszeichen im Digitalen Testfeld A9 zu erproben.
intellicar.de >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

23. Mai 2017

Startup testet Car2X-Kommunikation auf Digitalem Testfeld Autobahn


Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und die bayerische Zentralstelle Verkehrsmanagement (ZVM) haben eine Projektgruppe mit den deutschen Unternehmen ATS Advanced Telematic Systems, Heusch/Boesefeldt und dem Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK beauftragt, die Echtzeit-Vernetzung von Fahrzeugen und Wechselverkehrszeichen im Digitalen Testfeld A9 zu erproben. (mehr …)

Schlagwörter: , , , ,

NEWS & MARKETS

12. Mai 2017

Bundesrat stimmt Gesetz zum automatisierten Fahren zu


Der Bundesrat hat heute, am 12. Mai 2017, dem Gesetz zum automatisierten Fahren (Änderung des Straßenverkehrsgesetzes) zugestimmt. Damit kann das Gesetz in Kraft treten. Im Kern ist die rechtliche Gleichstellung von menschlichem Fahrer und Computer. Hoch- oder vollautomatisierte Fahrsysteme dürfen künftig die Fahraufgabe selbstständig übernehmen.

(mehr …)

Schlagwörter: ,